Die Frau Huber und die Freundschaft

frauhuber1Ihr erinnert euch sicher daran, dass die Frau Huber einen etwas verunglückten Urlaub mit ihrer Freundin Liesel hatte. Es kam zu einigen Streitereien zwischen den beiden Damen und keine wollte auf die andere zugehen.
Allerdings ging das beiden Frauen ziemlich an die Nieren, sie haben sich ja nach wie vor jeden Tag im Kaffeehaus gesehen, sind aber getrennt gesessen und haben kein Wort miteinander gesprochen.
Irgendwie stur die Zwei 🙂

Dann wurde das dem Herrn Hans, dem platonischen Freund der Frau Huber zu blöd und er hat ein ernstes Wort mit der Lintschi gesprochen.
So konnte das nämlich nicht weiter gehen, er hat ja gesehen, dass die Frau Huber unter der Trennung von der Liesel leidet und die Liesel sicher auch.
Irgendwie ist es ihm gelungen, die beiden Damen zu einem gemeinsamen Spaziergang zu überreden und dabei haben sie sich ausgesprochen:
Der Herr Hans meinte, dass die zwei sich benehmen wie im Kindergarten und selbst dort kommt die „Tante“ und hilft bei der Versöhnung und so hat der Herr Hans halt Kindergartentante gespielt und die zwei Frauen haben sich die Hand gegeben und sind wieder Freundinnen.
Der Streit vom Urlaub ist jetzt vergessen und die Freundschaft wieder hergestellt.

Allerdings will die Frau Huber mit der „Weibergesellschaft“ nicht mehr auf Urlaub fahren.
Der Herr Hans hat ihr versprochen, dass er den nächsten Urlaub mit ihr verbringen will.

 

Urheberrechte/© Andrea Voss

Bookmark the permalink.

One Response to Die Frau Huber und die Freundschaft

  1. Linda says:

    Süß! Ganz ehrlich, ich wöllte auch nicht mit Freundinnen in Urlaub fahren. Das tut meist einfach nicht gut …
    Liebe Grüße Linda

Sag bitte was dazu - ich freu mich darüber