Heute gab es Tränen

Ja, heute hab ich tatsächlich ein paar Tränen zerdrückt.
Aber nicht weil ich traurig war, es waren Freudentränen.
Ich hab nämlich heute fotografiert und die Fotos sind gut geworden, das hat mich echt zu Tränen gerührt.
Ich bin richtig froh und glücklich, dass es so aufwärts geht.
Ich kann mich wieder selbst aus- und anziehen, ich kann wieder recht gut schlafen und das mit dem Fotografieren war heute das Tüpfchen auf dem i.

In den kommenden Tagen geh ich zum Friseur, zur Fußpflege und lass mir die Nägel neu machen.
Dann schau ich auch wieder menschlicher aus und dann zeige ich euch auch meine neue Brille.

Wie es mir geht

Mal wieder ein kleiner Bericht von mir.
Es geht mir jeden Tag ein wenig besser.
Den Fixierpolster bin ich soweit los, dass ich ihn nur noch nachts tragen muss.
Ein Fortschritt.
Allerdings kann ich den Arm nur wenig bewegen.
Wird noch ein paar Wochen dauern.
Einge kleine Sachen kann ich allerdings schon selbst erledigen.
Leider kann ich noch keine Geschichten schreiben und fotografieren geht auch noch nicht.

Bis demnächst….

 

 

 

Langeweile

Unglaublich – mir ist langweilig.

langeweileDaher versuche ich, trotzdem ich nur mit links schreiben kann, hier wieder aktiver zu sein. Ich habe auch schon eine Methode gefunden, halbwegs korrekt zu schreiben.Wenn sich trotzdem der eine oder andere Tippfehler einschleichen sollte, bitte ich das zu verzeihen.

An sich geht es mir gut, mit Einschränkungen. Manchmal hab ich Schmerzen, aber dafür gibt es gute Tabletten. Im Internet surfen geht auch, aber das allein ist nicht Tagesfüllend. Lesen am e-book geht sehr gut. Ein richtiges Buch ist schwieriger, wegen dem umblättern, das ist am Reader einfacher. Haushalt macht mein Mann, übrigens hervorragend. Er kocht super, ich könnte es nicht besser.

Also versuche ich es hier, macht auch viel mehr Spaß.

Ich freu mich, wenn ihr alle wiederkommt und mitmacht.

Der große Bruch

Hat mich jemand vermisst?

Nun bin ich wieder da, allerdings sehr eingeschränkt. Ich hab mir vor 2 Wochen den Oberarm gebrochen, der Kopf des Oberarms ist dabei in 8 teile zersprungen. Jetzt kann ich leider nur mit der linken Hand tippen und das wird auch noch eine weile so bleiben.

Für 10 Tage war ich im Krankenhaus, 3,5 stunden OP und jetzt noch ca. 4 Wochen den Arm fixiert.

Es wird daher in der nächsten Zeit hier eher sehr ruhig sein, bleibt mir trotzdem gewogen, es wird bestimmt bald wieder.

März ist – kommt er ?

IMG_8874Mit einem Blick auf den Kalender ist es gewiss, der März ist da und somit auch der Frühling.
Meteorologisch zumindest.
Draußen vor den Fenstern schauts noch ganz anders aus.
Der Mann im Wetterfernsehen hat gestern doch tatsächlich von Schnee bis in die Niederungen gesprochen.
Also das braucht ja nun wirklich niemand mehr.
Aber so in mir drinnen, da ist es schon ganz schön Frühling.
Ich freu mich total über die Schneeglöckchen und Krokusse, die man nun schon auf den Wiesen findet.
Und am Samstag hab ich sogar schon Märzenbecher im Wasserpark gesehen.
Die Tulpen werden auch nicht mehr lange auf sich warten lassen, da sah man auch schon die grünen Blattspitzen hervor gucken.
Man fühlt sich ja auch gleich viel besser, wenn ein paar warme Sonnenstrahlen zu spüren sind und vor allem wenn es nicht mehr so dunkel draußen ist und man das Licht erst später aufdrehen muss.
Ich hab gestern zum Beispiel ganz viel geschrieben, hatte eine Menge Einfälle für neue Geschichten und Fragen des Tages. So kreative Flash muss ich immer nützen, denn es kommen dann auch Tage, an denen ich nur wenige Einfälle habe.

Jetzt gibt es eine Tasse Tee, den ich in letzter Zeit immer mehr zu schätzen weiß, weil er meinem Blutdruck irgendwie besser tut, als Kaffee, den ich aber nach wie vor sehr liebe.
Und dann mache ich noch einen flotten Spaziergang in frischer Luft, der tut ebenfalls gut, nach einem langen Tag am PC.

Hmmm – kommt denn nun – der Frühling ?