12.08. – Zum ersten Mal….

Zum ersten Mal seit 1 1/2 Jahren waren wir gestern in einem Lokal Essen.
Ich war zwar einige Mal bereits Kaffee trinken in einem Cafe im Gastgarten, aber am Abend Essen, was wir früher bestimmt 2-3x im Monat waren, das haben wir bisher vermieden.

Es war ein schöner, lauer Sommerabend, wir haben eine Kollegin vom Herzensmann getroffen und uns gut unterhalten.

Der Tisch war bestellt, als wir ankamen saßen da allerdings noch andere Leute, die aber bereits die Geldbörse in der Hand hatten um zu bezahlen.
Und der Tisch war ziemlich groß, die saßen also gut 1 m weit weg.

Der Kellner hat unsere Impfausweise kontrolliert, allerdings ohne dazu einen Personalausweis zu verlangen, grundsätzlich hätte ich auch den Impfpass von jemand anderem herzeigen können.

Das Essen in dem Lokal war ausgezeichnet.
Trotzdem hat sich bei mir nicht dieses euphorische Gefühl von wiedergewonnener Freiheit eingestellt, wie es viele andere schildern, die nach der langen Zeit der Pandemie, wieder mal in einem Lokal Essen waren.
Vielleicht bin ich da ein wenig spaßbefreit, ich hab die Lockdowns auch nie als *Ich bin eingesperrt* empfunden.
Wahrscheinlich ist mein Freiheitsdrang etwas reduziert.

ich hab mich gefreut, als ich das erste Mal wieder zum Kaffee trinken mit Freundinnen gehen konnte und hab das sehr genossen, aber Euphorie darüber kannte ich auch dabei nicht.
Weil wir aber schon beim genießen sind, ich vermute, diese kleinen Treffen mit Freunden, die muss ich tatsächlich noch schnell genießen, denn wenn ich mir die Zahlen an schau, wie schnell die wieder steigen, dann vermute ich, dass damit im nahenden Herbst sehr schnell wieder Schluss sein wird.

6 Kommentare

  • Es werden und haben viele Gaststätten zu gemacht.
    Grad solche die ganz auf Torismus ausgelegt waren.
    Keine Touristen, kein Geschäft.

  • Susanna

    Ich empfinde es ähnlich wie du, obwohl ich inzwischen ca. 1x die Woche auswärts essen gehe. Aber wenn ich das nicht könnte, würde ich mir wie vorher was liefern lassen und es wäre ebenfalls ok. Was mich inzwischen gar nicht mehr reizt, ist am Abend essen gehen, wenn dann gehen wir fast immer am Nachmittag, da ist meist auch weniger los.
    Bei mir wurde bisher zu 95% der Impfpass kontrolliert aber niemals wurde ein Ausweis verlangt, bin fast sicher, dass da jede Menge Fälschungen im Umlauf sind.

    • Ich bin auch sicher, dass jede Menge Fälschungen vorgelegt werden und da so gut wie nie ein Ausweis verlangt wird, wird man das in Zukunft auch nicht verhindern können.

  • Marion

    Peggy ich schließe mich dir an und ich habe mich auch nie eingesperrt gefühlt. Liegt sicher daran das ich jederzeit raus konnte als Hundebesitzer. Ich war vor der Pandemie kein Gasthausgängerin und habe es auch demzufolge nicht vermisst.
    War auch ohne Unterbrechung in Arbeit und kein Homeoffice. Kann alles sein das ich mich sozusagen nicht viel anders fühle. Leid getan haben mir schon die in dieser Branche tätig waren und viele ohne Job waren. Auch weil da die Angestellten nicht in Kurzarbeit waren wie in anderen Branchen. Wir werden wohl erst im Urlaub gehen und wenn die Enkeltochter Geburtstag hat haben wir es am Plan.

  • k

    Hallo liebe Peggy
    so ein Restaurantbesuch ist schon was feines.
    Wir waren zum Hochzeitstag Anfang Juno, allerdings da noch in der Aussengastronomie.
    Ein weiterer geplanter Besuch 8 Tage später in einem anderen Restaurant musste ausfallen, da nicht viele Restaurants mit der plötzlichen Öffnung klar kamen und bis heute etliche noch nicht geöffnet haben, da die Sommerzeit oftmals in der Heimat verbracht wird.
    Wir mussten nichts vorzeigen, da Stammrestaurant und die Aussage Fertiggeimpft reichte dort. Wir haben trotzdem den Impfauspass gezeigt. Inzwischen haben wir den Code vom Impfzentrum erhalten und das digitalen Covid-Impfzertifikat auf dem Handy.
    Freifahrtschein *lol*
    Durch andere Umstände waren wir bislang aber noch nicht wieder Essen
    und irgendwie habe ich mich an den Bring-Service auch gewöhnt.
    Manchmal hole ich noch was Leckeres auf, wenn ich gerade am Abend Einkaufen war. Ansonsten verlasse ich nur das Haus wenn es sein muss… immer noch.
    Das wird sich auch erst ändern, wenn das Katzenkind eines Tages nicht mehr ist…
    Und ob es dann so wird, fraglich fraglich.
    Die vierte Welle ist da, also heisst es wieder massive Einschränkungen.
    Obwohl für die 3xG scheint es hier ja Lockerungen zu geben und einen totalen Lockdown wollen sie wohl vermeiden.
    Es stehen einige Restaurants auf unserem Plan,
    denn die hatten entweder geschlossen
    oder keinen Bringdienst
    oder waren schlicht zu weit entfernt um das Essen auf zu holen.
    Ich bin gespannt ob die weiterhin da sein werden.

    Sei lieb gegrüsst ♥
    k

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.