06. August – Auf Mottenjagd

 

*Da flattert wieder eine*
*Und eine sitzt hier an der Wand*

Hmmm….. Wer weiß wovon ich spreche ??
Richtig !! Wir sind mal wieder auf Mottenjagd.

Immer wenn ich denke, jetzt sind wir die lästigen Biester los, schwebt wieder eine feucht fröhlich durch den Raum.
Wir stellen alle paar Wochen neue Fallen auf und wir kaufen auch immer wieder diese Schlupfwespen, die wirklich gut helfen, trotzdem werden wir den Biestern nicht Herr.

Zwei Mal hab ich in der letzten Zeit alles durchgeschaut und verdächtige Lebensmittel, wie Nüsse in Alusäckchen ect. weg geworfen.

Trotzdem saß nach wenigen Tagen wieder ein Flatterer an der Decke.
Heute war es wieder soweit, mein Lebensmittel Vorrat wurde durchkämmt und dann konnte ich einen Schrei loslassen:

*Ich hab was gefunden.*

In einer Tupperdose, in der ich Chiasamen gelagert hatte, da wurlte es nur so drin.
Schnell hab ich den Deckel wieder zu gemacht, aber es sind doch Einige entkommen.
Mein Herzensmann hat also den Inhalt auf dem schnellsten Weg entsorgt, mich hat es zu sehr gegraust.

Danach hatte ich erst Mal genug.
Morgen schau ich dann nochmal in jede einzelne Dose und hoffe, dass ich jetzt den Herd der Invasion gefunden habe.

Heute sind ohnehin neue Schlupfwespen gekommen.
Wer nicht weiß was das ist, bitte googeln.
Sollte jemand auch so ein Problem mit den Viechern haben, ich kann die Schlupfwespen nur empfehlen.
Erst vor ein paar Tagen war in einer Servicesendung im ORF eine Kammerjägerin und hat das bestätigt.
Und auch hat sie erwähnt, dass man keinen unsauberen Haushalt hat, wenn man Lebensmittel-Motten sein eigen nennt.
Sie meinte, dass die eh bald jeder hätte.
Na gut, das mag sein, mir ist das kein Trost, ich will die endlich los werden und zwar wenns geht für immer oder zumindest für längere Zeit.

4 Kommentare

  • Catharina Bertram

    Hatte ich vor zwei Jahren, eine Katastrophe. Nun bei diesen drückendes Wetter flattern die auch gerne in die Wohnung. Die kommen selbst durch den Fliegennetz oder sogar vom Einkaufen. Treppenhaus wenn die Haustür untere Seite nicht ganz zu ist,

  • Oh ich hab auch gerade einen Kampf gegen diese Lebensmittelmotten geführt. Ich hatte zum Glück einen kleinen Befall. ich bin ständig mit meinem Handsauger hinter ihnen her und habe alles ausgeräumt und in Gläser und Tupper eingepackt. Aber ich hab die bescheidene Quelle nicht gefunden. Bis ich dann backen wollte und in dem Glas in dem ich den Vanillezucker packte eine sitzen sah….und da waren sie….in diesen Foliengewickelten Vanillezuckertütchen. Aber da die so klein sind, waren es ganz wenige. Ich hatte auch schon nach den Schlupfwespen geschaut….aber ich hab es noch im Griff – manchmal finde ich noch eine – aber der Staubsauger macht es noch….trotzdem habe ich diese Wespen auf die Liste gesetzt. Wenn es wieder mehr werden, Sollen die ihre Arbeit machen. Denn jetzt ist alles eingeweckt – kann dann alles nur noch in Tapeten oder ähnlichem sein.

    Liebe Grüsse und toitoitoi für die Jagd

  • Brigitte

    Oooh jaaa, diese Biester kenn ich auch!
    Bei mir sind sie zwar selten, aber ich erwische doch immer wieder eine Reis-, Nüsse- oder was auch immer-Packung wo sie ihre Eier oder Larven drinnen versteckt haben.
    GsD ist der letzte Mottenflug schon ein paar Monate her … und es soll auch noch lange so bleiben!

  • Herzensmann

    Nun warten die “Viecher” auf dem Balkon in einem Biss- und Knabbersicheren Sackel auf ihre letzte Reise …. RIP ihr Motten und bitte nicht böse sein :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.