Gestörte Nachtruhe

Dass wir, unsere Familie, nicht so besonders zeitig zu Bett gehen, wissen viele ja.
Aber unsere Nachbarn sind da anderer Meinung, da geht das Licht oft schon um 21 Uhr aus.
Soweit die Vorgeschichte.
Heute Nacht, es war ziemlich genau 0.00 Uhr, geht der Herzensmann auf den Balkon um eine zu rauchen, denn unsere Wohnung ist seit längerer zeit schon rauchfrei.
Nach wenigen Minuten, die Zigarette war noch nicht halb geraucht, hör ich einen gewaltigen Tuscher.
Im ersten Moment dachte ich Vossi wäre vom Balkon gefallen, aber da steckte er schon mit schmerzverzerrtem Gesicht, den Kopf zur Tür herein und ich sah schon das Malheur.
Die Klemmmarkise war eingestürzt.
Ja es war windig, aber das gute Teil hat schon andere Stürme überlebt.
Keine Ahnung was da passiert ist.
Jedenfalls hing das Teil ziemlich unpraktisch über dem Geländer des Balkons und musste irgendwie hereingeholt und gesichert werden.
Ich war barfuß und nur mit einem T-Shirt und Leggin bekleidet und es hatte zu der Zeit eine Außentemperatur von 6°.
Half alles nichts, wir mussten auch noch den Sohn zu Hilfe holen und mit vereinten Kräften haben wir dann die Markise abmontiert und auf den Boden des Balkons gelegt.
Vossi hat dann noch seinen Kopf auf eine Beule untersucht. Denn bei dem Tuscher ist ihm die Markise echt auf den Kopf gefallen.
Gleich sah man nichts, mal sehen wie er aussieht wenn er aufsteht.

Unsere Nachbarn sind sicher durch die Aktivitäten unsererseits aufgewacht, tut mir echt leid, wenn wir ihre Nachtruhe gestört haben.
Ich war letzten Endes froh, dass das passiert ist, als wir noch wach waren, so konnten wir einen Absturz der Markise gut verhindern.

+1

Regen, Wind und gute Laune

Heute hat es hier in Wien nahezu den ganzen Tag geregnet.
Mit kleinen Unterbrechungen.
Der Natur tut das richtig gut. Und uns auch, es war nämlich heute nahezu ruhig hier im Panoptikum-Haus. Eh klar, die Kinder samt Mütter sind zu Hause geblieben, denen war es zu nass und windig.
Das wird jetzt über den Winter, der ja auch irgendwann Einzug halten wird, so bleiben.
Ich erschrecke mich dann immer im März/April, wenn das Geschrei wieder los geht, weil ich mich dann schon an die Ruhe gewöhnt habe.

Die Essenszubereitung war heute mal wieder wie im Wirtshaus.
Irgendwann muss ich echt eine Speisekarte auflegen :-)
Jeder hat was anderes gegessen. Aber so sind auch die Reste der vergangenen Tage weg gekommen.

Für mich ist noch ein kleiner Kürbis herum gelegen.
Den hab ich heute in eine Kürbissuppe verwandelt.
War echt gut und passend zu dem regnerischen Tag.

 

 

Zu Mittag hab ich zwei große Tomaten, die bei uns ja auch als Paradeiser durch gehen, ausgehöhlt, das Fruchtfleisch gewürzt und wieder eigefüllt und darauf je ein Ei gegeben. Im Backrohr haben die beiden Halunken geschmort bis das Ei gestockt war. Dann ein paar Jungzwiebelringe und Schnittlauch drauf.

 

 

Inzwischen ist die Temperatur auf 10° gesunken.
ich freu mich zwar, dass es jetzt kühler geworden ist, aber der Unterschied zu gestern wo es am Abend noch 21 ° hatte, ist schon eklatant.

Ja nichts ist mir recht, immer diese Meckerei, also wenn das so weiter geht, dann werden wir das mit dem Wetter einfach sein lassen :-)

Spaß muss sein ! Gute Nacht !

0

Ich liebe Kokos :-)

Heute wars ein bisserl stressig.
ZU mittag bin ich gar nicht richtig zum Essen gekommen.
Hab mir dann einen Eiaufstrich gemacht und einen Kornspitz aufgebacken und ein Glas Buttermilch dazu getrunken.
Apropo getrunken, das war heute allgemein zu wenig, keine Ahnung warum.
Morgen muss ich meinen Flüssigkeitsspeicher wieder ordentlich aufladen.
Normalerweise trinke ich ca. 2 bis 2,5 Liter, heute war es grad 1 Liter.
Aber jetzt trinke ich nichts mehr, sonst steh ich die halbe Nacht “Habtacht”

Am Abend gabs wieder Zucchinispaghetti, heute mit Lachs-Kokossauce.
Ich hab noch immer den Kokosgeruch in der Nase. Das war so gut !
Und dabei ganz einfach zu machen.
Die Zucchini wie gewohnt mit dem Spiralschneider zu Spaghetti schneiden.
In einer Pfanne Zwiebeln (nur wenig) und Knoblauch (auch nur wenig) anbraten und den in Würfel geschnittenen Lachs mit braten, dann mit Kokosmilch aufgießen und ein wenig reduzieren lassen.
Zum Schluss die Zucchinispiralen in die Sauce geben und ein wenig schmurgeln lassen.
Hab ich schon gesagt, dass ich Kokos liebe ??

Heute bin ich echt müde und werd zeitiger als sonst ins Bett gehen.
Morgen ist ja auch noch ein Tag.

0

Ich hab die Füße schön….

…. weil ich heute bei der Fußpflege war.
Meine Fingernägel sind auch wieder gemacht und beides, also Fußnägel und Fingernägel mit blauer Farbe lackiert.
Nächste Woche ist dann der Friseur fällig.
Eigentlich hätte ich da auch heute hin sollen, hab mir dooferweise beide Termine auf einen Tag gelegt. Also musste der Kopf nachgeben und warten.
Manchmal bin ich, was Termine angeht wirklich eine Chaotin.

Gestern hab ich euch ja mein Gekoche verschwiegen.
Zu Mittag gab es wieder mal Zoodeln, da zeig ich euch das Foto besser nicht, das schaut nämlich aus, als ob es schon jemand im Mund gehabt hätte.
Die Käsesauce, diesmal aus Hartkäse, hat sich auf dem Foto nicht so gut gemacht.


Am Abend hab ich dann Kürbisgulasch gekocht und auch gegessen.
Da ist mir der Kürbis etwas zu weich geworden, aber geschmeckt hats echt gut.
Ich bin ja so ein Gulaschfan und könnte mir aus den meisten Gemüsen ein Gulasch kochen.

Nun zu heute, da lag im Gemüsekorb eine Aubergine, wir sagen ja dazu Melanzani.
Und im Kühlschrank war noch Putenfleisch, das war kurz vorm Ablaufdatum, also hab ich daraus eine Putenbolognese gemacht, die in die Melanzanihälften gefüllt und mit ein wenig Pizzakäse überbacken.
Die Auberginen halbiert man und bäckt sie ca. 15 min ohne Sauce vor, Sauce einfüllen, Käse drauf und nochmal ca. 15 min backen.
Zwar hab ich vergessen die beiden Hälften zu salzen, aber das war weniger schlimm, als ich angenommen habe.

 

Das Abendessen erzähl ich euch wieder ohne Foto, diesmal hab ich vergessen zu fotografieren, ist mir eingefallen, da war die Hälfte schon weg.
War ein einfacher gemischter Salat mit einem Matjesfilet, also eher unspektakulär.

0

BLOG-TALK am Dienstag

Zeichnung: Dominik Voss

Wir schreiben hier im Blog-Talk, früher hätte man dazu *plaudern* gesagt.
Dazu kann ich was erzählen.

Als ich 13 Jahre alt geworden bin, hab ich mich unheimlich gefreut ein Teenager zu sein.
Ganz modern war dieses Wort damals offenbar.
Kam wohl von *thirteen*
Meine Oma, die sich um solch moderne Dinge nicht gekümmert hat, hat mich ab da einen Backfisch genannt.
Diese *alten Worte* kennen viele Kinder, Jugendliche, aber auch Erwachse nicht mehr.
Zur Straßenbahn sagt man heute ganz selbstverständlich *BIM*, ich kenn die Straßenbahn noch als Tramway.
Die Großeltern sagten *Elektrische*
Wer kennt denn heute noch das Wort Bramburi, so sagte meine Oma zu Erdäpfeln und auch Erdäpfeln ist schon wieder ein veraltetes Wort, denn meist sagt man doch Kartoffeln.

Wenn ich da so darüber nachdenke, dann komm ich mir manchmal vor, wie aus der Zeit gefallen.

Fallen euch auch manchmal so alte Worte ein, die heute kaum mehr jemand verwendet ?
Würde mir gefallen, wenn ihr hier mit mir darüber plaudern würdet.

0

Nach dem Wochenende…..

…. ist bekanntlich vor dem Wochenende.
Na gut, vor mir bzw. vor uns liegt noch die gesamte Woche und die hat heute gar nicht so gut begonnen.
irgendwie ist mir heute morgen die Zeit davon gelaufen.
Kennt ihr das ? Einmal umdrehen und schwupps, es ist Mittag.
Der Herr Sohn ist diese und nächste Woche zu Hause, quasi im Urlaub, aber eigentlich bringt mich sowas normal nicht aus der Ruhe.
Fürs Mittagessen hab ich dann die Reste, die noch im Kühlschrank waren verarbeitet.
Für den Herzensmann Bratkartoffeln und Spiegelei, für den Sohnemann Knödel geröstet mir Ei und für mich den restlichen Kohlrabisalat, von dem ich gestern ja in weiser Voraussicht, die doppelte Portion gemacht habe. Etwas aufgepeppt hab ich ihn mit 30g Putensalami. Gestern gab es den Salat mir einem kleinen Schweinsmedaillion.
   

Diesen Salat könnte ich echt jeden Tag essen, aber nein, das wird sonst langweilig, vor allem für euch, wenn ich euch mehr oder minder ständig die gleichen Fotos zeige.
Am Abend war ich dann echt zu faul um doppelt zu kochen.
Ich sag ja, heute war nicht so ganz mein Tag.
Also gab es wieder mal ein Familienessen.
Aus meiner Sicht nicht so ganz einfallsreich, weil wieder sehr fleischlastig.
Schweinesteaks mit Kohlsprossen, mancheiner sagt dazu Rosenkohl, für die Männer mit Petersilkartoffeln. Für mich mit Gemüsepommes. Die sind echt ein Hit.
Gibt es jetzt bestimmt wieder öfters.

Damit beende ich jetzt diesen Tag und hoffe, dass ich wenigst schlafen kann und dass ich morgen etwas weniger verpeilt sein werde. Wobei da steht nicht wirklich was auf dem Plan.
Bewegung wäre gut…..
Na schau ma mal !

 

0

Der Weg der kleinen Schritte

Heute Morgen hab ich einen Hüpf auf die Waage getan und bin sehr zufrieden, wenn auch nicht hochjubelnd, wieder runter gestiegen.
Der Hüpf hat ein Minus von 0,5 kg angezeigt.
Dafür, dass ich wirklich jeden Tag sehr gut gegessen habe, dabei aber mein Kalorienbudget nicht überschritten habe, ist das Ergebnis sehr erfeulich.
In 3 Wochen ist das jetzt ein Minus von 3,5 kg.
Ich hab mir ja kein Ziel gesetzt, das mit voller Absicht, weil ich mir keinen selbst erzeugten Druck machen möchte.
Jedes Minus ist willkommen !!

Und jetzt geht es weiter in die richtige Richtung !

0

Stinkwanzen im Vormarsch….

Ich hasse diese Viecher.
Noch vorige Woche hab ich gedacht, dass wir heuer verschont geblieben sind, aber leider nein, jetzt tummeln sie sich wieder auf unserer Hauswand und natürlich auch auf unserem Balkon.

Habt ihr auch welche ?

Na gut, kommen wir zu etwas anderem, zu etwas wesentlich angenehmeren, nämlich zu meinem Essen von heute.
Gestern hab ich ja dieses sehr köstliche Roggenbrot gekauft und heute früh hab ich festgestellt, dass 100 Gramm davon weniger Kalorien haben, als mein Kornspitz,den ich mir sonst immer aufbacke. Dabei sind das 3 Schnitten, wenn man das Brot nicht zu dick schneidet, aber 2 auf jeden Fall.
Also gab es heute Früh 2 Schnitten Roggenbrot, Frischkäse, eine Scheibe Schinken und drei Scheibchen (die sind wirklich klein) Ziegenrolle, das ist sowas wie Ziegen-Camembert.
Davon war ich echt satt bis Mittag.

Da stand ich dann vor der Wahl, esse ich Kichererbsennudeln (Nudeln die aus  Kichererbsenmehl gemacht wird) oder lieber Vollkornnudeln.
Die Entscheidung ist mir nicht schwer gefallen, ich hab die Vollkornnudeln genommen.
Dazu eine cremige Tomatensauce und klein geschnittene Chorizowurst.
Zuzubereiten war das echt einfach.
Nujdeln kochen. Zwiebeln und Knoblauch anschwitzen, mit passierten Tomaten aufgießen und ein wenig reduzieren lassen, würzen mit Basilikum und einen Löffel Creme fraiche dazu geben und mit den Nudeln vermischen.
Die Chorizowurst klein würfelig schneiden und unter die Tomatennudeln mischen.
Fertig waren Tomatennudeln mit Chorizowurst 

Snack am Nachmittag war wie immer Kaffee und Skyr mit Himbeeren.

Am Abend wollten meine Männer sich eher ungesund ernähren und haben bei Mc Donald bestellt. Na sollte mir recht sein, ich steh da ohnehin nicht wirklich drauf.
Also hab ich mir Karfiolreis mit Garnelen gemacht.
Das esse ich ja öfter.
Heute hab ich mich, als ich aufgegessen hatte gewundet, dass das heute irgendwie anders geschmeckt hat.
Ja klar, normal geb ich zum Karfiolreis Curry, den hab ich heute total vergessen und es erst bemerkt, nachdem ich aufgegessen hatte.

 

Morgen ist mein Wiegetag und ich bin schon so gespannt, ob und wie viel es weniger ist.
Drückt mir die Daumen !

0
1 3 4 5 6 7 29