Urlaubsschmankerl I – Der Flug in den Urlaub

Es ging also los mit dem Hinflug nach Hurghada, diesmal mit Eurowings.

Die machen ja derzeit viel Werbung „zu hoch, zu rot, zu…….“
Wir sind mit denen noch nie geflogen und wollten uns überraschen lassen.
Es ging schon mal los, dass wir um nichts auf der Welt online einchecken konnten.

Keine Ahnung bis heute, was da wirklich los war, der Anruf bei Eurowings war wenig ergiebig, die Tante dort am Rohr, meinte erst wir mögen noch warten (worauf bitte ?) und dann kam die Erkenntnis, dass das ein Langstreckenflug sei (was nicht stimmt, Ägypten ist Mittelstrecke, aber ok, kann sein dass diese Fluggesellschaft andere Standards hat) und man da nicht online dafür einchecken könne.
Wir sollen einfach 3 Stunden vor Abflug am Flughafen sein.
„seufz“ – ging aber eh nicht anders.
Am Flughafen angekommen, waren da nur sehr wenige Leute am Check in – eh klar, die haben alle online eingecheckt.
Aber dafür sind wir schnell unser Gepäck los geworden und haben die Info bekommen, dass man unseren Sohn nicht auf der Passagierliste finden konnte „Schreck las nach“
Nach einigem Hin und Her fand sich dann eine „Reisegruppe“ Voss, da war er dabei, gut und schön, 3 Personen sind ja in der Tat eine Gruppe, wenn auch eine sehr kleine.
Egal, nicht aufregen, die Dame am Schalter machte klick klick und hat alles in Ordnung gebracht. Sohnemann durfte mitfliegen.
Ihm haben wir das besser nicht erzählt, er bekommt bei sowas meist gleich eine mittlere Panik.
Dann auf zu Mc Doof – frühstücken.
Nachrichten am Handy lesen – Zeit totschlagen.
Irgendwann durften wir dann auch zum Boarding.
Am Flughafen Wien – Schwechat ist das ein Kilometermarsch, Treppe rauf – Treppe runter, endloser Gang ect.
Man hat nur das Glück, dass man da nur noch Handgepäck hat.
Dann durch die Sicherheitskontrolle (dazu in einem anderen Beitrag mehr) und Schwupps war die Zeit schon um und man wurde zum Boarding gerufen.
Und dann kam meine persönliche Challenge.
Bekomme ich den Sicherheitsgurt zu oder muss ich um eine Verlängerung bitten ?
Alle Aufregung umsonst – er ging zu und zwar locker.
„Puhh“ Erleichterung machte sich in mir breit……

Das erste Mal gab es auf diesem Flug weder Essen noch Getränke kostenlos, aber es war alles da, man konnte gegen Einwurf kleiner Scheine Getränke und sogar Sandwiches etc. erwerben.
Billig ist sowas über den Wolken ja nie, wie man sich denken kann, aber wir hatten bei McD ohnehin was gefuttert, also war uns nur nach kühlem Nass.
Alles andere was die „Saftschubbsen“ später noch an uns vorbei gezogen haben, war für uns uninteressant, aber interessant war, was andere so alles auf dem Flug in den Urlaub da erworben haben. Unglaublich wofür man Geld ausgeben kann.
In Ägypten angekommen, hat uns erst mal der üblich, heiße Wüstenwind empfangen.
Dann muss man da einen Einreiseantrag stellen, das ist aber mehr Arbeitsbeschaffung, denn ich glaube nicht, dass sich diese „Kaszetteln“ irgendwer anschaut, allerdings knöpfte man uns dann noch 25 Euro pro Person für das Einreisevisum ab.
Das picken die dann in den Pass hinein.
Und da sitzt dann auch ein „Beamter“ der diese silbrig glänzenden Pickerl genau kontrolliert.
Eine Familie dachte, dass sie das nicht braucht und marschierte einfach durch. Wäre ja eine Idee gewesen sich die 125 Euro zu sparen, die waren zu fünft.
Aber nix da, die wurden mit bösen Blicken zurück geschickt und mussten ebenfalls löhnen.

Dann war da ein Bus, der uns zum Hotel bringen sollte, sogar mit Klimanlage, in dem mussten wir warten bis alle Mitreisenden da waren. Das ist gar nicht so einfach, denn auf dem Weg zum Bus liegen einige Duty Free Läden und auch da kann man seine Moneten für allerhand Zeug los werden.

Unser Hotel liegt auf der Strecke nahezu als eines der Ersten, aber nein der Bus hat erst alle anderen Gäste in den weiter entfernten Hotels ausgeladen und uns dann auf der Rückfahrt dahin gebracht.
Wir dachten schon die haben auf uns vergessen, aber nein es war ökonomischer im Kreis zu fahren.

Dann war alles gut, wir waren angekommen und wurden mit einem schönen Zimmer, mit tollem Ausblick belohnt.

Bookmark the permalink.

4 Responses to Urlaubsschmankerl I – Der Flug in den Urlaub

  1. Marion says:

    Mit der Gruppe ist witzig 😉 Hat man euch im Reisebüro gesagt bezüglich dieses Einreisevisums mit 25,-€ p.P.? Auf der Infoseite steht sogar was von 28,-€ . Bin schon gespannt auf deinen weiteren Reisebericht. LG

    • Peggy says:

      Das mit dem Visum ist so eine Sache, da kursieren die wildesten Beträge.
      Wir haben wirklich 25 Euro bezahlt.
      Offiziell wird der Betrag in Dollar angegeben und je nach Kurs, kann es da zu Schwankungen kommen.

  2. Witzig geschrieben
    Musste lachen, dass drei Leute eine Gruppe ist. Schon, aber eben….
    Liebe Grüße. Priska

Sag bitte was dazu - ich freu mich darüber