Ein neuerlicher Versuch

Bisher sind meine Handarbeitsversuche meist Werke wie die von Beethoven, nämlich unvollendet.

Jetzt starte ich einen neuerlichen Versuch.
Ich hab mir Filzwolle gekauft und stricke mir Filzpatscherl.

Mal sehen was draus wird.

Hier erstmal der Beginn – den ich hiermit dokumentiere.
Ich halte euch auf dem Laufenden…..

Öffis fahren – gestern und heute

Ich bin ja nahezu immer mit den Öffis in Wien unterwegs.
Und ich beobachte sehr gern die diversen Leute, die ebenso wie ich mit dem Bus oder der U-Bahn oder der Straßenbahn fahren.

Früher – also gestern – da haben die meisten Zeitung gelesen oder aus dem Fenster geschaut.

Jetzt – also heute – hat nahezu jeder ein Smartphone in der Hand, schreibt SMS, liest emails oder surft im Internet.
Manche lesen auch, aber immer seltener in Büchern, die ebook-reader oder Tablett-PCs haben den Büchern den Rang abgelaufen.

Ich finde das keineswegs negativ. Mich überrascht es eher, dass sogar Leute in meinem Alter all diese Dinge handhaben.
Irgendwie hab ich mich immer für einen Dinosaurier auf dem Gebiet gehalten und dachte, dass das doch eher etwas für die Jugend ist, aber weit gefehlt. Erst gestern saß neben mir ein Mann der war gut und gern 10 Jahre älter als ich, hatte sein smartphone an und nach einem kurzen Blick drauf, hab ich festgestellt, dass er bei Facebook eingeloggt war und dort mit jemanden gechattet hat.

Ich finde es sehr erfeulich, dass sich auch die etwas ältere Generation mit der modernen Technik angefreundet hat.

Don Alonso

Heller Nougat, dunkler Nougat – Don Alonso – Ildefonso !

Ich liebe diese Schoggi, ja ich liebe Ildefonso.
Wenn wir sowas zu Hause haben, dann werde ich echt unrund, solange bis ich zumindest mal ein Stück verdrückt habe.
Und dann noch eins und noch eins !

Da hab ich leider keine Hemmungen.

Manchmal verstecke ich das Zeug ja, blöderweise weiß ich meistens, wo ichs versteckt habe.
Da würde ich mir manchmal wünschen, dass mein Hirn, so löchrig ist, wie es bei anderen Sachen ist.
Die vergesse ich nämlich ganz gern, wenn ich sie verstecke.

Aber bei Ildefonso, nein da weiß ich immer wo sie Schachtel ist.

Schnelle Käsesuppe

Es Ist Herbst und das ist für mich Suppenzeit.
Heute hatte ich Lust auf eine cremige, gschmackige Suppe.
Und im Kühlschrank waren noch 2 Päckchen Gervais.
Man kann auch anderen Eckerlkäse, z.b. welchen mit Kräutern oder Paprika nehmen.

2 EL Butter schmelzen,
2 EL glattes Mehl hell anschwitzen lassen,
ca. 3/4 Liter Wasser aufgießen,
1 Suppenwürfel und
2 Gervais oder anderen Eckerlkäse dazugeben
und mit dem Schneebesen gut durchrühren.
Auf kleiner Flamme durchkochen lassen.
Mit wenig Salz und kräftig Pfeffer abschmecken.

Mit gerösteten Semmelwürferl und Schnittlauch servieren.

Kipflkoch

Irgendwie schwelge ich heute mal wieder in Kindheitserinnerungen und beim Durchblättern einer Zeitung bin ich auf ein Rezept vom Kipflkoch gestoßen.
Wobei man dafür eigentlich gar kein Rezept braucht.

Man nimmt dafür ein paar altbackene mürbe Kipferl, wie viele kommt drauf an, für wie viele Leute das Kipflkoch reichen soll.
Diese Kipferl bricht man in mundgerechte Stücke oder schneidet sie in Scheibchen.
Ca. 1/4l Milch mit 3-4 Eiern, wenn man mag Rosinen und Rum vermengen und etwas Zucker und Vanillezucker oder Vanillearoma dazu geben.
Die Milch/Eiermischung über die Kipferl gießen und etwas ziehen lassen.
Die ganze Masse in eine feuerfester Form füllen und bei 180° ca. 20 Min. backen.

Schock beim Einkaufen

Ich geh ja gerne shoppen, aber weniger gern einkaufen.
Wer nun denkt, das wäre ein Widerspruch, der irrt.
Shoppen ist was Tolles, da kauft man dinge die man gerne haben möchte.
Einkaufen ist ein notwendiges Übel, da kauft man Dinge die man braucht.

Ich war also einkaufen, quäle mich durch die Reihen von Obst und Gemüse und Fleisch und Wurst und Milch und Butter und hab den Einkaufswagen so voll, dass ich schon weiß, dass ich mit Armen wie ein Affe heim kommen werde, weil ich natürlich meinen Trolly nicht mit dabei habe.
An der Kassa steh ich eine gefühlte Ewigkeit, dabei wäre es an der Kassa daneben weitaus schneller gegangen.
Haha, aber nur solange bis ich mich dort angestellt hätte.

Endlich sind alle meine Sachen durch den Scanner und ich sag: *Mit Bankomat*
Das Apperatchen piepst auch und dann…..*schock*
Da steht: Karte defekt !!!
…..kann doch nicht sein, gestern ging sie ja noch !
Also nochmal – pieps – *Karte defekt*
Ja was macht man da ???
OK, man kennt mich in dem Laden, also darf ich meinen vollgepackten Wagen da stehen lassen und es beim Bankomat vis a vis versuchen.
Da hab ich ja echt Glück, dass da einer ist, denn man stelle sich vor, man müsste da vielleicht 2 Stationen mit dem Bus zur nächsten Bank fahren *schwitz*

Ja und der Bankomat spukt wunderbar die Summe aus die ich eingegeben habe, von wegen *Karte defekt*.

Es stellt sich dann raus, dass der Terminal des Lebensmittelladens meines Vertrauens defekt ist *örks*
So kann man Kunden erschrecken !

1 183 184 185 186 187 256