Frau Huber und die kleine Katz

frauhuber1Wie wir vor Weihnachten ja schon erfahren haben, bekommt die Frau Huber Zuwachs.
Ein kleines Kätzchen soll bei ihr einziehen.
Das hat sich dann langwieriger herausgestellt, als die Frau Huber es angenommen hat.
Die Frau die das Kätzchen hergegeben hat, ist krank geworden und hat um eine Woche Verlängerung gebeten.
War auch nicht schlimm, so konnte die Frau Huber alles in Ruhe vorbereiten.
Mit ihrer Tochter Linda ist sie einkaufen gefahren.
Katzenklo, Katzenstreu und eine Schaufel, Katzenfutter und 2 Schüsserl, ein Körbchen, eine Hängematte, die man an der Heizung anbringen kann, einen Transportkorb, einen kleinen Ball und einiges an Leckerlis.
An der Kasse hat die Frau Huber schon ein wenig schlucken müssen. Der Preis war nicht ganz ohne.
Der Herr Hans will ihr noch eine Klappe in die Klotür basteln, damit die Katze da durch auf ihr Kisterl kommt, denn das will die Frau Huber im Klo aufstellen.
In der Tierhandlung war Frau Huber völlig überrascht, was es für die Vierbeiner alles so gibt.
Da sie noch nie ein Tier bei sich hatte, kam sie sich wie im Wunderland vor.

Und dann war es so weit, der Herr Hans ist mit der Frau Huber los gefahren um das Kätzchen zu holen.
Aufgeregt waren wohl alle, die Frau Huber, der Herr Hans und auch die kleine Katz.
Sie hat furchtbar gemaunzt als sie in den Transportkorb verfrachtet worden ist.
Aber zu Hause ist sie dann gleich auf Entdeckungsreise gegangen.
Jeder hat gedacht, sie wird bestimmt total verängstigt irgendwo unterm Sofa sitzen, aber nein, der kleine Frechdachs hat sofort selbstständig die Wohnung erforscht.
Dabei hat sie auch gleich ein Lackerl im Vorzimmer gemacht.
Die Linda, die bei der Entdeckungsreise auch dabei war, hat das Malheur mit einem Taschentuch aufgenommen und ins Kisterl mit dem Katzenstreu gelegt.
Neugierig wie das Katzenkind nun mal ist, hat sie da auch gleich nachgeschaut und ist in das Kisterl gehüpft und hat im Sand geschert. Am Futter hat es allerdings nur geschnuppert. Aber das kommt schon noch.
Offenbar eine problemlose Katze die die Frau Huber da erwischt hat.

Und dann kam der spannende Augenblick, wie wird die Katze heißen.
Die Frau Huber hat ja alle möglichen Namen durchgesponnen, aber so richtig gefallen hat ihr keiner.
Aber als die kleine Katze so durch die Wohnung gestreift ist, offenbar ohne einen Funken Angst, da hat Frau Huber gerufen:
Das ist MIMI !

Und jetzt dürfen wir uns auf hoffentlich viele nette Erlebnisse der Frau Huber mit Mimi freuen.

 

Urheberrechte/© Andrea Voss

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.