Die Frage des Tages -10.02.18

Gestern wurden die Olympischen Spiele in Südkorea eröffnet.
Ich hab mir die Eröffnung teilweise angesehen, ja das war schön, aber irgendwie hat was gefehlt.
Lag es an der Mentalität der Menschen, an der mitunter ungewöhnlichen Musik und Präsentation oder an der ungewöhnlichen Zeit ? Oder lag es an mir ?
Mich interessiert Sport nicht mehr so wie früher, das liegt bestimmt an den diversen Vorfällen der letzten und auch weiter zurück liegenden Zeit. “Früher” hab ich gerne Schifahren oder Eiskunstlauf gesehen, aber da ist der  die Luft irgendwie raus.
Da es Olympische Spiele sind, werde ich den einen oder anderen Bewerb schauen, aber mir bestimmt nicht den Wecker stellen, wenn eine interessante Sache zu nachtschlafener Zeit stattfindet.

Wie ist das bei euch ?

Interessiert ihr euch für Olympia ?
Werdet ihr euch Wettbewwerbe ansehen ?
Ist Sport allgemein für euch interessant ?

Bookmark the permalink.

16 Responses to Die Frage des Tages -10.02.18

  1. Marion says:

    Erinnere mich das ich mit meinen Eltern alles mögliche gesehen habe. Meine Mami war der Eiskunstlauffan…mein Vati Skispringen. Sportübertragungen wie Fussball bin ich mit meinen Vater auch Nachts aufgestanden ;-) Jetzt interessiert es mich kaum noch.

  2. Brit says:

    Wir haben auch einen Teil der Eröffnung geschaut (den Schluss mit den Drohnenbildern im Himmel), die Olympiade interessiert mich persönlich gar nicht mehr, insbesondere durch moderne Sportarten wie Curling etc, die ich persönlich nicht als „Sport“ betrachte.

  3. Susanna says:

    Früher hatte ich so Phasen wo ich mal eine zeitlang Tennis geschaut habe (Thomas Musters), dann Schirennen (Klammer & Co) und ganz früher sogar Fußball (Konzilia, Prohaska…) Aber inzwischen interessiert mich das nicht mehr und ich schaue schon jahrelang keine Sportsendungen mehr. Auch diese Olympiade wird spurlos an mir vorbeigehen ;-)

    • Peggy says:

      Früher hatte ich auch solche Phasen, wobei ich fast denke, dass das auch an dem jeweiligen Mann an meiner Seite lag, wenn der sich dafür interessiert hat, hab ich oft zwangsläufig auch geschaut.

  4. Caro says:

    Ich werde mir auch nicht viel ansehen. Interessiert mich nicht mehr so sehr.

    Früher hab ich viel geschaut: Tennis, Fußball, Abfahrt, Schi springen.. und auch Formel 1. Keine Ahnung, was da passiert ist, ich bin weitgehend draußen.
    Die Dopinggeschichten nerven mich auch extrem, für mich ist das alles nicht mehr sportlich. Ich weiß, allein der Satz ist naiv :-(

  5. Angelika says:

    Ich bin nicht wirklich der “Sportsendungszuseher”, . Ich steh deswegen sicherlich nicht in der Nacht auf, egal ob Olympia, WM,..

  6. christine says:

    Ich habe weder die Eröffnung gesehen, noch werde ich mir sonst etwas ansehen . Sport interessiert mich nicht mehr so, wie früher. Ausnahme Formel 1 . Da schaue ich manchmal bzw. Interessieren mich das Ergebnis.

  7. teafortwo says:

    An sich schaue ich Sportereignisse ganz gerne – früher mehr als jetzt. Aber aufgrund der Zeitverschiebung finden diese Spiele für mich nicht wirklich statt… Den Wecker auf 3.00 früh stellen, damit ich die Abfahrt sehe, mach ich sicher nicht. Slalom interessiert mich mehr – aber der findet an Tagen statt, wo ich arbeite. Ich halte Marcel Hirscher die Daumen – weil mich das Gerede nervt, dass er Olympiagold braucht, um wirklich ein Großer zu sein *augenverdreh*. Ich wünsch ihm deswegen Gold, damit dieses blöde Gerede aufhört. Der Weltcup ist – vom sportlichen her gesehen – viel mehr wert als Olympiagold. Da geht es nur darum, wer an diesem Tag die bessere Form hat. Es hat einige Olympiasieger (und Weltmeister) gegeben, von denen man vorher und nachher nicht wirklich viel gehört hat. Ich red jetzt allerdings nur vom alpinen Skilauf – von den anderen Sportarten weiß ich nicht viel. Außer ev. noch Skispringen…

  8. Meli aus der CH says:

    Habe bei der sportschau einige Impressionen der Eröffnungsfeier gesehen. Ich finde es ist zu digital und zu perfekt inszeniert gewesen, das menschliche kam etwas zu kurz.
    Schön war wie die Athleten und auch die Regierung von Nord- und Südkorea zusammen gekommen sind.

    Ich schaue teilweise, wenn es gerade passt od mich sehr interessiert. Diese Nacht werde ich um 3h die Abfahrt der Männer schauen… Hoffe da auf Feuz. Wir haben eh paar heisse Ofen im Feuer, bin gespannt. Leider haben wir auch verletzte Topkandidaten, aber das ist halt leider immer wieder so zu erwarten. Schade für unsere Melanie Meillard und Iouri Podlatschikov, Glück für die anderen Athleten. :-)

    Ich hin generell schon sportinteressiert.

    Finde es allen ehrlichen Athleten gegenüber unfair, wenn man alles als Korruption abstempelt.
    Bin überzeugt von den Schweizer Athleten sind maximal 2% gedopt. Norwegen wirkt aktuell sehr verdächtig auf Doping. Und dass mit den russischen Athleten finde ich vollkommen richtig.

    Peggy, wünsch euch ein schönes Wochenende.

    • Hans-Georg says:

      Die vielgepriesene Olympische Idee ist doch schon lange vom Kommerz verdrängt worden. Allein schon deshalb sollte man als Konsument vor dem Fernseher sowas nicht unterstützen.

      • Meli aus der CH says:

        Verstehe dich nicht. Es geht immernoch um die einzelnen Spiele/Rennen. Kommerz braucht es halt in der heutigen Zeit um das ganze zu finanzieren. Das ist aber bei der Fussball-WM etc nicht anders.
        Also wenn man die Interviews der Athleten liest, geht es denen schon noch um die olympische Idee.

        • Hans-Georg says:

          Klar ist das beim Fußball nicht anders. Nicht umsonst bekommen die Fußballer so viel Geld, da werden horrende Summen für Ablösungen bezahlt. Jeder Sport ist viel zu kommerziell geworden – und wie ich schon erwähnte – die Funktionäre stopfen sich die Taschen voll. Und wenn es, wie bei den Russen, um Doping geht, oder um die Vergabe der WM/Olympiade usw., wird gemauert, weil da eben Gelder fließen, viel Geld. Das ganze System ist korrupt!
          Ich kann schon verstehen, dass ich Sportler auf dieses oder jenes Ereignis freuen. Aber ob die auch wirklich dahinter stehen, was außerhalb ihres Einflussbereiches läuft, wage ich zu bezweifeln.

  9. Hans-Georg says:

    Habe schon in meinem Blog geschrieben, dass ich mich verweigere. Ist doch alles nur Lug und Betrug. Die Atlethen schummeln, werden entlarvt und dürfen doch wieder mitmachen. Korruption wo man nur hinschaut, ein paar Funktionäre und Verbände stecken sich die Taschen voll. Nee, ich habe nichtmal die Eröffnungsfeier angeschaut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.