Mal wieder mit den Öffis unterwegs

In den letzten Tagen war ich wieder mehrmals mit den Öffis unterwegs und wie man weiß, erlebt man da oft unglaubliche Geschichten.

Ich sitze in der Straßenbahn und meine ich schau mich in einer Gegend um, in der ich lange nicht war und wundere mich wie sehr sie sich verändert hat.
Aber das nur so nebenbei.
Ein Stück des Weges fährt die Bahn durch eine Allee und da liegen auf den Bänken ab und an Obdachlose und schlafen, auch wenn es später Nachmittag ist.
So auch heute, ein ziemlich korpulenter Mann hat echt Mühe auf der schmalen Bank zu liegen, an der Lehne angebunden ist sein Hab und Gut.


Im ersten Moment denke ich, dass es echt eine Schande ist, dass es in Zeiten wie diesen, wo wir alle im Überfluss leben und Lebensmittel tonnenweise weg geworden werden, nötig ist, dass es Menschen gibt, die so leben müssen.
Andererseits wollen es vermutlich manche nicht anders.


Da die Bahn grad einen kleinen Stopp einlegt, weil die Ampel rot ist, sehe ich intensiver zu der Bank und stelle fest, dass da neben dem Mann ein Sackerl liegt von einer bekannten Bäckerei, wohl mit ein wenig Gebäck und ein Apfel und eine Banane daneben.
Ein guter Geist hat dem obdachlosen Mann wohl einen kleinen Imbiss hinterlassen.

Ich fand das eine echt liebevolle Geste, in einer so hitzigen Zeit, in der so viel Kälte um uns herum ist.

Die Dienstagsfrage

Auf dem Wiener Zentralfriedhof, der 2,5 m2 groß ist, wurde eine Laufstrecke angelegt.
Dort darf ab sofort gelaufen und gewalkt werden.
Die Strecken sind so angelegt worden, dass sie niemanden stören.
Trotzdem sind die Besucher des Friedhofs sehr unterschiedlicher Meinung.
Die Volksanwaltschaft will sogar prüfen lassen ob diese Laufstrecken auf dem Friedhof rechtens sind.

Dazu die Dienstagsfrage


Würde es euch stören, wenn auf einem Friedhof Jogger oder Walken eure Wege kreuzen ?

Montags-Herz und Montags-Talk

Bei Frau Waldspecht gibt es jede Woche das “Montagsherz” , dort könnt ihr noch mehr Herzen ansehen.

Mein Montags-Herz hängt über einem Papier- Und Geschenkeladen in Wien.

Und jetzt zu meinem Wochenrückblick:

Die Woche hat besonders nett begonnen, denn ich hab mich mit meinen Forums-Mädeln zum Frühstück getroffen. Diesmal in einem für uns neuen Lokal. Es hat uns dort echt gut gefallen, vor allem die Bedienung war sehr nett und mir hat die Marmelade aufs dem Semmerl so gut geschmeckt.
Dürfte eine Hagebuttenmarmelade gewesen sein. Damit gibt es angeblich auch Krapfen, da muss ich nächstes mal zugereifen.
Leider hab ich total vergessen zu fotografieren.

Am Dienstag hat mich dann wieder mal dieser elende Husten ereilt.
Ich bin jetzt aber ziemlich sicher, dass das allergiebedingt ist.
Ich hab jetzt ein Medikament bekommen und einen Nasenspray.
Damit scheine ich gut zurecht zu kommen.

So hatte ich wenigstens viel Zeit zum Lesen.
Das Buch habe ich schon in der Vorwoche angefangen  und ich jetzt fertig gelesen hab:


Ende der Einsamkeit

Jules und seine beiden Geschwister wachsen behütet auf, bis ihre Eltern bei einem Unfall ums Leben kommen. Als Erwachsene glauben sie, diesen Schicksalsschlag überwunden zu haben. Doch dann holt sie die Vergangenheit wieder ein

Das Buch war so schön, es hat mir echt leid getan, dass es zu Ende war.
Ich kann dieses Buch auf jeden Fall und guten Gewissens jedem empfehlen.

Quelle: Amazon

 

Seit Donnerstag Abend geht es mir wieder richtig gut.
Also am Freitag dann Wochenendeinkauf, muss halt auch sein, wenn ich auch nicht wirklich gern einkaufen gehe.

 

Das Wetter war am Samstag und am Sonntag wunderschön, sehr sonnig und warm, fast schon sommerlich könnte man sagen.
Mein Herzensmann und ich haben also unsere Kameras eingepackt und raus in den Botanischen Garten.

Heute haben wir dann einen kleinen Spaziergang durch die Innenstadt gemacht.

Ich wünsche allen eine schöne, hoffentlich frühlingshafte Woche !!

Der Freitags-Füller

Ich hab bei diesem Spiel, das es jede Woche bei BARBARA gibt, lange nicht mehr mit gemacht.
Jetzt hat mich die Lust dazu wieder gepackt.
Und ich werde versuchen wieder öfters den Freitagsfüller, wie der Name schon sagt, auszufüllen.

1. Die Kombination von hell und dunkel macht sich auf Fotos besonders gut.

2. Manche Wortmeldungen in der Politik sind überflüssig.

3.  Pizza mit Käse kann ich leider nicht essen.

4.  Hier sagt man nicht Karneval, denn in Wien ist das der Fasching

5.  Ich sag besser nicht, was ich von manchen jungen Eltern denke.

6.   Die Sonne  wärmt mich bei diesem Wetter.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein gutes Essen , morgen habe ich geplant, endlich den Wasserhahn zu reparieren  und Sonntag möchte ich gerne richtig ausschlafen !

Ich wünsche einen schönen Freitag !

Zur Info: Die fett geschriebenen Worte sind meine Füller, die normal geschriebenen Worte sind von Barbara vorgegeben.