Die Frage des Tages – 17.02.18

Heutzutage sehen ja sehr oft schon sehr kleine Kinder fern.
Ich seh im Tv Babys, die in einer Wippe sitzen und vor dem Fernseher geparkt werden.
Das ist nicht gut für so kleine Leute, aber  manche Mütter denken da offenbar nicht viel drüber nach.
Als ich so klein war, hatten wir noch nicht mal einen Fernseher, der kam erst ins Haus, da war ich 8 oder 9 Jahre alt.
Und ich kann mich eigentlich nur an eine Kindersendung erinnern und das war der Kasperl, den gab es 1x in der Woche.
Später kamen Sendungen wie Am Dam Des oder diverse Zeichentrickfilme wie Biene Maya dazu.


Erinnert ihr euch an die erste Kindersendung die ihr gesehen habt ?
Durftet ihr unbegrenzt fernsehen oder gab es für euch bestimmte Zeiten, wo der Fernseher an gemacht wurde ?

Bookmark the permalink.

10 Responses to Die Frage des Tages – 17.02.18

  1. Angelika says:

    Sehr gut erinnern kann ich mich an div. Betthupferl, Petzi mit der Grossmutti, Zwerg Bumsti. Etwas später dann an Heidi, Nils Holgerson und auch an Am Dam Des.

  2. hanna says:

    also ich kann mich noch an den hasen cäsar und an das internationale sandmännchen vom wdr, war wohl ein verkleidetes kind, so ganz kugelig rund ausgestopft und als haare und bart eine art wolle am kopf….das waren so die anfänge von mir was fernsehen betrifft…

    unbegrenzt schauen durften wir nicht und war ja auch gar nicht möglich….fernsehen rund um die uhr wurde doch erst in den achtzigern gestartet so viel ich mich erinnern kann.

  3. Meine erste Serie, die ich schauen durfte, war Heidi. Zuerst hatten wir einen schwarz weiß Fernseher, bei dem man warten musste bis der Bildschirm anlief….
    Herzliche Grüße. Priska

  4. Susanna says:

    hm.. keine Ahnung welche Sendung die erste war… ich kann mich nur erinnern, dass ich mir so Vorabendserien wie “lieber Onkel Bill”, “die kleine Hexe”, Dick und Doof… ansehen durften. Da war ich aber sicher schon 7, 8 oder 9 Jahre alt. Generell durfte ich nur wenig fernsehen jedenfalls weniger als viele meiner Mitschüler.

  5. wolfcat01 says:

    hmmm ….. wir hatten auch noch keinen fernsehapparat , den bekamen wir erst in den 60gern … meinen ersten kinderfilm hab ich in der dorfgastätte gesehen , damal war das noch üblich dass die gaststätten gleichzeitig auch einen lebensmittelladen betrieben wo man sonntags nach dem hochamt kleinigkeiten einkaufen konnte ( kaffee, dosenmilch und ein paar kekse) ausgerechnet an einem solchen sonntag lieb im TV ” das doppelte lottchen” – mit viel überredungskunst ließ sich mama dazu breitschlagen uns zu erlauben den fim auch zuende zu gucken … war eine tolle zeit damals – :-)

    • Peggy says:

      Im Gasthaus war ich, soweit ich mich erinnern kann, nie zum Fernsehen, aber meine Eltern waren eine der ersten Familien, die selbst einen Fernseher hatten.
      Zu uns kam die Nachbarin zum Fernsehen und die blieb meist bis zur Bundeshymne.
      Das ist auch sowas woran ich mich erinnere, an das Testbild vor und nach dem Programm und dass das Fernsehprogramm mit der Bundeshymne beendet wurde, weil so 24/7 Fernsehen gab es damals noch nicht.

  6. lifetellsstories says:

    Meine allererste Kindersendung war das Sandmännchen. Nur für diese wenigen Minuten durfte ich fernsehen. Ich saß schon fix und fertig für das Zubettgehen auf meinem kleinen Stühlchen und schaute zu, wie das Sandmännchen auf seiner Wolke angeflogen kam. Nach der Sendung wurde der Fernseher ausgeschalten und ich ging ins Bett.
    LG
    Astrid

    • Peggy says:

      Ich erinnere mich nicht mehr ob es das Sandmännchen war, es war jedenfalls ein Zwergerl in einem Heißluftballon. Ja das durfte ich auch ansehen, wenn ich gewaschen war und Zähne geputzt hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.