Ich hab gelauscht …..

Gestern waren wir in Schönbrunn, im Tiergarten.

Herrliches Wetter, in Wien sagen wir es herrscht “Kaiserwetter”.
Wir setzen uns, für eine kleine Pause auf eine der Bänke und genießen ein wenig die Frühlingssonne.
Auf der Nebenbank sitzt ein junges Pärchen.
Sie eine Urwienerin mit dem dazu gehörigen Dialekt, er offenbar zu Besuch in Wien.
Sie erklärt ihm was man alles in Wien sehen sollte.
Dabei meint sie, man sollte noch zur Gloriette gehen, wenn man denn schon in Schönbrunn wäre.
Er schaut sie etwas “sparsam” an und fragt was das denn sei, die Gloriette.

Ihre Antwort:
” Na des Häusl, des da so allein steht” 

Und so schaut das *Häusl* aus

 

0

Links, das ist das andere Rechts…..

Es gibt ja das Märchen, dass meist Frauen ein Problem damit haben, rechts und links auseinander zu halten.

Mitnichten….

Fällt besonders auf, wenn man mit einer Rolltreppe fahren möchte.
Mir zuletzt in einer U-Bahnstation mit besonders langer Rolltreppe.
Erst drängelt sich ja alles, um überhaupt auf die fahrenden Stiegen aufzusteigen.
Männlein wie Weiblein.
Dann sollten sich die Menschen die stehend fahren wollen von denen die über die Rollreppe gehen wollen, trennen.
Da aber viele Leute, meist Männer wie es aussah, mit ihrem Smartphone beschäftigt sind, merken die nicht, dass sie auf der falschen Seite stehen.
Oder sie merken es und es ist ihnen egal.
Oder sie wissen eben nicht wo rechts und wo links ist.
Denn rechts sollten die Stehenden und links die Gehenden sein, aber die mit dem Handy Verwachsenen  und die die rechts und links nicht auseinander können, stehen beinhart dort wo eigentlich die Gehenden sein sollten.
Und dann kommt von hinten eine Handyleserin daher, in dem Fall tatsächlich eine Frau – gehend, aber am Handy lesend, merkt nicht dass da jetzt einige außer der Reihe stehen und da sind eben jede Menge Männer dabei, die von sich ja behaupten, rechts und links wäre kein Problem,  und knallt in die Menschenmasse hinein.
Könnens nicht aufpassen schnautzt der im Stehen Lesende vor ihr, der aber auf der falschen Seite steht, denn wer stehend fahren will muss rechts stehen.

Könnt ihr mir folgen ?

Wenn man es nicht eilig hat und sich die Sache aus einem Blickwinkel der Gelassenheit anschaut, dann kann man darüber sogar lachen…..

 

0

Friseurbesuch in pink

Heute hatte ich ein Erlebnis, also da hab ich mal wieder in den Glückstopf gegriffen.
Ich war heute Vormittag beim Friseur und wollte mir meinen Schopf vorne, der im Gegensatz zu meinem Avatarfoto nicht mehr kupferfärbig, sondern weiß ist, wieder auf kupfer umfärben lassen.
Meine Friseurin meinte: Kein Problem.
Sie hat das dann mit ihrer Assistentin der Christina besprochen und die hat fluggs angefangen die Strähnen zu teilen und einzufärben.
Der Gatsch den sie da rauf getan hat war magenta-pink – ich meinte: Na gut, es ist ja Fasching.
Christina beeilte sich, mir zu versichern, dass das schon kupfer wird.
Mitnichten – als ich nach dem Waschen in den Spiegel geschaut hab, hat mich der Schlag getroffen, mein Schopf war genau so pink wie sie ihn eingefärbt hat.
Meine Friseurins ist blass geworden und hat ein wenig gestottert, was sonst gar nicht ihre Art ist.
Na was mach ma denn da ????
Also erstmal hat sie versucht zu bleichen, das Resultat war nun nicht mehr pink, sondern zuckerlrosa. Auch nicht wirklich besser…..
Ich habs mit Humor genommen – was blieb mir auch anderes übrig.
Nach einigem Hin und Her, war der Schopf dann so dunkelrot wie mein restliches Haupthaar.
Gut, das war nicht wirklich das was ich wollte, aber immer noch besser wie pink.
In ein paar Wochen starten wir dann einen neuerlichen Versuch, wobei ich da wieder eher zu weißblond tendiere, da kann weniger passieren.
Angeblich hat die Firma da irgendwas in den Tuben vertauscht – keine Ahnung ob mich das nur beruhigen hat sollen oder tatsächlich so ist.

Bezahlt hab ich die komplette Färberei nicht, nur das Schneiden und Fönen und einen 10 Euro Gutschein hab ich auch noch bekommen.
Alles wieder gut :herz:

0

Ich bin ein Lachs

inianisch
Jetzt bin ich endlich dazu gekommen, mir das Indianische Horoskop anzuschauen.

Und ich hab festgestellt, ich bin ein Lachs hihi

 

 

22. Juli bis 21. August – Der Lachs

Kreativität ist Dein Markenzeichen, wenn Du unter dem Zeichen des Lachs’ geboren wurdest. Lachse arbeiten sehr fokussiert, sind empfänglich für Intuition und unglaublich energisch. Als Lachs bist Du sehr zuversichtlich und liebst es andere zu motivieren. Dein Enthusiasmus ist beinahe grenzenlos und deshalb sehr ansteckend. Als Lachs hast Du, dank Deiner Intelligenz und großzügigen Natur, viele Freunde.

Unter bestimmten Umständen können Lachse zwar vulgär, egozentrisch und befangen sein. In Beziehungen  jedoch sind Lachse großzügig, ruhig, stabil und sinnlich. Getrieben von Deinem Wunsch das Ziel Deiner Bestimmung zu erreichen, hast Du keinerlei Probleme damit Gesellen zu finden, die Dich auf Deinem Weg unterstützen.

Na ja, das klingt gar nicht so schlecht. “Gefällt mir”

Unter diesem L I N K  könnt ihr nachschauen, welches indianische Sternzeichen ihr seid.
Würde mich freuen, wenn ihr uns das hier in den Kommentare wissen lasst.
Und nein, ich bin nicht neugierig …..:-)

0

Krimidinner

dinnerleicheSpannung und Genuss beim Krimidinner
Am Freitag wars soweit, wir waren in Enzersfeld, einem kleinen Ort im Weinviertel, im Gasthof Scheiterer zum Kreativ morden– Eine sehr nett vorgeführte Krimi-Vorstellung, dazwischen gab es ein 3 Gänge Menü.
Das Menü war ausgezeichnet. Man kann dieses Lokal wirklich nur empfehlen.
Und mit unseren Freunden hatten wir viel Spaß beim Aufklären des vorgespielten Mordes.
Es ist unserer Gruppe zwar nicht gelungen, den Mörder zu überführen, dem Spaß hat das aber keinen Abbruch getan.
Dass wir dann die Letzten waren, die den Ort des Geschehens verlassen haben, muss ich wahrscheinlich nicht extra erwähnen.
Wir haben dann auch in dem Gasthof übernachtet und uns dann zum Frühstück wieder getroffen.

scheiterer

0

Wie jung muss man sein ?

14aKomischer Titel, ja ?

Na ihr werdet gleich lachen, wenn ich euch erzähle, was mir passiert ist.

Es ist schon etwas länger her, da sitze ich in “meinem” Bus und klicke auf meinem Smartphone herum.
Ich lese ein wenig Zeitung drauf, schau ins Forum und in mein Blog, such nach dem heutigen TV-Programm ect.

Irgendwie merke ich gar nicht, dass sich eine Frau neben mich setzt, bis sie mich anspricht:”hearns, sie san doch gar nimmer so jung” Mich reisst es – ja, und ? frag ich.

Klar bin ich nicht mehr so jung, aber so wirklich alt schau ich auch noch nicht aus.
Es wird mir zumindest immer bestätigt, das man mir mein Alter nicht ansieht.
Während ich noch so denke redet die Frau neben mir weiter:
“Na so a Händy is doch nur was für die Jungen, doch net für so alte Leit wia mia”

Da musste ich schon schlucken ……
Die Frau war mindestens um 10 Jahre älter als ich.
Mir hats wirklich die Rede verschlagen und das kommt nicht so wirklich oft vor.

Wobei es sich die Frage stellt, ist ein Smartphone wirklich nur für junge Leute ?
Ich seh immer mehr Leute in meinem Alter und auch älter, die sehr wohl mit Tablet und Smartphone umgehen können und nicht nur um zu telefonieren.
Ich wüsste nicht was ich täte, wenn ich kein Smartphone hätte.
Es gehört inzwischen zu den drei Dingen, die ich immer bei mir haben muss, wenn ich das Haus verlasse.

Fragezeichen1
Was meint ihr dazu ?
Wie jung muss man sein um ein Smartphone zu haben ? :)

0
1 2