Es geht mir gut…..

… und das wundert mich fast ein wenig.

Wenn ich mich so durch die diversen Medien lese, dann wundert es mich wirklich, dass meine kleine Welt so friedlich ist.

Rundherum kracht es auf der Welt, Corona hat uns fest im Griff, die Zahlen steigen und man hat das Gefühl, dass das keinen kümmert.

Man fährt auf Urlaub, feiert nächtelang Parties ohne Abstand, weil wenn man tanzt  da kann man halt keinen Abstand halten.
Heim fährt man dann über große Umwege, damit man aus einem Land einreist, aus dem man keinen Corona-Test braucht.

Eine gewaltige Explosion legt eine ganze Stadt in Schutt und Asche, Korruption und Täuschung rundherum.

Ein Präsident hat nichts anderes im Kopf, als sein Gesicht in den Mount Rushmore meißeln zu lassen, während sein Volk sich zu zig- tausend mit dem Corona Virus infiziert.

Wahlen werden gefälscht, Banken betrügen Kunden und Staat, Politiker lügen und betrügen und werden wieder gewählt, als sei nichts passiert.

Auf den Straßen tummeln sich tausend und mehr Menschen um zu demonstrieren, wofür oder wogegen auch immer, natürlich ohne Maske und Abstand, denn das geht halt nun mal bei einer Demo nicht.

……und mir geht es gut !

Ich muss nicht mehr arbeiten, bin bis auf Kleinigkeiten gesund, mein Mann hat einen guten Job, meine Kinder sind erwachsen und  wohlgeraten ohne jemals mit Drogen oder sonstigen krummen Dingen in Kontakt gekommen zu sein, sie haben studiert und ebenfalls gute Jobs und haben tolle Partner gefunden.

Die Welt rundherum gerät zwar eben aus den Fugen, aber…..

Mir geht es gut…..

 

0

5 Kommentare

  • k

    Liebe Peggy ♥
    Mein Zauberwort heisst “verdrängen” und darin bin ich gut.
    Ich habe so viel Elend hier im realen leben zur Zeit,
    da kann ich von der Welt da draussen nicht viel mehr von diesem gebrauchen.
    Ich kann mich damit einfach gerade nicht auseinander setzen,
    sonst reichen meine “Glückspillen” keinen Monat.
    Aber auch ich kann trotz allem sagen:
    Mir geht es halbwegs gut.

    Pass schön auf dich auf
    Ganz ♥-liche Grüsse
    k

    +1
  • LIebe Peggy,

    du hast das momentane Elend der Welt wunderbar auf den Punkt gebracht. Natürlich weiß ich das alles, natürlich beschäftigt und belastet mich das alles, aber ich habe es – zumindest zeitweise – erfolgreich in den Hintergrund verbannt. Täte ich das nicht, würde ich daran verzweifeln. Bei allen Schwierigkeiten, Krankheiten und Schmerzen die ich habe, lebe ich doch gerne und gut. Allerdings graust mir vor den kommenden Jahren. Was wird uns noch erwarten? Wie wird es mit Corona weiter gehen? Wird diese Isolation, in die wir gezwungen werden, noch lange anhalten? Wie wird die Wirtschaft und somit auch die Menschheit das alles verkraften? Wir sind alle schon älter, aber was müssen die jungen Menschen, die Kinder noch alles wegstecken? Also mich belastet das mental.

    Und dann gibt es Menschen, die immer noch so tun, als sei alles in bester Ordnung :-/

    Ganz herzliche Grüße
    Maksi

    +1
  • Pingback: Es geht mir gut….. – Meggie's Kochstudio

  • Liebe Andrea,

    genieß es das Du nicht arbeiten musst. Meine Kollegen (männlich) sind alle im Homeoffice. Mein Chef konnte sich nicht durchsetzen und ich sitze im Büro. Die Stimmung ist der Firma ist schlimm. Es wird angeschwärzt ohne Ende. Maskenpflicht in der ganzen Firma. Sobald man aus dem Bür0 geht, muss eine Maske auf. Mir setzt diese Situation sehr zu und inzwischen hat sich eine Flechte auf meiner Kopfhaut gebildet. Mein Mann ist schockiert. Da er selbst eine Schuppenflechte hat am Körper verteilt. War sehr schockiert und hat auch deswegen auch schon diverse Reha`s hinter sich und weiss auch, das eine Flechte vom Seelischen Zustand kommt und der ist wirklich nicht sogut bei mir.

    Liebe Grüße
    Elke von elkevoss.de

    +1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.