Frau Huber und der Vogel

Sicher wartet ihr schon auf die Fortsetzung der *Vogelgeschichte*
Nun hier kommt sie. Ich will euch nicht länger warten lassen.
Der erste Teil steht hier
https://peggytalk.peggy-forum.at/?p=9016

 


Frau Huber hat einen Vogel II

Das Vögelchen ist während dem Telefonat mit der Linda auf den Kopf der Frau Huber geflogen und hat es sich in ihrem Haar gemütlich gemacht.
Unglaublich wie zutraulich das kleine Tierchen ist, denkt sich die Frau Huber.
Die Linda hat versprochen, ihr einen Vogelkäfig zu bringen, aber einen großen, gell, denn der Kleine soll Platz haben.
Linda seufzt zwar vor sich hin, verspricht aber so schnell wie möglich vorbei zu kommen.

 

Das Vögelchen macht keinerlei Anstalten, aus dem immer noch weit geöffneten Fenster zu fliegen.

Es hüpft vom Kopf auf die Schulter der Frau Huber und dann auf ihren Arm und begleitet sie in die Küche, setzt sich auf die Lehne des Küchenstuhls und schaut ihr zu, wie sie den Abwasch macht und das Essen für zu Mittag vorbereitet.

 

Schon eine Stunde später kommt Linda mit einem wirklich wunderschönen Käfig, mit einem Säckchen Vogelsand und allerhand Zubehör, die so ein Vögelchen halt braucht.
So nebenbei knöpft sie ihrer Mutter eine doch recht beachtliche Summe für das neue Zuhause des Vogels ab.
Ja Tierhaltung kostet…..

Als die beiden Frauen alles fertig hergerichtet haben, fliegt der Vogel, der  noch keinen Namen hat, einfach auf das Dach des Käfigs und beäugt von oben sein vermeintliches neues Zuhause.
So ein Käfig scheint ihm nicht fremd zu sein, denn er klettert von Sprosse zu Sprosse und findet ohne Scheu den Eingang.

Frau Huber und ihre Tochter staunen nicht schlecht.
“Wie soll der Piepmatz denn eigentlich heißen ?” fragt die Linda ihre Mutter.
Spontan fällt der Frau Huber kein passender Name ein.
“Ist das ein Manderl oder ein Weiberl?” fragt sie, mehr sich selbst als ihre Tochter.
“So frech wie der ist, muss das ein Manderl sein” meint die Linda.
“Na dann soll er FRITZI heißen”

 

Dann macht Linda aber ein ernstes Gesicht.
“Willst du das Vogerl, also den Fritzi, wirklich behalten ?
“Ja aber klar, warum denn nicht “

“Na der ist doch sicher irgendwo ausgeflogen, vielleicht sitzt da irgendwo ein Kind und weint, weil ihm der Vogel abhanden gekommen ist.”

Daran hat die Frau Huber noch gar nicht nachgedacht und bei dem Gedanken an ein weinendes Kind bekommt sie ein ganz schlechtes Gewissen.
Und sie beginnt nachzudenken wie sie heraus bekommen könnte, ob der Vogel jemanden in der Umgebung gehören könnte.

“Mir wird schon was einfallen, jetzt bleibt er erst mal da! “
Und als ob der Fritzi es verstanden hätte, macht er ganz laut *Piep*

 

 

**** wies weiter geht, erfahrt ihr demnächst, hier auf diesem Kanal ***

 
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

2 Antworten zu Frau Huber und der Vogel

  1. Brigitte sagt:

    Jetzt frag ich mich, was besser wär … wenn Fritzi bei der Frau Huber bleiben könnte oder er doch zu seiner Familie zurückkommt …
    Auf alle Fälle bleibt es spannend! Bin schon neugierig wie es weitergeht!

  2. k sagt:

    Sieht ganz gut für Fritzi aus, gell?
    Ich freu mich auf die Fortsetzung.
    Liebe Grüsse
    k

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.