Jeanskauf

Jeanskauf ist eine Herausforderung an meine Nerven, denn selten, wirklich nur sehr selten finde ich eine Jean, die mir wirklich passt.
Die trag ich dann bis sie mir runter fällt.
Nun ist es wieder mal so weit, eine neue Hose muss her.
Gestern hab ich dann die neu gekaufte Jean einer Freundin probiert und die hat wie angegossen gepasst und sogar eine Nummer kleiner als ich angenommen hab.
Nun hat besagte Freundin das gute Stück bei Ulla Popken im Donauzentrum gekauft.
Heute hatte ich ein wenig Zeit und bin gleich mal dort hin gefahren.
Abgesehen davon, dass sich dieses Einkaufszentrum im gänzlich neuen Glanz präsentiert und ich erst Mal etwas Orientierungsschwierigkeiten hatte, waren da dermaßen viele Leute, dass man denken konnte, es gäbe da was umsonst.
Konnte allerdings keine Gratisgaben entdecken.
So ungefähr wusste ich ja noch wo Ulla Popken zu finden ist und daher bin ich geradewegs drauf zu – und was seh ich da – GESCHLOSSEN !!
Offenbar bauen die grad um – ach was hab ich mich geärgert.
Na gut, kann man nicht ändern, also bin ich noch eine Runde gegangen und hab festgestellt, dass man da einen ganz neuen Teil dazu gebaut hat – schaut sehr stylisch aus – gekauft hab ich nichts – absolut nichts.
*andiestirnfass* nein ich bin nicht krank, aber irgendwie war mir die Lust auf Shoppen vergangen, obwohl ich einen Blick in Body Shop geworfen habe, aber dann auch weiter gelaufen bin.
Jean brauch ich immer noch, also werd ich am Donnerstag in den 3. Bezirk fahren und dort schauen ob ich eine bekomme.
ich werde berichten…..

Wieder mal ist *rümpeln* angesagt

Heute morgen nehm ich meine Handtasche und *plopp* reißt der Riemen ab.
Warum wohl ???
ja klar, da war so viel Klumpert drinnen, das musste ja so kommen.
Und da habe ich, obwohl eigentlich keine Zeit dazu war, meine Handtasche entrümpelt.
Was meint ihr was da alles drinnen war ?
ja, mein geliebter Labello, der nach Vanille schmeckt, den such ich schon wochenlang.
außerdem eine Menge Kassenbons, die ich ja aufheben wollte, weil ich dachte ich brauch sie zum Haushaltsbuch schreiben. Aber da ich ja ohnehin fast nur mit Karte zahle, brauch ich die Bons meist gar nicht und selbst wenn, in dem Haufen hätte ich sie ohnehin nicht gefunden.
Dann waren da noch einige Schoko-Riegel von WW, als Notfallsration, falls ich mal auf dem Weg ins oder vom Büro an Hunger zu sterben drohe.
Und ja richtig, Geld fand sich da auch, das sind die 50 Centstücke die ich brauche wenn ich wo einen Einkaufswagen entere, beim Zurückschieben hab ich meist die Geldtasche nicht bei der Hand und dann schmeiss ich das Geldstück so in die Tasche, na ja auch eine Art von Sparen.
Schminkzeug, lose gerafft und 2 Bürsten waren auch noch da.
Fürs Erste blieb das mal im Vorzimmer liegen, als ich heim gekommen bin hab ich den Mist dann entsorgt und was noch brauchbar war wieder verstaut.
Na ja eigentlich bräuchte ich jetzt eine neue Handtasche, von der alten sit ja der Riemen abgerissen *ggg*

Entrümpelt ihr auch eure Taschen ?
Was fand sich denn da so darin ?

Genügend trinken

Grundsätzlich soll man ja genug trinken, aber wenn man abnehmen will ganz besonders.
Ich hab leider sehr oft keinen Durst. Oder ich verwechsel Durst mit Hunger und esse anstatt zu trinken.
Jetzt versuche ich mich selbst zu überlisten um auf die 2 Liter Flüssigkeit zu kommen.
Im Büro stell ich mir eine Flasche mit 1/2 Liter Wasser auf den Tisch und nehm mir vor, erst heim zu gehen, wenn ich diese Menge getrunken hab.
Oft passiert es mir dann, dass ich kurz vor Mittag, also ehe ich geh, noch schnell den Großteil des Wassers trinken muss.
Zu Hause stell ich dann einen Krug mit 1 Liter Wasser auf.
Und geh dann gefühlte 100x dran vorbei ohne was davon zu nehmen.
Ich hatte auch schon am PC so ein *Glugglugg* das mich alle 1/4 Stunde dran erinnert hat, dass ich trinken sollte, aber das ist mir dann so auf den Wecker gegangen, dass ich wieder weg getan hab.

na gut, ich geh jetzt ein Glas Wasser trinken :)