Wer liest schon Gebrauchsanweisungen

Wir haben vor einiger Zeit einen neuen Backofen samt Induktionskochfeld gekauft:
Der alte Backofen, war weit über 10 Jahre alt und eine Reparatur hätte sich nicht gelohnt.
Der neue Herd wurde geliefert und auch gleich angeschlossen, alles hat wunderbar geklappt und ich war dank der neuen Technik auch wirklich zufrieden.
Endlich hatte ich auch wieder Licht in dem Ding und hab beim Backen oder Braten auch sehen können, wie weit das Ding im Ofen war.
Beim *alten* war nämlich das Licht kaputt, aber das war nicht der Grund für den Tausch.

Der hat sein Leben ausgehaucht indem er irgendwann die Sicherungen rausfallen hat lassen und dann keinen Mucks mehr getan hat.

Nun kommt es vor, dass ich da an irgendeiner Funktion ankomme und dann lässt sich der Herd nicht mehr einschalten.
LOC steht da dann am Display.
LOL kenn ich , das schreibt man im Chat
LOL, Laughing Out Loud, oder auch Laugh out Loud, ist eines der meistverwendeten Abkürzungen im Netzjargon.
nein, nein…… ich hab das zuerst so gelesen und musste laut lachen, aber da steht dann ja LOC und das bedeutet, dass ich *irrtümlich* die Kindersicherung eingeschaltet hab.
Nun war guter Rat teuer, keine Ahnung wie ich das weg bekomme und wie ich den Backofen wieder zum Laufen bekommen sollte.

Mein Herzensmann, den ich bei solchen Problemen gern zu Rate ziehe, war im Büro und da nicht sehr abkömmlich.
*Schau in der Gebrauchsanweisung nach*
Ja gern, wenn ich wüsste wo ich die hingetan hab. :dontknow:
Nach einigem Nachdenken und umkehren der Lade, in der sowas wie Gebrauchsanweisungen gelagert sein sollten, fiel mir ein, wo ich sie hingesteckt hatte.
In der Lade waren nämlich viele Handbücher und Gebrauchsanweisungen, vor allem von Geräten die wir nicht mehr besitzen, weil bereits ausgetauscht oder aus anderen Gründen entsorgt.:mrgreen:

Aber in dem Fach, wo meine Rezepte, meist in losen Blättern liegen, da sollte auch die Gebrauchsanweisung für den Backofen liegen.
Zuerst fiel mir das lang gesuchte Rezept für das Brot, wie es meine Oma immer gebacken hat in die Hände.
Und das Rezept für den gefüllten Wecken meiner Mama war dort auch.
Aber ich schweife ab, das Handbuch für den Herd, war erfreulicherweise auch dabei.
Wir halten ja Ordnung :lol:
Die ersten Seiten waren in Schwedisch, Finnisch, Dänisch…..
Ich hab mich bis zu Deutsch durchgeblättert und dann durch das ganze Handbuch, denn dass LOC bedeutet, dass man die Kindersicherung eingeschaltet hat  und wie man die Kindersicherung wieder ausknipsen kann, das stand auf der letzten Seite. :help:

ich lese so gut wie nie Gebrauchsanweisungen oder Handbücher und das aus gutem Grund…..
Learning by doing ist meine Devise !!!

Das Brot meiner Oma kann ich ohnehin auswendig, aber das Rezept dafür hab ich ja jetzt gefunden und das Brot kann jetzt auch in den Ofen, ohne Kindersicherung !

2+

15 Kommentare

  • Bedienungsanleitungen werden erst gelesen, wenn es gar nicht anders weitergeht. Wenn möglich hole ich sie mir dann aber als PDF aus dem Netz, denn dann kann ich die Schriftgröße an meine Weitsichtigkeit anpassen. Diese Winzlingsschrift schafft man – und auch frau – ja kaum mit einer Leselupe.

    1+
  • k

    Erst mal selber gucken ob ich es ans Laufen bekomme, danach ist die Bedienungsanleitung hilfreich. Aber eben erst wenn ich es nicht hin bekommen. Also ganz Frau … lol
    Heute sollen Geräte ja auch nicht mehr so lange halten wie früher.
    Da wurde eine Waschmaschine repariert und nicht selten stand sie dann 20-30 Jahre in einem Haushalt.
    Heute hast du so viel Schnickschnack am gerät, das muss zwangsläufig kaputt gehen oder falsch bedient werden. Dann wird zum Hörer gegriffen und die teure Hotline angerufen. Und selbst da sitzen “Techniker” die aus der Bedienungsanleitung dir vorlesen, was du selber hättest ganz schnell nachblättern können.
    Früher hattest du an/aus, laut/leise und vorwärts/rückwärts und Aufnahme am Musik-Abspielgerät.
    Heute musst du erst ein Studium besucht haben, um diese simplen Vorgänge ausführen zu können…
    Und vielfach muss man sich die Bedienungsanleitungen
    auch noch im Internet laden.
    Ein ausgedrucktes Exemplar liegt nur noch selten bei und wenn,
    ohne Lupe nutzt einem das auch nichts mehr….
    Verkehrte Welt…..

    Liebe Grüsse und einen schönen Sonntag ♥
    k

    1+
  • Wenn ich diesen Satz von Dir lese:

    “ich lese so gut wie nie Gebrauchsanweisungen oder Handbücher und das aus gutem Grund…..
    Learning by doing ist meine Devise !!!”

    Dann fühle ich mich nicht mehr so alleine :-)

    Habe einen schönen Sonntagnachmittag

    LG Bernhard

    3+
  • Manchmal bin ich nicht ganz sicher, ob Kindersicherungen wirklich nur zu dem Zweck in Geräte eingebaut werden, um KInder vor Gefahren zu schützen – Oder ob es nicht vielmehr so ist, dass mit den Tücken der Technik überforderte ältere Menschen damit gezwungen werden sollen, teure Hotlines anzurufen oder kostenpflichtig einen Fachmann zu Hilfe zu rufen, sofern nicht technische begabte Angehörige zur Verfügung stehen….

    Will sagen, solche Pannen habe ich bei meiner Arbeit mit alten Menschen oft erlebt – meist (für mich) einfach zu beheben, für meine Kunde aber an der Grenze der Katastrophe……

    2+
    • Du hast da offenbar genügend Erfahrung mit solchen Dingen.
      Hotline und Kundendienst hab ich gsd nicht gebraucht.
      Die Gebrauchsanweisung hat ihren Dienst getan.
      Allerdings muss ich sagen, dass die alte Menschen vielleicht nicht lesen können, wundert mich nicht so sehr, die ist so klein geschrieben, da braucht man fast eine Lupe dafür.

      0
      • Die kleine Schrift ist das eine Problem in den Gebrauchsanweiungen,

        Schlechte Übersetzungen, verworrene Fachbegriffe ( Warum beispielsweise muss man einen “Betriebshauptschalter” drücken – gemeint ist der Knopf zum einschalten) und eine Unzahl von Querverweisen machen die Sache ja auch nicht einfacher. Dazu noch unubersichtliche Programmabläufe oder Mehrfachbelegung von Tasten, um möglichst viele Funktionen mit möglichst wenig Tasten steuern zu können, dann ist das Chaos perfekt.

        BTW: Benutzt Du alle Funktionen, die Dein Herd bietet?
        Oder ist da auch vieles, was Du eigentlich gar nicht brauchst?

        Einfache Geräte, die einfach zu verstehen und intuitiv zu bedienen sind gibt es heute meisst gar nicht mehr. Man denke nur mal an simple, billige Transistorradios. Früher konnte jeder Depp die im Blindflug bedienen – heute braucht man mindestens den Nobelpreis in Physik, um die bis in letzte Konsequenz nutzen zu können……

        2+
  • Ich lese auch nie Gebrauchsanweisungen und wenn ich die dann doch mal brauche, muss ich sie aus dem Netz holen, weil ich auch nie weiß, wo ich die vergraben habe. Da der Gatte mal was mit Elektrik gelernt hat, bevor er Krankenpfleger wurde, ist er hier der Mann für alles, was blinkt und am Strom hängt. Er hat schon die Waschmaschine vor der Entsorgung bewahrt und auch die Spülmaschine zickt gelegentlich, aber was E22 ist, weiß inzwischen sogar ich :-)

    1+
    • Mein Herzensmann ist auch in Richtung Elektrik ausgebildet, daher ist er für solche Sachen eher zuständig.
      Strom greif ich nicht an.
      Er hat schon so manches Gerät wieder zum Leben erweckt, allerdings je weiter die Technik fortschreitet umso weniger schafft er es, manches zu reparieren..
      Allerdings liest er Handbücher oder Gebrauchsanweisungen sorgfältig durch, dadurch kommt er manchmal auf kleine Tricks, die ich nicht mal erahne.

      0
      • Leider sind die Geräte ja auch immer mehr so gebaut, dass sie schneller kaputt gehen und nicht mehr reparabel sind, weil es gar keine Ersatzteile gibt oder alles so verbaut ist, das man nicht ran kommt

        0
  • Marion

    Betriebsanleitung lese am Anfang auch nicht durch… Aber meist den Anfang was ist zu beachten vor in betriebnahme des Gerätes. Da kann ja schon viel passieren. Ich bin in unserem Haushalt der Techniker für die Details und habe auch schon im Internet nach einer gesucht wo ich etwas nicht gefunden habe. Bevor ein Gerät in den Ruhestand geht schau ich meist ob man es richten kann. Heißt es wird manchmal dann auseinander gebaut… Geschaut… Gereinigt. Dadurch habe ich unseren Fernseher gerettet der gesponnen hat. Da war Staub der das Gerät irritiert hatte auf einer Leiterplatte im Gerät. Seitdem tut er brav das was er soll. Ich sag mir auch selbst ist die Frau… Für so etwas bräuchte ich noch nie ein Mann.

    1+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.