Frl Yvi und die Schmetterlinge

Als Yvi heim kommt, winkt ihr Anna schon mit ebenfalls einem Brief entgegen.
Auch Annchen hat diese Einladung zum Klassentreffen bekommen, die beiden sind ja in die selbe Klasse gegangen.
Anna freut sich total auf dieses Klassentreffen, zu dem Yvi meint, ganz sicher nicht hingehen zu wollen.
Yvi hat auch total übersehen, dass ganz unten auf der Einladung steht: Partner sind herzlich willkommen.
Na das würde Yvi grad noch fehlen, wenn all ihre bezaubernden Schulkolleginnen, die rank, schlank und wunderhübsch sind, ihre ebenso bezaubernden Partner zur Begutachtung anschleppen würden und sie käme rund und gesund, aber männerlos.
Das Getuschel kann sie sich lebhaft vorstellen.
Anna schüttelt verständnislos den Kopf, sie hat ja auch grad keinen Partner, aber das stört sie gar nicht, kommt sie eben allein.
Aber Anna war ja zumindest rank und schlank.

Am nächsten Morgen, Yvi hüpft vor der Kanzlei noch schnell in die Bäckerei um sich einen Krapfen für den vormittäglichen Hunger zu holen und einen Coffee to go mitzunehmen, da stößt sie an der Tür fast mit Mo zusammen.
Der drückt ihr, ohne Gruß, einen Schmatz auf den Mund und eilt davon.
Yvi steht da mit ihrem Becher Kaffee und dem Krapfen in der anderen Hand und weiß nicht wie ihr geschieht.
Mit einem seeligen Lächeln schlendert sie durch den herrlichen Morgen, langsam weiß sie wie es sich anfühlt, wenn man Schmetterlinge im Bauch hat.

Der Tag vergeht ihr Yvi viel zu langsam, sie ist so froh, als am Abend die Frau Lore sagt: “Frl Yvi, sie gehen schon ?”
Daheim angekommen verflüchtigen sich die Schmetterlinge aus dem Bauch aber wieder sehr schnell, denn Anna eröffnet Yvi, dass sie Mo gefragt hat, ob er mit ihr zum Klassentreffen geht, damit sie nicht ohne Partner da ankommt und Mo fand das total lustig und hat begeistert zu gesagt.
Es wird also so aussehen, als ob Anna und Mo ein Paar wären.
Yvi spürt wie ihr die Tränen in die Augen steigen. Anna bemerkt das zum Glück nicht, sie ist viel zu aufgekratzt ob ihrer guten Idee und der Zusage von Mo.
Natürlich weiß Yvi, dass da nichts zwischen ihr und Mo ist, sie ist nicht seine Freundin, aber dass er so schnell dem Klamauk von Anna zusagt, das war doch ein herber Schlag für Yvi.
Sie wäre gar nicht auf die Idee gekommen, Mo zu fragen, so gesehen hat Anna natürlich die bessere Idee gehabt und sie kann ihr gar keinen Vorwurf machen, noch dazu wo sie ja schon gesagt hat, dass sie gar nicht zu diesem Klassentreffen gehen wird.
Yvi macht sich einen Kakao und wickelt sich in die bunte Decke am Sofa, da klingelt ihr Messenger und Patrick fragt sie, wie es ihr denn gehe ?
Na der kommt gerade recht, denkt Yvi und schreibt einige belanglose Nachrichten mit Patrick.
Plötzlich hat sie eine Idee, sie fragt Patrick, ob es denn nicht an der Zeit wäre, dass sie sich persönlich kennen lernen sollten.
Und zu ihrem Erstaunen ist Patrick sofort dabei.
Das Date ist für den nächsten Tag schnell vereinbart und Yvi geht schon wesentlich besser gelaunt ins Bett.

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.