Frau Huber und die Rose vor der Tür

Frau Huber setzt sich an den Küchentisch, ein paar Sonnenstrahlen fallen auf den Tisch und entlocken der alten Frau ein Lächeln.
Nach der Morgentoilette braucht sie ein Häferl Kaffee, das sit noch nicht ihr Frühstück, das kommt erst später. Dafür richtet sie sich dann ein Butterbrot, manchmal mit Marmelade, oder mit Honig und manchmal auch mit Schnittlauch und Salz.

Dabei fällt ihr Blick auf den Kalender, 14. Februar – da war doch irgendwas. Sie denkt scharf nach, aber es fällt ihr nicht gleich ein, nur dass dieser Tag irgendwas bedeutet.
Nach ein paar Minuten hat sie den 14. Februar wieder vergessen und geht zur Wohnungstür um sich die Zeitung zu holen, die ihr der freundliche, junge Nachbar jeden Tag, auf die Türmatte legt.
Über der Zeitung liegt heute eine gelbe Rose, mit einem grünen Bastbändchen hängt daran ein rotes Herz auf dem steht:
“Alles Gute zum Valentinstag!

Da fällt es der Frau Huber wieder ein, heute am 14. Februar ist Valentinstag.
Und sie freut sich sehr, dass da irgendjemand, vielleicht ohnehin der freundliche junge Mann, der seit einiger Zeit nebenan wohnt, hat ihr diese gelbe Rose zur Zeitung gelegt.
Aus ihrem Abstellraum holt die Frau Huber eine schmale Vase und stellt die Rose damit auf ihren Küchentisch.

Ihre Gedanken schweifen in die Vergangenheit, als ihr Mann, der Leo noch gelebt hat. Der hat ihr ein paar Mal im Jahr Blumen geschenkt, zum Geburtstag, zum Muttertag, zum Hochzeitstag und ein paar Mal hat er ihr auch nur eine einzelne Rose mit gebracht, die hat sie mehr gefreut als die großen Blumensträuße. Das hat sie dem Leo aber nie gesagt, der war immer der Meinung, dass sie auch mit einem opulenten Strauß eine Freude hatte.
Aus der Zeit stammt auch noch die schmale Vase, in die sie heute die gelbe Rose gestellt hat.
Zum Valentinstag hat er ihr aber nie Blumen mit gebracht. Das ist nur Geldschneiderei, waren seine Worte und da würde er nicht mit machen.

Jetzt fragt sie sich aber doch, von wem die Rose ist, aber der Nachbar ist nicht zu Hause, das sieht sie schon daran, dass vor seiner Tür die Hausschuhe stehen, also kann sie ihn nicht fragen.
Sie nimmt sich vor, heute ein paar Muffins, diese neumodischen kleinen Kuchen, zu backen und ihm zwei davon vor die Tür zu legen.
Wenn die Rose doch nicht von ihm war, wars auch egal, dann hat er halt etwas worüber er sich freuen kann.
Und jetzt freut sich die Frau Huber einfach so, dass jemand an sie gedacht hat, am Valentinstag !

Freitagsfüller (514)

Freitagsfüller

1.  Weil ich heute  ___________.

2.  _________ zu dem Menschen gemacht, der ich bin.

3.  Jede Woche ___________.

4.  __________ gegen den Strich.

5.  Das Beste ___________ .

6.   ____________ das nervt mich total!

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ___________ , morgen habe ich geplant, ________  und Sonntag möchte ich _________ !

Das ist der Lückentext, den Barbara vorgegeben hat.
Wer mitspielen möchte, kann diesen Text kopieren und hier in den Kommentaren ausgefüllt einsetzen.

Oder natürlich im eigenen Blog schreiben und den Link bei Barbara einsetzen.
Viel Spaß dabei !

Und das ist mein Freitagsfüller:

1.  Weil ich heute  so arg gehustet habe, hab ich meinen Theaterabend absagen, bzw. verschieben müssen. Die Husterei wäre den anderen Theaterbesuchern nicht zuzumuten gewesen.

2.  Mein Leben hat mich zu dem Menschen gemacht, der ich bin.

3.  Jede Woche sitz ich zumindest einmal beim Arzt_.

4.  Und das geht mir gewaltig gegen den Strich.

5.  Das Beste wäre wenn es endlich ein Mittel gäbe, das gegen diesen elenden Husten wirkt .

6.  Das Warten beim Doc, das nervt mich total!

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf auf ein Treffen mit Freunden , morgen habe ich geplant, zu häkeln  und Sonntag möchte ich dass es nicht regnet, damit wir fotografieren gehen können !

Schönen Freitag für alle die mitmachen !

Mich frisst der Neid….

……wenn ich den Peter Kraus über die Bühne rocken seh.
Der wird am 18. März unsagbare 80 Jahre.
Klar im Gesicht sieht man dass er alt wird, aber 80 würde man ihm niemals geben.
Aber wenn man seine Figur sieht, in Jeans und Shirt, da glaubt man ein 40 jähriger steht da auf der Bühne, von seinem Bewegungsdrang will ich gern ein Stück ab haben.

Auch wenn man nicht auf diese Art der Musik stehen sollte, muss man neidlos zugeben, der Mann hat sich echt gut gehalten und ist seit so vielen Jahren sehr erfolgreich.

Da gibt es noch eine kleine Episode.
Als ich ca. 6 Jahre alt war, hab ich mal beim Frühstück zu meinen Eltern gesagt, dass ich den Peter Kraus, wenn ich groß bin, heiraten will.
Mein Papa war beleidigt, denn jedes kleine Mädchen will doch, in dem Alter seinen Vater heiraten.
Ich bin hart geblieben und wollte den Peter Kraus. 

:herz:

Aschermittwoch

Nun ist sie vorbei, die närrische Zeit.
Und die Fastenzeit beginnt.

Für manche Leute ist es tatsächlich eine Zeit des Fastens.
Sie versuchen auf Süßes oder auf Fleisch oder auf sonst etwas, das ihnen lieb und teuer ist, zu verzichten.
Ob man das dann tatsächlich Wochen lang durchhält, ist immer die Frage.
Ich weiß, dass mir das bestimmt nicht gelingt.
Daher haben solche Vorhaben keinen Sinn.

ich habe hin und her überlegt, aber mir ist nichts eingefallen, womit ich sinnvoll fasten könnte.
Keinen Kaffee trinken z.b., das weiß ich genau, das halte ich nicht durch, nach 3 Tagen spätestens würde ich mir einen machen.
Vor einiger Zeit habe ich 3 Wochen ohne Süßkram ausgehalten, dann kam Besuch, ich hab einen Kuchen gebacken und schon war es vorbei mit dem Kuchenfasten.

Habt ihr euch für die Fastenzeit etwas vorgenommen ?

Der Wasserhahn….

Dieser Beitrag enthält indirekt Werbung ohne Auftrag (Markennennung, Ortsnennung oder Verlinkung)

Am Samstag haben wir den dämlichen Wasserhahn erneuert.
Erst zum OBI gelatscht, dort unter *ich weiß nicht wie viel* verschiedenen Armaturen eine ausgesucht.
Ich geb zu das war gar nicht so einfach, denn die Preisspanne ist von 20,- Euro bis 250.- ohne dass man da großartige Unterschiede feststellen kann.
Wir haben uns dann für einen um 80,- entschieden.
Teuer genug, fand ich, mal sehen wie lange der hält.
Dann nach Hause und dann musste Jörg, mit Hilfe von Dominik, die halbe Küche auseinander nehmen, denn der Wasseranschluss liegt so blöd, dass man da kaum dazu kommt.
Aber nun ist es vollbracht und zu meiner Freude kommt jetzt auch kaltes Wasser wenn man auf *kalt* dreht und warmes Wasser, wenn man auf *warm* dreht. Dem war nämlich bisher nicht so, derjenige der uns damals beim Einzug den jetzt kaputt gegangenen Wasserhahn montiert hat, hat das nämlich verkehrt herum gemacht.
Damals waren wir nur einfach froh, dass die Küche fertig war und haben das so gelassen. 
Jetzt ist es endlich richtig.