Die Frage des Tages – 06.03.18

In vielen Lebensmittelgeschäften bedienen die Verkäufer/innen mit Handschuhen.
Das soll den Eindruck erwecken, dass man hier viel Wert auf Hygiene legt.
Aber die Leute tragen diese Handschuhe mitunter den ganzen Tag, vermutlich sind dann auf den Handschuhe mehr Keime, als sie auf den Händen hätten, wenn sie sich die öfter mal waschen würden.

Nun versuchen einige Läden diese Handschuhe abzuschaffen.

Was meint ihr dazu ?
Ist es hygienischer wenn die Leute im Verkauf mit Handschuhen arbeiten ?
Oder ist Hände waschen, mehrmals am Tag, angesagter ?

Bookmark the permalink.

8 Responses to Die Frage des Tages – 06.03.18

  1. Brit says:

    Händewaschen und/oder desinfizieren ist wesentlich hygienischer als Handschuhe, die nicht dicht sind.
    Und es ist ohnehin ein Unding, dass VerkäuferInnen erst Wurst einpacken und dann auch noch mit den Handschuhen kassieren.
    Und reinhusten. Und so weiter. Einfach grauslich. Aber da hat es immer schon „saubere“ und „grausliche“ gegeben.
    Ich bin für mehr Händedesinfektion.

  2. Susanna says:

    Ehrlich gesagt hab ich mir noch nie Gedanken darüber gemacht, wie oft diese Handschuhe gewechselt werden bzw. achte ich auch selten drauf ob überhaupt welche getragen werden. Entweder hatte ich immer Glück oder mein Körper kommt mit diversen Keimen ausgezeichnet zurecht… ich hatte jedenfalls noch nie Probleme damit und für mich ist es so wie es ist, ok.

  3. Eva says:

    Ich finde dass Handschuhe bei ausreichender Handhygiene nicht notwendig sind. Es ist auch wesentlich Umweltfreundlicher wenn etwas weniger Plastikmüll entsteht.

  4. die3kas says:

    Ich denke da muss eine ausgewogene Kombi her.

    Übertriebene Hygiene hat uns Menschen schon jede Menge Krankheiten und Allergien eingebracht…

    Liebe Grüsse
    kkk

  5. Traudi says:

    Liebe Peggy,

    da kann ich dir gleich mal was erzählen, was ich erst gestern im Supermarkt beobachtete:
    Ein Verkäufer hinter der Wursttheke, “bewaffnet” mit Gummihandschuhen, hustete unentwegt in seine Hand bzw. in den Handschuh. Er bediente zwischendurch die Kunden, ebenfalls hustend… – Dazu fällt mir nichts mehr ein.

    Generell finde ich Handschuhe ok, aber sie sollten halt öfter gewechselt werden oder es sollte darauf geachtet werden, was man so alles zwischendurch noch damit anfasst.
    Ich habe auch nichts dagegen, vom Personal ohne Handschuhe bedient zu werden, vorausgesetzt, die Hände werden zwischendurch gewaschen.

    Und wenn wir schon bei dem Thema Hygiene sind:
    Ich kaufe generell keine Früchte (Erdbeeren etc.) an der Straße an Ständen.
    Diese Verkäufer/innen stehen stundenlang hinter ihrem Stand, müssen ja auch mal “müssen” – und haben meistens keine Möglichkeit, sich hinterher die Hände zu waschen.
    Guten Appetit!

    Liebe Grüße von der Traudi

  6. wolfcat01 says:

    also im allgemeinen sehe ich behandschuhte verkäuferinnen im wurstabteil oder auch bei frischem gemüse und ganz ehrlich , ich finde das gut. da heute viele lebensmittel mit krankheitskeimen konterminiert sind bietet der handschuh mindestens einen schutz für die verkäuferin – mein vater ,gott hab ihn selig, hätte vielleicht seinen arm nicht durch eine blutvergiftung verloren wenn ihm damals handschuh zur verfügung gestanden hätten. immer nur drauf rum zu reiten auf diesem : wir haben das auch überlebt ist hirnrissig denn es sind seinerzeit auch viele an den folgen der krankheiten und verunreinigungen gestorben , die wir überlebt haben.

  7. Doro says:

    Wir haben früher vieles überlebt wo heute ein Riesentrara Drum gemacht wird.

  8. Christine Brand says:

    Öfter die Hände waschen finde ich besser. Früher hat man auch ohne diesen Handschuhen gearbeitet und wir haben es überlebt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.