Plauderei im Cafe – Frau Hilde bäckt

Zeichnung: Dominik Voss

Wie schon erzählt, hat sich die Frau Hilde angeboten für das kleine Cafe zu backen.

Ihre Apfeltorte war gleich der Renner an dem Tag und schnell verkauft. Auch die Schokotorte kam gut an und der Jo wurde mit der Frau Hilde schnell einige, dass sie ihm jeden Tag 2 oder 3 Torten anfertigt.
Frau Hilde läuft seither mit einem Lächeln im Gesicht durch den Tag.
Zum einen hat sie eine Aufgabe und was für eine noch dazu. sie war immer schon eine leidenschaftliche Bäckerin und hat sich selbst mit der Zeit beigebracht, wie man Torten kunstvoll verziert.
Auch Strudeln und Rouladen stehen seither auf der Theke des kleinen Cafes.
Zum anderen kann sie das Geld, das ihr der Jo dafür gibt, gut gebrauchen. Ihre Rente ist nicht gerade berauschend und so ein kleines Zubrot ist daher sehr willkommen.
Der Mann eines befreundeten Ehepaars hat sie gleich drauf aufmerksam gemacht, dass sie das aber auch beim Finanzamt melden muss. Er ist Steuerberater und als er das betretene Gesicht der Frau Hilde saht, hat er ihr gleich freundlich angeboten, das für sie zu erledigen, wenn sie ihm alle Unterlagen zu kommen lässt.
Erleichtert hat Frau Hilde zugesagt und ihm am nächsten Tag, die Papiere in die Kanzlei gebracht.

Die jungen Leute, die gerne in Jos Cafe kommen, haben zuerst die Kuchenstücke argwöhnisch betrachtet, die lieben Burger und eventuell Toast, aber Torte ?
Aber jeder der mal ein Stück von Frau Hildes Backwerk gekostet hat, war begeistert und hat beim nächsten Mal wieder bestellt.

Jetzt, da die Tage wieder kürzer werden, es draußen regnet oder windig ist, flüchten immer mehr Leute ins Cafe um sich aufzuwärmen und eine der Köstlichkeiten zu konsumieren.
Fast kommt die Frau Hilde mit dem Backen schon nicht mehr hinterher, aber das sieht sowohl der Jo, als auch Frau Hilde selbst ganz gelassen.
Der Herr Moser, war auch schon da, mit deiner Kamera und hat Fotos von den kleinen Kunstwerken gemacht.
Appetitlich angerichtet, mit einer Schale Kaffee oder Tee daneben, geben diese Dinge ein tolles Motiv für neue Fotos, die er ab Oktober dann im Cafe aufhängen wird.
Sehr gemütlich sieht es inzwischen im Cafe auch aus, denn der Jo hat einige der Stühle gegen Sofas und Polstersessel ausgetauscht.
Wer nun wollte konnte auf diesen Platz nehmen und eine kuschelige Stunde darauf verbringen.
Es liegen immer Tageszeitungen auf den Tischen und in einem kleinen Regal neben dem Sofa hat die Frau Hilde ein paar Bücher aus ihrer reichhaltigen Bibliothek gespendet.
Die neuen Windlichter mit den Teelichtern darin, verbreiten ein angenehmes Licht im Raum.

An manchen Abenden, wenn alle Gäste weg sind, steht der Jo lächelnd mitten im Lokal und lässt die Atmosphäre auf sich wirken und ist sehr zufrieden, was aus seinem kleinen Lokal geworden ist.

Bookmark the permalink.

3 Responses to Plauderei im Cafe – Frau Hilde bäckt

  1. wolfcat01 says:

    dann drücke ich dem jo mal die daumen und auch der frau hilde dass diese *fusion* noch lange von erfolg gekrönt ist ….. bei uns in D ist das nämlich nicht so einfach ,da scheitert das an der verwaltung ….. leider
    hab trotzdem einen schönen tag 🙂

  2. Rosemarie says:

    ….deine Geschichten sind einfach toll. Die Zeichnung von Dominik ist auch sehr nett.
    Liebe Grüße
    Rosmarie

  3. die3kas says:

    Ich bin keine Kuchentante, aber hin und wieder könnte ich da auch zuschlagen.
    Ein schönes Wochenende ♥ wünscht dir kkk

    Übrigens, wenn ich viel schreibe, verschwindet wieder der Absende Button. Kurze Kommentare gehen, witzig gell?

Sag bitte was dazu - ich freu mich darüber