Eierlikör

Falls noch jemand ein verspätetes Geschenk oder Mitbringsel braucht, hier ein schnelles Rezept für einen

eierlikör_klEIERLIKÖR
5 Eigelbe
125 g Zucker
2-3 EL Vanillezucker
350 ml Milch
250 ml Weinbrand oder Rum

Zubereitung

Das Eigelb mit dem Zucker und dem Vanillezucker gut verrühren.
Danach die Milch hinzufügen und die Masse über heißem Wasserbad dick cremig rühren.
Dann den Rum (oder Weinbrand) langsam unterrühren.
Die so entstandene Creme gut abkühlen lassen und anschließend durch ein feines Sieb in eine Flasche abfüllen.
Gefäß gut verschließen und den Eierlikör bis zum Verzehr in den Kühlschrank stellen.

7 Kommentare

  • Liebe Peggy,

    hab Dank für deinen Besuch und deinen netten Kommentar bei mir :)

    Das Rezept klingt sehr lecker. Ich mag Eierlikör gern und finde z. B. auch, dass er super zu Schokoladenpudding passt.

    Liebe Weihnachtsgrüße zu dir und einen schönen Abend wünscht dir
    Ocean

    • Willkommen im PeggyTalk, liebe Ocean !

      Du bringst mich grad auf eine Idee.
      Schokoladenpudding liebe ich und darüber Eierlikör *mhhmm*
      Das wird morgen unser Nachtisch.

      Wünsche dir auch noch einen schönen Abend, bis bald – bei dir oder bei mir :-)

  • Leider wird selbstgemachter Eierlikör im Kühlschrank immer sehr fest. Es ist fast unmöglich, spontan mal ein Gläschen zu trinken da es besser ist, die Buddel samt Inhalt erstmal Zimmertemperatur anmnehmen zu lassen.
    Mein Rezept mit 96-prozentigem Alkohol ist da auch leider nicht besser dran.
    Doro, durch den Alkohol ist das kein Problem mit der Aufbewahrung. Und wenn du Skrupel hast – schnell wegtrinken *hicks*

    • Ich geb dir absolut recht, man muss den Likör auf jeden Fall einige Zeit auf Zimmertemperatur bringen, ehe man ihn trinken kann.
      Den 96% igen Alkohol holst du aus der Apotheke ?

      • In der Apotheke ist er sehr teuer, aber es wäre eine Möglichkeit. Ich habe mir vor vielen Jahren an Bord einer Fähre zwischen Fehmarn und Dänemark eine Flasche “Finsprit” der Brennerei Aalborg Akvavit gekauft. Da man für eine Portion von ca. 2-1/2 Flaschen Eierlikör nur 1/4 Liter benötigt, hat man ausreichend davon.
        Wenn ich demnächst mal wieder Eier im Haus habe, werde ich davon ein Foto machen und dann das Rezept bei mir im Blog veröffentlichen.

  • Du hast das doch bestimmt schon mal gemacht, kannst du mir sagen, wie lange man den Eierlikör dann aufbewahren kann? Ich hab da immer ein bisschen Angst wegen der rohen Eier.
    Liebe Grüße
    Doro

    • Ich glaube wegen der Eier musst du dir keine großen Sorgen machen, man schlägt sie ja heiß auf und der Alkohol tut dann das seine dazu :-)
      Wie lange er im Kühlschrank hält weiß ich nicht.
      Ich hab ihn immer in kleine Fläschchen zum Verschenken gefüllt und da hielt so ein kleines Flascherl nie sehr lang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.