Es gibt keine Fahrscheine mehr

So ganz stimmt die Überschrift natürlich nicht, natürlich gibt es in Wien nach wie vor Fahrscheine, aber man kann diese nicht mehr im Bus, beim Fahrer kaufen.
Das wissen viele Mitbürger nicht und steigen ohne Fahrausweis in einen Bus, kämpfen sich dann durch die anderen Fahrgäste, bis zum Fahrer vor und werden dort dann abgewiesen.
So hab ich ds erst am Freitag wieder erlebt.
Neben dem Fahrer stand eine ältere Frau, von der Sorte “AllwissendeMüllhalde”, die noch, ehe der Fahrer sagen konnte: “Es gibt keine Fahrscheine mehr im Bus”, den ebenfalls älteren Herrn zurecht wies, dass er da keinen Fahrschein kaufen kann.
Der gute Mann war etwas konsterniert und sprachlos.
Die “AllwissendeMüllhalde” meinte sogleich, dass der Herr bei der nächsten Station sofort aussteigen muss, weil er sonst bestraft werde, wenn ein Kontrollor käme.
Der Mann fragte, relativ naiv, wo er denn nun einen Fahrschein herbekommen würde.
“In der Trafik oder beim Vorverkauf” kam die Antwort der Frau, wie aus der Pistole geschossen.
Nun war da weit und breit keine Trafik (für nicht Österreicher, das ist ein Tabakladen, in dem man auch Zeitschriften, Postkarten und eben, wenn man Glück hat, auch Vorverkaufsfahrscheine, kaufen kann) und bis zur nächsten Vorverkaufsstelle waren es auch noch einige Meter, bzw. Stationen mit dem Bus.
Der Mann stieg bei der nächsten Station natürlich nicht aus, was die gesprächige Dame mit einem Kopfschütteln zur Kenntnis nahm und ihrem Nachbarn zuraunte: “Na der wird schauen, wenn eine Kontrolle kommt” – es kam natrülich keine und der Mann ist dann bei der U-Bahn Umsteigestelle ausgestiegen. Dort gibt es einen Automaten für Fahrausweise.
Ob er sich da einen gekauft hat, weiß ich nicht, ich hab ihn im Gedränge aus den Augen verloren.

Es ist in der Tat unangenehm, dass man keine Fahrkarten im Bus und vermutlich auch in der Straßenbahn, kaufen kann.
Früher gab es Automaten in jedem Fahrzeug, da musste man nicht mal das abgezählte Kleingeld parat haben, die konnten wechseln. Die wurden entfernt, keine Ahnung warum.
Als Alternative konnte man dann beim Fahrer die Karten kaufen, wobei die öfter mal keine Karten mit hatten oder nicht wechseln konnten, wenn man nicht genügend Kleingeld hatte.
Auch keine optimale Lösung, aber gar keine Möglichkeit, finde ich schon sehr eigenartig.

Bookmark the permalink.

8 Responses to Es gibt keine Fahrscheine mehr

  1. Susanna says:

    Ups seh gerade du hast nur von Bussen geschrieben – sorry, da ist es natürlich doof wenn es nun gar keine mehr gibt.

  2. Susanna says:

    mir ist vor kurzem in einer Straßenbahn ein neuer Automat mit Touch Screen untergekommen und Google hat das ausgespukt:
    http://www.vienna.at/wiener-linien-strassenbahnen-werden-mit-neuen-ticketautomaten-ausgestattet/5661300
    Also zumindest in den neuen Garnituren dürfte es weiter Automaten geben.
    Wäre auch für die vielen Touristen ideal, die es in Wien gibt.

  3. Eli says:

    Ohne es zu wissen vermute ich mal, dass es Fahrscheine elektronisch via App oder sonstwie zu kaufen gibt und der Fahrgast so gezwungen werden soll, diesen Service zu nutzen.

  4. Hans-Georg says:

    In Norwegen hängt an den Haltestellen ein Automat, an dem man Tickets kaufen kann, sogar mit Kreditkarte. Skandinavien ist da viel weiter. In Island kann man sogar in einer öffentlichen Toilette mit der Kreditkarte bezahlen.

    • Peggy says:

      Das wären allesamt auch meine Vorschläge an die Wiener Linien gewesen, außer der Kreditkarte am WC, auf die Idee bin ich noch nicht gekommen.

  5. Christine Brand says:

    Die Fahrscheine beim Buslenker wurden soviel mir bekannt ist aus 2 Gründen abgeschafft.
    Grund 1: Der Lenker mußte die Tickets zuerst selbst kaufen und bezahlen.
    Grund 2: Die lieben Fahrgäste wollten 1 Fahrschein und haben dann mit einem Hunderter bezahlen wollen und den Lenker angepöbelt wenn er nicht wechseln konnte. Immerhin handelt es sich um einen Bus und keine Bank oder Wechselstube auf 4 Rädern.

    • Peggy says:

      Dass die Fahrer die Fahrscheine zuerst selbst bezahlen mussten, hab ich nicht gewusst. Das erklärt auch, warum manche Chauffeure keine Karten mit hatten. Und ich verstehe das auch voll und ganz, dass sie sich das mit dem Wechseln nicht antun wollten.
      Warum man die Automaten weg genommen hat, erklärt sich mir zwar noch nicht ganz, aber vermutlich war die Betreuung und Wartung der GEräte auf Dauer zu teuer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.