Die Frage des Tages – 13.03.18

Ich habe in letzter Zeit viele Ideen für Geschichten, auch für die „Fragen des Tages“ und für verschiedene Projekte in meinem Forum. Nur leider vergesse ich manches sehr schnell wieder, was natürlich doof ist, denn wenn ich mich dann an den Rechner setze um zu schreiben, dann ist mein Hirn leer.
Somit habe ich mir angewöhnt einen kleinen Block und einen Stift parat zu haben, wo ich mir Schlagworte notiere.
Mein Mann hat mich daraufhin ausgelacht und gemeint, dass ich das doch auch mit meinem Handy und der Notizfunktion machen könnte und er konnte gar nicht verstehen, wieso ich so altmodisch mit Papier und Stift hantiere, wo ich doch sonst so firn bin mit den modernen Medien.
Heute erzähle ich das, ohne dem Lacher meines Mannes, im Forum und sofort kam eben auch der Vorschlag, dass ich das auch am Smartphone machen könnte.

Jaaaaa ……. mach ich jetzt eh !! 🙂

😅😅Hmmmm….was wollte ich heute fragen ? 😅😅😅

Macht ihr euch Notizen, damit ihr euch gewisse Sachen merken könnt ?
Schreibt ihr die auf Papier, Zettelchen, Block ?
Oder verwendet ihr dafür euer Smartphone ?
Oder merkt ihr euch noch alles so, ohne Hilfsmittel ?

Die Frage des Tages – 12.03.18

Bei unserem Spaziergang durch Wien, ist uns ein Mädchen begegnet, das sich offenbar die Nase korrigieren hat lassen.
Moment, es könnte auch sein, dss sie sich bei einem Sturz die Nase gebrochen hat. Sie trug einen Verband um die Nase.
Mein erster Gedanke war jedenfalls, dass das wahrscheinlich eine Schönheits-OP gewesen ist (Vorurteile lassen grüßen)
Es ist ja momentan sehr modern, dass, im speziellen Frauen, diverse Korrekturen an ihrem Körper durchführen lassen.
Ich kann mir ds für mich so gar nicht vorstellen.
Ja, meine Nase ist schief, aber das ist sie nun eh schon ein paar Jahrzehnte – was solls.
Einzig ein großes Muttermal, das ich auf der rechten Wange hatte, hab ich entfernen lassen, aber weniger wegen der Schönheit, sondern weil es plötzlich ziemlich gewachsen ist und ich abklären lassen wollte, ob da eh nichts Böses wächst.

Junge Frauen und Mädchen sind selten mit ihrem Aussehen zufrieden und die Ärzte, die solche OPs anbieten applaudieren.


Seid ihr mit eurem Aussehen zufrieden ?
Würdet ihr an euch herum schnippeln lassen ?

Mutter als Vorbild ?

Es ist wirklich mitunter kurios was wir so in unserer Stadt erleben.
Aber vermutlich ist es nichts anders, als das was man auch in anderen Städten erleben würde.

Wir fahren mit der S-Bahn, steigen am Matzleinsdorfer Platz aus (der geneigte Leser weiß ja, dass der Platz nicht weit weg ist von unserem ZuHause) und wollen im Bahnhof mit dem Lift nach unten fahren.
Ich tu mir beim Stiegensteigen, insbesondere wenn es nach unten geht, ein wenig schwer, daher der Lift.
Rolltreppe gibt es in diesem Bahnhof nur bergauf.
Auf dem Weg zum Lift begleitet uns eine Mutter, mit einigen Kindern, ich hab vergessen zu zählen.
Die Mutter bewaffnet mit einem riesen Sackerl in dem der Einkauf von der Shopping-Tour schlummert und in der Hand ein Smartphone, auf dem sie im Gehen fleißig tippt.
Die Kinder laufen vor zum Lift und tippen um ihn hoch zu holen.
Inzwischen wechselt die Mutter das Smartphone und tippt nun auf dem Zweithandy fleißig weiter.
Wir warten auf den Lift – der aber nicht kommt…….
Die beiden Mädchen ärgern sich, dass der Lift nicht kommt.
Sie wollen über die Treppe nach unten, aber die Mutter schreit sie an und hindert sie mit Festhalten am Weggehen.
Ein Blick nach unten – da stehen zwei weitere Kinder, die auch zu dieser Mutter gehören, wie sich später heraus stellt.
Der Junge lässt den Lift nicht weg fahren, weil er immer wenn die Tür zu gehen möchte, diese wieder auf macht.
Warum ?
Tja das hat sich uns nicht erschlossen.
Die tippende Mutter und die beiden Kinder sprechen nicht Deutsch, aber man kann erkennen, dass die Mädchen der Mutter beteuern, dass der Kleine im Erdgeschoß die Tür immer wieder öffnet.
Also schreit Mutter nach unten, was auch immer….
Nach einigem hin und her, ich schau jetzt auch mal nach was denn da los ist, kommt der Lift endlich.
Die Mutter teilt uns radebrechend mit, dass das ihre Kinder sind, dass die aber nichts gemacht hätten.
Wir geben ihr gleich mal keine Antwort, denn aus unserem Multikulti-Haus sind wir Kummer gewohnt, die Kinder machen nie irgendwas kaputt oder sind an irgendwas schuld.
Beim Aussteigen aus dem Lift hat mein Mann das Jüngelchen mit einem bösen Blick bedacht, aber ohne was zu sagen.
Na mehr hat er nicht gebraucht…..
Die Mutter hat ihr Handy sicher in der Tasche verstaut und danach gefragt:“Was schaust du mein Kind so deppert an ?“
Wir sind kopfschüttelnd weiter gegangen, die gute Frau aber konnte sich gar nicht beruhigen, ein Schwall an Schimpfworten auf Deutsch und in ihrer Sprache, wobei A….l… milde war, hat uns bis zum Ausgang begleitet.
Ich hab echt lachen müssen und wir haben sie toben lassen und sind weiter gegangen, das hat sie offenbar erst recht in Rage gebracht.
Irgendwann waren wir dann aber außer Hörweite, ob sie sich danach beruhigt hat, kann ich nicht sagen.

Eigentlich entsetzt es mich, dass sich eine Mutter in Gegenwart ihrer Kinder so gehen lassen kann.
Für mich war immer oberste Priorität, meinen Kindern ein Vorbild zu sein.
Erziehung ist Vorbild. Nicht dass ich mich nicht auch mal geärgert habe, aber solche Schimpftiraden,

wegen nichts ????
Irgendwie darf man sich nicht wundern, dass Kinder und Jugendliche so respektlos sind, wenn ihnen ihre Eltern ihnen das so vorleben.