Nochmal zur DSGVO

Ab kommenden Freitag gilt überall in der EU die DSGVO und die betrifft auch private Blogs.

Wir haben versucht, das Blog nach bestem Wissen und Gewissen DSGVO-tauglich zu machen.

Es gibt eine Datenschutzerklärung, samt Kontaktmöglichkeit.
Wir haben sämtliche Links zu Facebook, Google+ und Konsorten entfernt, sowie das *Gefällt mir*-Tool mit den Avataren von Gravatar. Leider liegen diese Avatare von Gravatar auf Servern in USA und jeder der sie zu Gesicht bekommt, nicht erst wenn man sie anklickt, schickt seine Daten dorthin und das ist leider nicht mehr zulässig.
Darum ist mir persönlich echt leid, aber so wie die Lage derzeit ist, ging es nicht anders.
Ich hab auch alle Mailadressen, die sich angemeldet haben, wenn neue Artikeln erscheinen, gelöscht. Dafür suche ich noch einen Ersatz. Natürlich darf man so einen Newsletter weiterhin verwenden, aber man braucht dazu die Einwilligung desjenigen an den die Mails geschickt werden. Die hatte ich bei den vorliegenden Mailadressen nicht dezitiert, daher sind die wurden sie gelöscht.
Wer anklickt, dass er verständigt werden möchte bei neuen Beiträgen, wenn er selbst kommentiert hat, bekommt natürlich weiterhin eine Erinnerung. Die wird ja in dem Fall vom User dezitiert gewünscht.

Ob wir an alles gedacht haben, weiß ich noch nicht, das sind mal die Dinge die offensichtlich und sichtbar sind.

Dass die DSGVO private Blogs nicht betrifft stimmt einfach nicht.
Jeder der personenbezogene Daten speichert und sie somit verarbeitet, unterliegt der DSGVO.
Wie das jeder handhabt ist seine Sache.

Tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink.

One Response to Nochmal zur DSGVO

  1. Angelika says:

    Danke für eure Mühe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.