Meine Haare…

Im letzten LockDown hatte ich vorher versucht (wieder mal) mir die Haare wachsen zu lassen.
So auf einen kurzen Bob. Das hat sich bewährt gehabt, weil es da egal war, dass sie gewachsen sind. Im Gegenteil, es hätte leicht sein können, dass ich mich ohnehin wieder entschieden hätte sie abschneiden zu lassen. Mir gefallen kurze Haare an mir einfach besser, aber da war es nun mal wies war.
Nur die Farbe……
Ich hab ja ursprünglich mal echt blonde Haare gehabt. In der Zwischenzeit hatte sich viel Grau eingemischt. Irgendwann war ich dieses Straßenköterdasein satt und ich hab meine Haare rot färben lassen.
Nach dem letzten LockDown hab ich mir in die rote Farbe  blonde Strähnen färben lassen, das ist jetzt recht praktisch, man sieht den grauen Nachwuchs nicht gar so stark wie in der roten *Mähne*
Und sie sind wieder kurz geschnitten worden.
Da ich natürlich keinen Termin bekommen habe, vor diesem Lockdown, wachsen sie jetzt halt ein wenig unstrukturiert.

Jetzt warte ich ab, ob die Friseure am 07.12. wieder aufmachen dürfen, dann werde ich ganz rasch zum Hörer greifen und mir einen Termin sichern.

2+

8 Kommentare

  • Rita

    Ich habs leider nicht mehr rechtzeitig zum Friseur geschafft, ich hoffe sehnsüchtig, dass sie am 7. wieder aufsperren

    0
  • Ich war vorgestern beim Friseur und habe mir meine Sommerfrisur verpassen lassen. Im Sommer ist Streichholzlänge äußerst praktisch, weil die Haare im Nu trocken sind, jetzt befürchte ich, dass ich längere Zeit nicht zum Friseur kann. Lockdown auch da?? Könnte sein.
    Grau bin ich gar nicht mehr, meine Haare sind weiß wie Schnee, und Farbe kommt mir nicht in die Tüte, ähh, auf den Kopf.

    Liebe Grüße nach Wien

    0
  • Färben tue ich mir die Haare selber, aber da ich einen Kurzhaarschnitt habe, gehe ich sehr regelmäßig zum Frisör. Wachsen lassen will ich nix, weil es mir einfach nicht steht. Hier haben ja Frisöre nach wie vor auf, aber im Frühjahr war das schon sehr grenzwertig, wie ich rumlaufen musste. Aber nützt ja nix… Gesundheit ist wichtiger als Haare. Ausserdem war ich komplett im home office, da war es fast egal.

    0
  • Marion

    Ich gehöre auch zur Strsßenköterfraktion und färbe meist ice blond nach. Das ist dann nicht so gelbstichig. Ja… Friseur wollte ich auch vorm Lockdown und nun stellt sich raus der Friseur schließt am 7.12. für immer. Erst wollten sie es noch bis Ende Dezember versuchen und das war jetzt der Todesstoß ein Monat früher. Das Problem ist das ich nun wieder ein Salon suchen muss der mich versteht. Also sie verstehen schon meine Sprache, aber nicht wie ich es meine. Wird schwierig…
    Schönen Samstag Abend!

    0
  • Ich war schon jahrelang nicht mehr beim Frisör. Ich schneide mir meine Haare selbst ab. Geht bei mir ganz prima, da ich sie sowieso immer hinten zum Zopf zusammengefasst trage. Wenn sie mir zu lang werden, einfach sorgfältig kämmen, zusammenfassen und einige Zentimeter abschneiden. Fertig!
    Die Farbe ist mir inzwischen egal. Viel Grau habe ich nicht und der Rest ist „mitteldunkelblond“ ;-)

    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße
    Maksi

    0
    • Susanna

      Ich war jetzt schon über ein Jahr nicht mehr… Normalerweise geh ich so ca. 3x im Jahr und lass sie mit Naturfarben färben, dazwischen behandel ich den Nachwuchs mit so auswaschbaren Tönungen. Aber durch den Lock Down im Frühjahr verschob sich alles, dann wollte ich einen Termin hätte aber 3 Wochen warten müssen weil sie so ausgelastet waren, da war mir aber die Gefahr zu groß, dass es schon zu heiß werden könnte. Denn die Naturfarbe muss 1 Stunde unter der Dampfhaube einwirken, dazu meine stündlichen Hitzewallungen ist schon nicht einfach, aber noch dazu mit Maske wollte ich mir das nicht antun. Tja und im Herbst stiegen eh schon wieder die Zahlen so, dass mir das Risiko zu groß war… zum Glück hab ich auch lange Haare meistens mit einer Klammer hochgesteckt, da fällt es nicht so auf, wenn sie nicht optimal geschnitten sind….

      0
  • k

    Liebe Peggy,
    Es laufen ja alle “so” herum. Was solls und wenn ich mir so einige Frisuren ansehe, frage ich mich ob der vier Jährige Nachwuchs da gezaubert hat.
    Ich war zum ersten Lockdown nicht zum Friseur und danach auch nicht. Noch haben sie hier geöffnet, aber ich gehe nicht.
    Ich mache nur Besorgungen und Arztbesuche und hole hin und wieder Essen auf, so dass meine Lieblings-Imbisse überleben.
    Ich bin sonst gar nicht der Typ der öfters shoppen geht, aber wenn einem das so verleidet wird…
    Ich bleibe im Hause!

    Pass gut auf dich auf ♥
    Liebe Grüsse, k

    1+
  • Catharina Bertram

    Ich hatte meine Haare für zwei Wochen eine kürz Schnitt schneiden lassen. Ich vermutete das wieder ein Lockdown kommen würde. Färben tue ich nicht, ich vertrage den Geruch nicht. So sind meine Haare teils grau und noch braun. Dar die Zahlen laut RKI auf 23.000 gestiegen sind, werde ich diesem Jahr keine Friseurgeschäfte besuchen. Leider, aber mir ist das zu riskant.

    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.