Melde mich zurück

So nun kanns weiter gehen.
Es geht mir wieder gut. 
Unglaublich wie schnell man außer Gefecht gesetzt werden kann.

Jetzt hoffe ich, dass es mich nicht so schnell wieder erwischt.
Brauch ich nicht so bald wieder.
Auf gehts…..
Später gibt es dann die Dienstagsfrage…….

Außer Gefecht

Leider geht es mir im Moment nicht besonders gut, eine Bronchitis hat mich mal wieder außer Gefecht gesetzt.
Den Montagsherz-Beitrag hab ich grad mal so fertig machen können, da ich ihn schon vorbereitet hatte.
Zu meinen Blogrunden hab ich momentan nicht wirklich die  Kraft.
Ich hol das nach, versprochen.

Daher entfällt auch morgen die Dienstagsfrage.

Überall und mittendrin….

Als es mich vor ca. 23 Jahren ins Internet gespült hat, da war die Auswahl an Plattformen, auf denen man sich tummeln konnte, sehr begrenzt.
Für mich gab es da erstmal nur ein paar Chatrooms.

Später dann habe ich Foren entdeckt und denen meine ganze Aufmerksamkeit geschenkt.
Ich hab vor ein paar Wochen alte Lesezeichen gefunden, wo ich mir diese Foren eingetragen habe, es gibt 80% davon nicht mehr. Ein paar fristen noch ein eher langweiliges Dasein.
Ein paar sind heute erfolgreicher denn je. Kommt ganz drauf an, welchem Thema sie sich gewidmet haben.

Damals hab ich mich entschlossen, selbst ein Forum aufzumachen und das war eine echt gute Idee, denn für damalige Verhältnisse lief das Forum echt gut.
Mit vielen Höhen und Tiefen gibt es das Forum immer noch, in einer jetzt doch sehr verkleinerten Form. Denn in der Zwischenzeit gibt es viel mehr, wo man seine Fotos herzeigen kann, sich mit anderen Leuten unterhalten kann, Freunde von früher treffen kann und auch Nachrichten aus aller Welt empfangen kann.

Facebook, Instagram, Twitter und wie sie alle heißen. Gibt sicher noch einige die mir jetzt so auf Anhieb gar nicht einfallen.
Und allen voran die diversen Messenger, wie Whats App usw.

Klar, ich bin auch bei Facebook und auch auf Instagram. Bei Twitter hab ich mich wieder abgemeldet, da komm ich irgendwie nicht zurecht damit.
Dafür bin ich auf einigen Foto-Plattformen, wo man seine Fotos dem geneigten Publikum zukommen lassen kann. Das macht auch viel Spaß.

Ja und nicht zuletzt sind es die Blogs die von vielen Usern viel Aufmerksamkeit bekommen. Eine wirklich sehr schöne Sache, die aber, im Gegensatz zu Facebook oder Instagram doch mehr Aufwand bedeutet.
Denn meist ist es nicht damit getan, dass man schnell ein Foto auswählt oder bekannt gibt wo man grad zum Essen ist.

Da werfen dann viele Leute schnell wieder das Handtuch. Ich finde das echt schade, weil ich Blogs doch wesentlich persönlicher finde, als alle anderen Plattformen zusammen. (Bis auf Foren, natürlich “zwinker”)
Auf der anderen Seite kann es natürlich passieren, dass man in einem Blog zu schnell, zu viel Privates erzählt. Da kann es dann schon vorkommen, dass das jemanden auf den Kopf fällt.

Und eigentlich bin ich der Meinung, man muss ja auch nicht überall dabei sein. Und dann kommt doch der Gedanke auf, dass einer der Freunde plötzlich kein Blog mehr hat, weil es ihm auf Facebook oder anderswo besser gefällt und man selbst dort nicht so wirklich zu Hause ist und dass man dann den Kontakt zu jemanden verlieren könnte…..
Na ja…..

Ich freu mich jedenfalls jeden Tag auf meine Blogrunde und hoffe sehr, dass mir meine Lieblingsblogs und vor allem mein Forum noch lange erhalten bleiben.


Küchenkräuter auf Vorrat

Dieser Beitrag enthält indirekt Werbung ohne Auftrag (Markennennung, Ortsnennung oder Verlinkung)

Leider habe ich keinen grünen Daumen.
Auch nicht wenn es um Küchenkräuter geht. Ich habs schon oft versucht mir Töpfe mit verschiedenen Kräuter gekauft, aber irgendwie gehen mir die alle immer ein. Einzig Schnittlauch bringe ich eine Weile weiter. Ob es daran liegt, dass ich mal zu viel und mal zu wenig gieße, oder weil ich davon nicht so viel brauche, wie nach wächst, kann ich jetzt gar nicht sagen.

Aber das ist gar nicht der Zweck meines Beitrags.
Ich greife sehr gerne zu tiefgekühlten Kräuter, sicher schmecken die nicht ganz so optimal wie Kräuter aus dem Garten oder von der Fensterbank, aber da kann wenigst nichts eingehen.

Nur diese Verpackungen……
Also die sind manchmal echt zum ärgern.
Zwar haben manche so einen Kunststoffdeckel, aber wehe die Packung fällt in der Lade des Tiefkühlschrankes um, dann nützt der Deckel gar nichts, denn der hält nur optisch, in der Praxis ist er so schnell runter gefallen, wie man nur schauen kann.

Und dann ist die Lade voll mit Petersilie, Dille oder Schnittlauch.
Gibt auch noch andere, noch weniger praktische Verpackungen.
Bisher hab ich noch keine gefunden, die wirklich gut gehalten hätte.

Ich bin jetzt dazu übergegangen, die diversen Kräuter, die ich gern verwende, am Markt zu kaufen, sie zu zerkleinern und in Plastikbehälter mit gut haltenden Deckeln selbst einzufrieren.
Das klappt hervorragend. Ich mach das jetzt auch mit Zwiebeln und Knoblauch. Hat den Vorteil, dass ich immer einen Vorrat habe und meine Lade für die Kräuter bleibt sauber.
Ausgerechnet hab ich es mir nicht, aber ich glaube das brauch ich gar nicht, denn billiger ist es sicher auch, als die vorgefertigten Packungen zu kaufen.