BLOG-TALK am Dienstag 29.09.

In meinem Freundeskreis wird derzeit ziemlich kontrovers um das Thema Impfen diskutiert.
In erster Linie geht es dabei natürlich um die anstehende Grippeimpfung und auch um die kommende Impfung gegen Corona.
Viele fiebern der Impfung gegen Corona gerade zu entgegen, andere wiederum meinen sie würden sich nicht sofort impfen lassen, wenn diese Impfung angeboten werden und wieder andere sind komplett gegen so eine Impfung und vertrauen darauf, dass es sie ohnehin nicht erwischen würde.
Auch beim Thema Grippeimpfung ist das wohl so.

Das Argument, dass man sich mit einer Impfung nicht nur selbst schützen würde, sondern auch seine Mitmenschen, zieht in dem Fall nicht.

Ich denke, es ist schon klar, dass das wirklich jeder für sich entscheiden muss.
Eine allgemein gültige Meinung gibt es da nicht.

Mich würde interessieren wie ihr, meine Mitschreiber|innen und auch die Mitleser|innen zu diesem doch etwas heiklen Thema stehen.

Würde mich freuen, wenn wir uns in diesem BLOG-TALK am Dienstag, darüber unterhalten könnten.

11 Kommentare

  • Marion

    Wir werden uns gegen Pneumokokken auf alle Fälle impfen lassen. Grippeimpfung überlegen wir auch…unser HA spricht auch bei der Gesunden Untersuchung das Auffrischen bestimmter Impfungen an wie Tetanus.
    Corona Impfung solange es nicht ausgereift ist eher nicht.

    +1
    • Pneumokokken finde ich auch sehr wichtig.
      Meine Årztin legt auch Wert aduf fehlende Impfungen anzusprechen.

      Ich bin irgendwie gespannt wie das mit der Corona- Impfung werden wird.
      Bis jetzt kenn ich niemand der sich sofort impfen lassen will.

  • Ich bin ein Impfmuffel, kein Impfgegner. Bin einfach zu faul, um einen Termin auszumachen und dann zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Praxis zu sein, um diesen Pieks abzuholen. Einmal hatte ich eine richtig heftige Grippe und danach die besten Vorsätze. Beim Vorsatz ist es auch geblieben….

    +1
  • Catharina Bertram

    Mein Mann und ich waren gestern zum Grippeschutzimpfung. Mein Mann nimmt diesen Impfung seit er Herzpatient ist. Das ist inzwischen 15 Jahre. Ich hatte noch nie eine Grippeschutzimpfung. Diesem Jahr zum ersten mal, vor ein halbes Jahr Pneumokokken und jetzt zum ersten mal Grippeschutzimpfung. Es würde mir gerade in die Corona Zeiten empfohlen. Wenn die Corona Impfung da sein sollte stelle ich mich nicht als erstes hin. Das muss erst mal ausgereift werden.

    +2
  • Es liegt z. T. an der mangelnden Aufklärung, gegen was eine Grippeschutzimpfung wirkt. Solange man zu einem grippalen Infekt Grippe sagt, wird sich daran auch nichts ändern. Ich hatte 1x in meinem Leben eine ECHTE Grippe und lasse mich seitdem impfen. So etwas muss ich nicht nochmal haben. Ich war mehr tot als lebendig, lag fast 14 Tage fest im Bett und hatte danach noch wochenlang mit den Folgen zu kämpfen.

    Was jetzt eine eventuelle Impfung gegen Corona angeht, so wäre ich da erstmal auch vorsichtig. Da gibt es halt noch keine Erfahrungswerte. Die Testzeit wäre mir zu kurz und die Menge der getesteten Personen zu gering. Aber noch ist es ja nicht so weit.

    Jetzt geht es Ende Oktober/Anfang November auf jeden Fall erstmal zur Grippeschutzimpfung. Die braucht ja auch zwei bis drei Wochen bis sie richtig wirkt und hält nur ein paar Monate.

    Alles Liebe, komm gut durch die Grippe- und Erkältungszeit …
    Maksi

    +3
    • Maksi, ich glaube du triffst den Nagel auf den Kopf..
      Die Aufklärung ist in der Tat oft mangelhaft und mich stört es sehr, dass so oft zu einer harmlosen Erkältung Grippe gesagt wird..

      Was du zur Corona Impfung schreibst, da bin ich ganz bei dir.
      Die peitscht man jetzt so durch, ob das gut gehen wird ?

  • Frau Goodword

    Nachdem mein Mann ein paar Jahre in Folge gleich nach der Grippeschutzimpfung mit Grippe darnieder lag, lässt er das bleiben. Seitdem hat ihn keine Grippe mehr heimgesucht. :-)

    +2

Schreibe einen Kommentar zu Peggy Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.