Meine kleine Freude

Am vergangenen Donnerstag gab es, wie jedes Jahr vor dem Faschingsende, den Wiener Opernball.
Ich war noch nie dort, ob ich jetzt sage “leider” oder “gottsseidank” hängt von meiner jeweiligen Stimmung ab.

 

 

Aber ich schau ihn mir jedes Jahr im Fernsehen an.
Mein Mann ist davon nicht immer so begeistert, aber da das ja nichts ist was weh tut, muss er da durch :-)

 

 

Heuer hat er sich für unseren “Opernballabend” etwas sehr Liebes einfallen lassen.

 

Zwei kleine Flascherl Sekt, die wir dann im Laufe des Abends weg gesüffelt haben.
Ich hab das total lieb gefunden und es war meine kleine Freude der Woche !

Das war meine Woche….

Wieder mal ist eine Woche vorüber und ebenso das Wochenende.

Und was hat sich getan ?

 

Gesehen: gestern *TATORT* im TV.
Thiel und Boerne haben in Münster ermittelt. super wie immer !

Getroffen: niemanden wo es sich lohnen würde darüber zu schreiben :)

Gehört: Die Streitereien der Partei unter uns

Getan: gekocht, Rezepte gesucht, gehäkelt, 

Gelesen: »Das Licht in deiner Stimme«  Band 2 der Ostsee-Trilogie

Gedacht: an meine verstorbenen Eltern

Gefragt: Warum gehen so viele Leute nur zu Allerheiligen auf den Friedhof

Gefreut: wieder über die neue Zahl auf meiner Waage

Gegessen: Lachs mit Gemüse und Kürbissuppe…….mhmmm

Geplant: Unser jährliches Entenessen mit Freundin

 

Hat sich bei euch etwas getan, das ihr uns erzählen wollt ?

Jetzt stinkt es wieder….

Da es in den letzten Wochen und Monaten so heiß war, war auch der Geruch in den Wiener U-Bahnen nicht wirklich angenehm.
Leider gibt es Mitmenschen die nehmen es mit der Körperhygiene nicht ganz so genau und oft sitzt man neben einer Person, die schon am Morgen unheimlich nach Schweiß riecht.

Dazu wollten sich die Wiener Linien etwas einfallen lassen und haben den Versuch gestartet, die Waggons der U-Bahnen zu beduften.
Verschiedene Duftnoten standen zu Auswahl und man hat die Fahrgäste mittels Onlinebefragung abstimmen lassen, welche Duft am gefälligsten sei und ob es überhaupt ankommt, wenn die Fahrgastbereiche beduftet werden.

Ich hab das Vergnügen auch zwei Mal gehabt, mit so einer U-Bahn zu fahren und konnte ehrlich gesagt keinen Unterschied zu anderen U-Bahnen finden, also der Geruch war nicht wirklich wahrnehmbar.
Vermutlich auch besser so, denn Schweißgeruch mit Parfüm zu überdecken macht sich bestimmt nicht gut.

 

Diese Onlineabstimmung ging nun so aus, dass das Publikum die Beduftung nicht wirklich gut befunden hat.

Und nun stinkt es wieder in der U-Bahn……

Energieanfall

Kennt ihr das ?

So ganz plötzlich und unverhofft spürt man eine unsägliche Energie und Lust am Aufräumen, Putzen und vor allem am Entrümpeln der Wohnung.

Erst hab ich ja überlegt mich in eine Ecke zu setzen und zu warten bis der Anfall vorbei ist, aber dann war das Gefühl doch überwältigend und ich hab angefangen.
Erst die Küche, das war mehr als nötig, so viel unnützes Zeug, dass sich da angesammelt hatte.
Und da auch ab und zu ein kleiner Flatterer, sprich eine Motte, gesichtet worden ist, bin ich gleich auf die Jagd danach gegangen.
Ich hab aber keinen Befall feststellen können. Keine Ahnung wo die Biester hergekommen sind.
Für alle Fälle hab ich eine Mottenfalle aufgestellt.
Als die Küche fertig geputzt war, dachte ich ja schon fast, dass die Energie erschöpft wäre, aber mitnichten.
Also hab ich mir meinen großen Schrank im Schlafzimmer vorgenommen.
Jetzt stehe ich mit seligem Lächeln davor, wenn ich ihn öffne, denn es ist endlich wieder Platz und außerdem hab ich auch gleich alles neu geordnet.

Den Schrank meines Mannes hab ich ausgelassen.
Da muss er dabei sein, sonst weint er seinen Klamotten ewig und 3 Jahre nach.
Die Fenster sind geputzt und neue Vorhänge hab ich auch gekauft und aufgehängt.
Richtig schön, schaut das Schlafzimmer jetzt aus.

Als nächstes wird mein Krimskrams-Kastel im Wohnzimmer dran kommen.
Ohje, das wird noch eine Arbeit werden. Das muss aber noch sein.

Dann ist wieder Luft in der Wohnung.
Es wirkt irgendwie befreiend, wenn man aufräumt und vor allem wenn man sich von ganz viel Zeugs trennt, das sich so ansammelt im Laufe der Jahre.

Hitze ade….

Es war wirklich schon unerträglich in dieser heißen Stadt.
Vor ca. einer halben Stunde hat es nun angefangen zu regnen, erst ganz zaghaft und jetzt schon etwas kräftiger und es kühlt langsam ab.

Man weiß eh nicht genau, wie lange es anhalten wird, dass die Temperaturen erträglich sein werden.
Vielleicht naht ja schon die nächste Hitzewelle.

“Es ist halt Sommer” – das kann ich schön langsam nicht mehr hören.
Klar ist es Sommer, aber diese echt hohen Temperaturen sind schon mehr als eben nur sommerlich.
Ich glaube auch, je älter ich werde, um so weniger ertrage ich Hitze (und ja Kälte auch nicht.

Meinentwegen könnte das ganze Jahr über Frühling und Herbst sein.
Ein frommer Wunsch, ich weiß, unrealistisch.