Mit den Öffis unterwegs – 16.02.18

Jetzt muss ich auch mal was Nettes über die Wiener Linien sagen.
Ich war ja gestern wieder damit unterwegs. vom 10. Bezirk in den 20. Bezirk, da muss man einmal quer durch Wien.
Erst der obligate Bus 14A, er kam, nach 2 Min, obwohl auf der Anzeigentafel 4 Min. stand, offenbar hatte ich auch eine günstigere Zeit erwischt und es war Platz genug, ich konnte mich setzen (ohne an Kantenhockern vorbei zu müssen).
Es wurde auch bei der Remise der Fahrer nicht gewechselt und alle durften im Bus bleiben, der fuhr echt weiter bis zur Endstelle.
Auch die UBahn kam schnell und es waren genügend Plätze frei.
Ich war schon gespannt wie es dann beim Umsteigen in die Linie2, eine Straßenbahn sein würde.
Oh weh, da stand an der Anzeigentafel 12 Minuten. Der gute Eindruck drohte zu schwinden, aber ich hatte die Rechnung ohne den Wiener Linien gemacht, da waren 2 Anzeigen, eine für eine normale Straßenbahn, so eine mit höheren Einstiegsstufen und die zweite Anzeige, die mit den 12 Min. war für die nächste Niederflurbahn.
Nach knapp 5 Min kam auch schon die avisierte Bahn.
Dazwischen konnte ich beobachten wie ein Kontrollor eine Dame, die ohne Fahrausweis unterwegs war, “gestraft” hat.
Ja, Schwarzfahren ist in Wien teuer. 105 Euro löhnt man, wenn man erwischt wird, dass man ohne Ticket unterwegs ist.
Die Frau hat sich während der “Amtshandlung” eine Zigarette angesteckt, was ich schon mal recht respektlos gefunden habe, aber als sie genug davon hatte, warf sie den “Tschick” einfach auf den Boden, da wurde der “Schwarzkappler”, der bis dahin sehr höflich war, echt böse und hat sie aufgefordert die Kippe in den dafür vorgesehenen Behälter zu werfen, weil er sie sonst anzeigen würde und das kostet sie nochmal 100 Euro. Sie hats dann getan, widerwillig zwar, aber immerhin.
Ein Touristen-Ehepaar, das die Sache auch beobachtet hat, meinte, dass sie das sehr gut finden, dass man hier so handelt.

Auch die Rückfahrt hat sich echt angenehm gestaltet.
Also nicht jeden Tag gibt es Probleme auf den Strecken des öffentlichen Verkehrs in Wien.

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.