Die Dienstagfrage – 11.12.

Angenommen….

….. man hat zu den Feiertagen, die demnächst anstehen, Gäste zum Essen und da ist ein Veganer dabei.

Was würdet ihr Demjenigen vorsetzen ? Also welches Gericht ?
Würdet ihr für ihn komplett separat kochen ?
Oder würdet ihr sein Angebot, sein Essen selbst mit zu bringen, annehmen ?

Tagged , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

11 Responses to Die Dienstagfrage – 11.12.

  1. Christine Brand says:

    Da mach ich ein Gemüsegericht und esse mit dèm Gast diese Speise.

  2. Angelika says:

    Ein Gemüse Wok Gericht mit Reis und als Nachspeise Apfelspalten in Backteig
    Ja ich würde selbst kochen

  3. Meli aus der CH :-) says:

    Hm, kommt auf das geplante Menü an. Wenn es sich gut anpassen lässt, würde ich dem Veganer einfach die Beilagen wie Reis und Gemüse servieren. Ansonsten bin ich für kleine aufwandsarme Ausnahmen bereit. Und selber mitbringen lassen, weshalb auch nicht?!

    Bei uns kommt nur meine Familie und die isst wirklich alles. Deshalb gibt es Fondue.

    • Peggy says:

      Es war ja auch eher als Beispiel gedacht, das mit dem Veganer.
      Ich glaube ich selbst würde auch sein Angebot annehmen, wenn er sein Essen selbst mitbringen würd wollen.

  4. Susanna says:

    Schwierige Frage, da ich generell sehr selten und ungern für andere koche. Meine Schwester ist halbe Veganerin, also sie isst in Ausnahmefällen zumindest Fisch wie den Alpensaibling der in heimischen Gewässern biologisch gefüttert wurde.
    Mit Bekannten würde ich vorschlagen in ein Restaurant zu gehen, wo auch für den Veganer was dabei ist. Wenn er das Angebot mit dem selber mitnehmen macht, dann würd ich es durchaus annehmen… ev. würd ich auch vorschlagen, dass ich ihm ein Risotto aus dem Thermomix mache. Das macht sich großteils selber und bedeutet kaum zusätzlichen Aufwand…

  5. Hans-Georg says:

    Ich habe mich nie mit veganen Dingen befasst weil ich das 1. total übertrieben finde, es gibt ja mittlerweile sogar veganes Toilettenreinigungsmittel, und 2. es keine Veganer, nicht mal Vegetarier, in unserem Freundeskreis gibt.

    • Peggy says:

      In unserem Freundeskreis haben wir auch keine Vegetarier oder Veganer.
      Obs übertrieben ist will ich nicht unbedingt sagen, wenn jemand so leben möchte, soll er.
      Nur wenn andere dann mehr oder minder involviert werden, dann wird es für mich anstrengend.
      Es gibt ja Veganer, da darf nicht mal das Geschirr oder das Besteck mit etwas das nach Tier riechen könnte, in Berührung gekommen sein.

Schreibe einen Kommentar zu Susanna Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.