Die Dienstagfrage – 08.01.

Heute gibt es wieder eine Dienstagfrage.

Viele von uns wollen nach den Feiertagen abnehmen. Durch Kekse, Braten und Alkohol, hat sich das eine oder andere Kilo an den Hüften festgesetzt und die sollen nun wieder verschwinden.
Es gibt ja unzählige Arten, die versprechen, dass man zum einen schnell abnehmen kann und zum anderen auch nicht wieder zu nimmt.

Dazu meine Dienstagfrage:

Wie sind eure Erfahrungen mit Abnehmen ?
Welche Art hat bei euch am besten geklappt ?
Und da man ja viel trinken soll: Was trinkt ihr ?
Light Getränke wie z.b. Cola light, Wasser, Kaffee , Tee ?

Tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

7 Responses to Die Dienstagfrage – 08.01.

  1. Meli aus der CH :-) says:

    Ich bin auch am abnehmen, hat aber nichts mit der Zunahme über die Feiertage zu tun, sondern davor.

    Bei mir hilft es am besten weniger zu essen. Frühstück oder Mittagessen streichen und auch sonst vernünftige Portionen essen. Das in Kombination mit Bewegung.

  2. SusannA says:

    Bei mir klappt abnehmen nur, wenn ich es mental schaffe auf Süßes weitgehend zu verzichten, all-you-can-eat Restaurants zu meiden und auch öfter mal mit Hunger schlafen zu gehen…
    Alles nicht so einfach umzusetzen für mich ;-) Bei Getränken hab ich kein Problem, ich trinke hauptsächlich Wasser bzw. Soda mit einem Schuss Apfelsaft.

    • Peggy says:

      Mit Hunger schlafen gehen, also das ist etwas das würde bei mir sicher nicht klappen.

      • Susanna says:

        Bei mir klappt abnehmen nur, wenn meine Energiebilanz negativ ist, ich also nur 1500 statt 2000 Kalorien zu mir nehme. Es gibt viele die mit 1500 Kal ohne Hunger auskommen, ich hab da aber leider automatisch Hunger, deshalb halte ich es ja auch so schwer durch, weil es ein täglicher Kampf ist, der auch nach Wochen nicht besser wird……

  3. Hans-Georg says:

    Jede Diät ist für’n Mors. Am besten klappt es, wenn man alles weiter isst und trinkt, was man gern mag, aber weniger. Nicht noch den Rest aus der Schüssel obwohl man satt ist, aber das schmeckt so gut. Nicht auf Süßigkeiten verzichten, lieber ab und zu mal ein wenig naschen. Und sich bewegen, das ist wichtig. Alles andere ist Unsinn. Alle 6 Monate wird doch eine neue Sau durch’s Dorf getrieben mit den “neuesten Erkenntnissen” darüber, was man essen sollte, oder besser nicht. Alles nur Geldschneiderei. Leute, esst in Maßen, dass, was euch schmeckt, aber nicht in Massen.
    Ach ja: Man nimmt nicht zwischen Weihnachen und Neujahr zu sondern zwischen Neujahr und Weihnachten. Das Weihnachtshüftgold geht allein wieder weg wenn man wieder normal isst.

    • Peggy says:

      Ich geb dir schon recht, dass man nicht unbedingt auf jeden neuen Zug aufspringen sollte, der grad wieder durchs Land fährt und der den ultimativen Erfolg verspricht.
      Allerdings hilft das +weniger von allem* nur dann wenn man bisher zuviel von allem gegessen hat.
      Ohne gewisse Dinge weg lassen, auch wenn sie noch so gut schmecken, wird es nicht klappen.

      • Hans-Georg says:

        Das kann ich so nicht bestätigen. Wir sind doch noch so erzogen worden: Iss den Teller leer! Ja nichts umkommen lassen! Also isst man die Reste, die ja doch sehr gut schmecken, obwohl man satt ist. Irgendwie passt doch noch was rein. Allein das macht schon viel aus, nämlich einfach aufzuhören.

Schreibe einen Kommentar zu Susanna Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.