So beginnt der Oktober

Nachdem ich gestern über den Vollmond gejammert habe, hatte ich eine echt gute Nacht und bin heute früh voller Tatendrang aufgestanden.
Nach einem Kaffee hab ich mich gleich auf den Hometrainer geschwungen und bin 6,1 km geradelt.

 

Das hat mir erstaunlich gut getan.
Danach gab es Frühstück und der Tag konnte kommen.
Meine überschäumende Energie hat sich zwar im Laufe des Tages auf eine normales Maß reduziert, aber meine Kopfschmerzen der letzten beiden Tage waren weg und ich konnte mir gut überlegen was ich essen würd wollen.
Das Mittagessen fiel dann doch eher karg aus, wobei das karg nur auf die Menge gemünzt war, denn kalorienmäßig war es normal.
Es gab Roggenbrot mit Matjes und dazu Salat.

Am Nachmittag hab ich fern geschaut und mit einer Freundin telefoniert.
Es war schneller am Abend als ich schauen hab können.
Da war ich schon wieder am Kochen.
Diesmal hab ich etwas Neues ausprobiert.
Ich bin ja drauf gekommen, dass mir Kürbis sehr gut schmeckt und da jetzt Kürbiszeit ist, muss ich das ausnützen.
Also hab ich ein Kürbis-Curry gemacht.
Es ist mir zwar ein klein wenig zu scharf geworden, aber das hat gar nichts ausgemacht.
Es war echt köstlich und ich werde das bestimmt nochmal kochen, solange noch Kürbissaison ist.
Das Rezept dafür stell ich in einen eigenen Beitrag.

3 Kommentare

  • Eine Freundin von mir radelt jeden Morgen eine halbe Stunde vor dem Fernseher (Alpenpanorama, glaub ich). Ich hätte diese Disziplin niemals…. Bei ihr klappt das auch erst, seit sie zu zweit radeln, erzählt sie. Also liegt es bei mir nicht an mangelnder Disziplin, sondern an mangelndem Partner ;-)

  • Frierst du Reste vom Kürbisessen ein oder isst Vossi dann dasselbe wie du? Ich müsste ständig etwas einfrieren, da mir ein ganzer Kürbis zu viel ist.
    Übrigens: wenn mir etwas zu scharf geraten ist, esse ich Dickmilch (oder stichfesten Joghurt) dazu. Das habe ich mal von einem Inder gelernt. Das schmeckt superlecker und die Schärfe wird durch die (kalte) Dickmilch deutlich gemildert.

    Alles Liebe ♥
    Maksi

    • Kürbis kann man roh und in Würfel geschnitten, sehr gut einfrieren.
      Vossi isst z,b. nicht so gerne Kürbis, daher koche ich meist nur 1 Portion.
      Ich schau, dass ich eventuell einen so kleinen Kürbis bekomme, dass es sich für 1 bzw 2 Portionen ausgeht.
      Das mit dem Joghurt oder Dickmilch ist eine gute Idee.

Schreibe einen Kommentar zu Hermine Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.