Die Frage des Tages – 12.05.

Nahezu jeder Arbeitsplatz hat heute schon einen Internetzugang.
Bzw. hat heute ja schon fast jeder ein Smartphone mit Internetzugang.

Wie handhabt ihr es mit privaten Dingen während der Arbeitszeit ?


Schreibt ihr schnell mal einen Beitrag am Smartphone, ohne dass Kollegen oder Chef es merken ?
Oder ist das offen erlaubt bei euch ?

 

Ich freu mich über eure Antworten.

Frau Huber und der verlegte Muttertag

*Mama, wir feiern heuer den Muttertag eine Woche früher*
Die Linda, die Tochter der Frau Huber überrascht ihre Mutter damit Anfang Mai.
Wie wir alle wissen, ist Muttertag am 2. Sonntag im Mai und die Linda will diesen Tag um eine Woche vorverlegen.
Die Frau Huber war so überrascht von dieser Mitteilung, dass sie erstmal gar nichts drauf antwortet.
Die Linda ist auch schon weiter in der Planung und zählt die Lokale auf, in die sie ihre Mutter führen will.
Nachdem sich die Frau Huber erholt hat, fragt sie *Warum* ?
*Warum was ?* die Linda weiß gar nicht was die Mama jetzt mit dieser Frage meint.
*Warum willst du den Muttertag verlegen ?*
Insgeheim hat die Linda ja gehofft, dass diese Frage nicht gestellt werden würde.
Ein wenig stottert sie herum, sagt dann aber wies ist.
Das Wochenende, an dem der Muttertag ist, das ist ein langes Wochenende, weil am Donnerstag davor Christi Himmelfahrt ist und die Linda hat sich einen Urlaubstag genommen und will mit den beiden Enkelmädchen und dem neuen Freund weg fahren. Und außerdem hat der neue Freund an dem Sonntag Geburtstag.
Aha, der neue Freund ist also wichtiger als die Mutter, stellt die Frau Huber ein wenig beleidigt fest.
*Aber Mama, wir feiern doch eh Muttertag, halt nur eine Woche früher, ist doch egal, was da im Kalender steht, oder ?*
Na der Frau Huber ist das nicht egal und sie fragt dann noch, ob der Geburtstag vom neuen Freund, den sie noch nicht mal kennt, nicht auch verlegt werden könnte.
*Nein, Mama, das geht wirklich nicht, Geburtstage kann man nicht verlegen*
Na gut, die Frau Huber sagt nichts mehr dazu, gegen ihre selbstbewusste Tochter kommt sie ja doch nicht an.
Aber irgendwie war ihr die Lust am Muttertag vergangen und sie sagt ihrer Tochter dann, dass sie heuer den Muttertag halt ausfallen lassen.
*Geh, Mama, jetzt sei doch nicht so beleidigt, denk dir einfach im Kalender steht am 6. Mai – MUTTERTAG*
Ja und dann war es tatsächlich so, dass am Sonntag vorm Muttertag, Tochter und Enkelmädchen mit der Frau Huber zum Hauswirt gefahren sind. Der neue Freund war wieder nicht dabei und die Linda meinte, dass das kein guter Zeitpunkt gewesen wäre um ihn vorzustellen.
Die beiden Enkelmädchen haben der Oma ein kleines Blumensträußchen geschenkt und die Linda ihrer Mutter ein selbst gehäkeltes Tuch.
Alles wirklich schön, das Essen war super, die Geschenke haben der Frau Huber sehr gut gefallen, ein toller Tag, aber es war halt nicht Muttertag.

Könnt ihr die Frau Huber verstehen ?

Frage des Tages – 11.05.

Momentan findet in Lissabon der Eurovisions Song Contest statt.
Die Halbfinale sind bestritten und am Samstag ist Finale.
Der österreichische Teilnehmer hats bis ins Finale geschafft.
Ich geb zu, ich hab die Halbfinale nicht gesehen, aber am Samstag werde ich mir das Finale anschauen.
Der bunte Mix an anhörbaren  Songs und solchen, bei denen es einem die Zehennägel hochrollt, ist ein fixer Programmpunkt. Und ich bin gespannt, wo der nächste Song Contest stattfinden wird.


Schaut ihr den Eurovisions Song Contest ?
Was ist dabei für euch interessant ?

Ich freu mich über eure Antworten !

Veränderungen hier im PeggyTalk

Wahrscheinlich habt ihr es schon bemerkt, es gab einige Veränderungen hier im Blog.
Manche Dinge die mir und vermutlich auch euch, lieb und teuer geworden sind, mussten wir *ausbauen* um das Blog DSGVO-konform zu machen.
(Ich kann das Wort DSGVO bald nicht mehr hören)
So gibt es jetzt die “Gefällt mir* Funktion nicht mehr. Da dabei die Avatare von Gravatar erscheinen und diese in den USA liegen werden beim bloßen Sehen der Avatare die Daten in die USA geschickt, ohne das wir Euch das im Vorfeld sagen können. Das darf laut DSGVO nicht mehr sein.
Leider haben wir keine andere Funktion dieser Art gefunden, die man ersatzweise einbauen hätte können.
Wir suchen noch, mal sehen vielleicht gibt es eine Alternative.
Die Avatare bei den Kommentaren sind aus dem selben Grund auch weg.
Weiters gibt es beim Kommentieren jetzt zwei Kästchen im Sinne des Datenschutzes, die ihr vor dem Absenden anklicken müsst.

Wenn ich in manchen Blogs unterwegs bin, denen ich schon lange folge, dann lese ich immer wieder, dass diese Blogs zum Teil aufgegeben werde oder in den Privatmodus geschalten werden (Was eigentlich nur zum Teil nützt, denn auch da gilt die DSGVO, nur wo kein Kläger, da kein Richter, somit verstehe ich das schon)  .
Ich weiß, das ist alles ein wenig kompliziert, aber leider nötig, wenn man sich keinen Ärger einhandeln möchte.
Die Alternative wäre gewesen, das Blog eben aufzugeben, aber hey, weglaufen ist feige.

In diesem Sinne hoffe ich, dass ihr mir treu bleibt, auch wenns vielleicht ein klein wenig anders ist, als vorher.