BLOG-TALK am Dienstag

Zeichnung: Dominik Voss

Wir schreiben hier im Blog-Talk, früher hätte man dazu *plaudern* gesagt.
Dazu kann ich was erzählen.

Als ich 13 Jahre alt geworden bin, hab ich mich unheimlich gefreut ein Teenager zu sein.
Ganz modern war dieses Wort damals offenbar.
Kam wohl von *thirteen*
Meine Oma, die sich um solch moderne Dinge nicht gekümmert hat, hat mich ab da einen Backfisch genannt.
Diese *alten Worte* kennen viele Kinder, Jugendliche, aber auch Erwachse nicht mehr.
Zur Straßenbahn sagt man heute ganz selbstverständlich *BIM*, ich kenn die Straßenbahn noch als Tramway.
Die Großeltern sagten *Elektrische*
Wer kennt denn heute noch das Wort Bramburi, so sagte meine Oma zu Erdäpfeln und auch Erdäpfeln ist schon wieder ein veraltetes Wort, denn meist sagt man doch Kartoffeln.

Wenn ich da so darüber nachdenke, dann komm ich mir manchmal vor, wie aus der Zeit gefallen.

Fallen euch auch manchmal so alte Worte ein, die heute kaum mehr jemand verwendet ?
Würde mir gefallen, wenn ihr hier mit mir darüber plaudern würdet.

0

Blog-Talk am Dienstag

Da die *Dienstagsfrage ” Nicht mehr wirklich so gut ankommt, hab ich mir mal probehalber was Neues einfallen lassen.

BLOG TALK am Dienstag
Plaudern über Dies und Das !

Das ist mir gestern eingefallen, als ich mit einer Bekannten telefoniert habe.
Sie hat sehr betagte ‘Eltern, die Mutter seit vielen Jahren mal mehr und mal weniger pflegebedürftig.
Der Vater zwar noch recht rüstig, aber seine Frau zu pflegen, dazu ist er einfach nicht in der Lage.
Meine Bekannte ist noch nicht ganz 60, Lehrerin und muss noch bis 65 arbeiten.
Sie versucht so gut sie kann in ihrer Freizeit für ihre Eltern da zu sein, was sehr anstrengend ist und teilweise auf Kosten ihrer Ehe geht. Ihr Mann möchte nun, dass sie ihre Mutter in ein Pflegeheim gibt. Aber das kann ja nicht sie allein entscheiden.
Weder ihre Mutter, noch ihr Vater stehen dem positiv gegenüber.
Der Vater meint: “Wenn du keine Zeit mehr für uns hast, dann mach ich die Mama halt allein”
Dass das nicht geht, weiß meine Bekannte und sie bemüht sich jetzt eine Pflege für zu Hause zu organisieren, was aber sehr aufwendig ist, also nicht die Pflegerin an sich, sondern die Organisation.

Sie gibt ihrem Mann die “Schuld”, weil der kein Verständnis hat.
kann er halt auch schwer haben, seine Eltern sind früh, bei einem Unfall verstorben.

Was würdet ihr in dem Fall tun ?
Leben eure Eltern noch ?

(Ich schreib dann in einen der Kommentare meine Meinung dazu)

0