Wiener Küche – Mohnnudeln

mohnnudelnMOHNNUDELN
sind eine Schmankerl der Wiener Küche.
Ich glaube ja, dass sie heute gar nicht mehr so oft gekocht werden, weils doch ein klein wenig aufwändiger ist, den Erdäpfelteig selbst herzustellen.
Man kann natürlich auch fertige Gnocci dafür hernehmen und dann nur noch die Mohnbrösel selbst herstellen. Aber selbst gemacht schmecken sie einfach köstlicher.

Für die Nudeln braucht ihr:

500 g Erdäpfel (mehlig)
40 g Butter
100 g Mehl
50 g Hartweizengrieß
50 g Maisstärke (Maizena)
100 g Topfen (20 % Fettgehalt)
1 Ei
1 Eidotter
Muskatnuss (gerieben)
Salz

Für die Mohnbrösel:
150 g Mohn (fein gerieben)
80 g Butter
4 cl Rum
4 EL Staubzucker
2 EL Semmelbrösel
Staubzucker (zum Bestreuen)

Und so gehts:

Die geschälten Erdäpfel in leicht gesalzenem Wasser weich kochen. Noch heiß durch eine Erdäpfelpresse drücken.
Mit Butter, Mehl, Maizena, Topfen, Ei, Eidotter, Grieß, Salz und Muskatnuss zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.
Eine 3 cm dicke Rolle formen und daumendicke Stücke abschneiden.
Auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit der Handfläche zu kleinen Nudeln wutzeln (formen).
Die Nudeln in einen großen Kochtopf legen (achtgeben, dass sie nicht zusammen kleben) und leicht wallend ca. 5 Minuten ziehen lassen. Mit einem Schaumlöffel herausheben und abtropfen lassen.

Für die Mohnbrösel die Butter aufschäumen und alle Zutaten gut vermengen. Die fertigen Nudeln darin schwenken. Mohnnudeln mit Staubzucker bestreuen und anrichten.
Dazu schmeckt besonders gut ein selbstgemachter Zwetschkenröster.

Bookmark the permalink.

One Response to Wiener Küche – Mohnnudeln

  1. KAnton says:

    Auch wenn sie mit Topfenteig nicht original sind,
    so liegen sie doch viel weniger schwer im Magen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.