Die Frage des Tages – 28.06.

IMG_0299
Wir haben im Urlaub zwei mal sehr nette Pärchen kennen gelernt.
Das eine leider erst am letzten Abend.
Ich glaube ja, dass das im Urlaub leichter ist, sich mal wo dazu zu setzen und ein nettes Gespräch zu führen.

Die Frage des Tages:
Fragezeichen1
Kommt ihr einfach und leicht mit fremden Menschen ins Gespräch ?
Mögt ihr Urlaubsbekanntschaften ?
Hat sich aus so einer Bekanntschaft schon mal eine längere Freundschaft entwickelt ?

Die Frau Huber und der Stephansdom

frauhuber1Neulich war die Frau Huber ja auf dem Weg in die Innenstadt um sich einen neuen Hut zu kaufen.
Ihr erinnert euch ?
Dann war da gleich in der Opernpassage dieses Hutgeschäft in dem sie fündig geworden ist und erst als sie wieder in der U-bahn gesessen ist, fiel ihr ein, dass sie nichts, aber auch gar nichts von der Innenstadt gesehen hat, nicht mal den von ihr so geliebten Stephansdom.
Also machte sie sich ein paar Tage später neuerlich auf, in die von ihr so gehasste U-Bahn zu steigen und bis Stephansplatz zu fahren. Schon auf der Rolltreppe kamen ihr eine Menge asiatisch anmutender Personen entgegen und still dachte Frau Huber, dass da wohl irgendwo eine Veranstaltung sein wird, die viele Asiaten anzog.
Als sie aus dem Untergrund rauf kam und endlich wieder Sonnenlicht sah, stand sie direkt vor dem Haupttor des Stephansdoms.
Staunend sah sie zum hohen Turm hoch, die Leute hinter ihr schimpften gleich los, weil sie einen kleinen Stau verursacht hat.
Also ein paar Schritte zur Seite und dann ein paar Schritte nach vorn.
Im Heimatkundeunterricht, so nannte man das damals wenn an Dinge über sein Land bzw. seine Heimatstadt gelehrt bekommen hat, hat man den Kindern die Legenden rund um den Stephansdom erzählt, da war auch dabei, dass neben dem großen Haupttor ein großer Kreis zu sehen war und dass daran die Menschen ihr Brot messen konnten. War das Brot zu klein, dann konnte man das beim Stadthauptmann anzeigen und der Bäcker wurde bestraft, mit dem Bäckerschupfen.
Also man sperrte den Bäcker in eine Holzkiste und diese wurde, je nach Vergehen, einige Male im Donaukanal versenkt.
Der Bäcker war dann waschelnass, aber ertrunken ist keiner dabei.
Allerdings ist das eben eine Legende, der Kreis kommt daher, dass damals das Haupttor des Domes im geöffneten Zustand festgemacht worden ist. Irgendwann ist diese Verankerung abgerissen und der Kreis darunter ist geblieben.
Frau Huber macht sich nun auf den Weg einmal rund um die Kirche zu spazieren.
Vor einer Christusstatue, an der Rückseite des Domes macht sie wiederum kurz halt, da erinnert sie sich wieder an die Legendenerzählungen ihrer Volksschullehrerin.
Das ist der Zahnweh-Herrgott !
Da sollen drei Betrunkene an der Statue vorbei gegangen sein und gelästert haben:
„Schau“, rief der eine, „unser Herrgott hat Zahnweh!“ „Wundert dich das, er steht ja jahraus, jahrein im Zug“, lallte der andere. „Wir werden ihm einen Zahn ziehen müssen“, spottete der dritte.
In der Nacht konnten die drei Gesellen nicht schlafen, weil sie heftige Zahnschmerzen bekommen haben.
Der herbei gerufene Doktor konnte aber keinen Grund dafür finden und wunderte sich sehr über die drei Männer.
Den Dreien kam daraufhin der Gedanke, dass das die Strafe für ihre Lästereien sein dürften und sie pilgerten zur Statue, beteten und baten um Abhilfe. Und so schnell wie die Zahnschmerzen gekommen sind, waren sie auch wieder weg.
Zurück beim Haupttor ist Frau Huber noch in das Innere des Doms gegangen. Sehr andächtig war es da allerdings nicht, denn es wimmelte dort nur so von Touristen mit Kameras und auch ohne.
Frau Huber hat dann schnell den Abgang zur U-Bahn gesucht und sich gewundert, dass da nur eine Rolltreppe war, die aufwärts fährt, aber keine hinunter.
Lächelnd saß sie dann in der U-Bahn und hat sich gefreut, ihren „Steffl“ besucht zu haben.

Was koche ich heute ?

salattellerIch bin soeben drauf gekommen, dass ich ab heute wieder selbst dafür verantwortlich bin, was bei uns auf den Tisch kommt.
Der Gang zum Büffet, gucken und auf den Teller schaufeln ist vorbei.
Also muss ich mir wieder täglich Gedanken machen: Was koche ich heute ?
Und noch dazu ist es so heiß. Ehrlich gesagt, da hab ich wenig Lust wirklich zu kochen.
Ich vermute stark, dass die Küche heute kalt bleiben wird und es Salat mit Schinken oder mit Käse und hartgekochten Eiern geben wird.

Ich hoffe meine Familie sieht das auch so 🙂