Frage des Tages -13.02.18

Beim letzten Einkauf musste ich an der Kasse lange warten, zwar forderten einige Leute eine zweite Kassa, aber die Kassiererin zog mit stoischer Ruhe die Waren der Leute vor mir über das Kassenmodul und machte keine Anstalten eine Kollegin zu rufen.
Vielleicht war auch zu wenig Personal für eine zweite Kasse vorhanden.

Ich beobachte in so einer Situation gerne die Menschen vor oder hinter mir, wie die mit der Situation umgehen.
Manche scharren ja echt mit den Hufen, weil sie es wirklich eilig hätten.
Die alte Dame vor mir sortierte ihre Waren auf dem Band mindestens 5x um und als es ans Zahlen ging, hielt sie der Kassierin vertrauensvoll ihre offene Börse hin, damit sie sich bedienen konnte.


Was macht ihr, wenn ihr warten müsst ?

Bookmark the permalink.

18 Responses to Frage des Tages -13.02.18

  1. ach, ich komme gut damit klar, wenn ich an der kasse mal warten muss – kommt ja nicht immer vor. meist fang ich dann an zu träumen, denke mir neue geschichten aus oder überlege, was die anderen leute wohl gerade so denken. bei letzterem muss ich dann manchmal lachen weil mir komische einfälle kommen. dann schauen die anderen mich hin und wieder etwas bestürzt an und ich mnuss noch mehr lachen. so geht die zeit des wartens dahin und ich bin dann ganz erstaunt, dass ich tatsächlich schon dran bin…

  2. teafortwo says:

    Es gibt Angestellte an den Kassen, die schauen schon langsam, wie ich zu sagen pflege ;) das halte ich nicht gut aus, weil ich einfach von meinem Temperament her eine “gschwinde” bin.

    Daher liebe ich es ja sehr, beim Hofer einzukaufen, weil es dort einfach am schnellsten geht an der Kasse.
    Beim Billa bin ich schon drauf eingestellt, dass es langsam geht, mittlerweile hab ich oft den e-Reader eingesteckt, dann lese ich halt, während ich warte… Das geht dann ganz gut :)

  3. Angelika says:

    Ich erinnere mich an die Zeiten, als ich selbst noch in der Kassa als Angestellte gearbeitet habe und weiß, manchmal gibt es eben diese Kassenstaus. Mich persönlich nervt viel mehr die Drängelei und die ewigen Bekundungen der Kunden, warum das nicht schneller geht.

  4. die3kas says:

    Ich bin Rentner, die ja nie Zeit haben…

    Nein Spass bei Seite.
    Wenn ich Einkaufe, gehe ich Einkaufen, dann bin ich nicht auf der Flucht
    und ich gucke was andere so auf dem Band liegen haben,
    Ich lasse im Übrigen Kunden mit wenig Ware immer vor.
    Dazu muss ich sagen, dass nur etwas 50% der von mir angesprochenen das Angebot annehmen.
    Also sind nicht alle so ungeduldig….

    Liebe Grüsse ♥
    kkk

  5. Susanna says:

    oh je ein leidiges Thema. Ich hab grundsätzlich das Pech dass ich entweder in der langsamsten Schlage stehe, oder wenn nur eine Kassa offen hat, dann eine zweite öffnet wenn ich selber nicht mehr wechseln kann. Viele die hinter mir standen sind dann schneller als ich dran. Ich hasse stehen und warten egal ob ich Zeit habe oder nicht und wenn vor mir alles in Zeitlupe passiert, ärgere ich mich ob ich will oder nicht.

  6. wolfcat01 says:

    liebe peggy, ob wir drängeln oder gemütlich warten , die zeit vergeht gleichmäßig schnell ,wir müssen uns nicht selbst überholen…. ich verweise einige zu ungeduldige kunden immer darauf dass sie , wenns pressiert, doch zu *tante emma* gehen sollen , ich weß nähmlich dass es da früher oft dreimal so lang gedauert hat, von wegen den neuigkeiten die es zu erzählen gab, als an der kasse im supermarkt. jeder weiß dass SB-märkte immer überfüllt sind da heißt es zeit mitbringen wie beim doktor im wartezimmer … :-D

  7. Rita says:

    kommt drauf an, ob ich es eilig habe, meistens hab ich eh zeit, und warte, bis ich dran bin, aber wenn ich sehe, dass die Kassiererin absichtlich trödelt, dann werde ich grantig und muss mich zurückhalten, dass ich nix zu ihr sage

    letztens im Merkur hat eine gemütlich ihren platz zusammengeräumt, ihre Trinkflasche gesucht und getrunken, Kugelschreiber sortiert, obwohl wirklich eine lange schlange war, das muss wirklich nicht sein

    • Hans-Georg says:

      Man – und frau auch – muss auch einer Kassierin mal zugestehen, kurz durchzuatmen. Das dauert sicher keine 5 Minuten, viellecht 30 Sekunden oder 1 Minute. Und was versäumt man als Kunde während dieser Zeit? Nichts, auch wenn frau es eilig hat. Dann muss frau halt ein paar Minuten früher aus dem Haus gehen und die Besorgungen erledigen. Genau dieses Argument habe ich einer Dame hinter mir in der Schlange auch schon ins Gesicht gesagt.

  8. Meli aus der CH says:

    Ich schaue die anderen Leute an. Wenn ich aber sehe, dass es nur solange dauert weil die Kassiererin wirklich sehr gemütlich arbeitet, nutze ich die Zeit um den Betrag rauszusuche und zahle alles mit Münzen.

  9. Hans-Georg says:

    Ich warte und beobachte. Und wenn hinter mir jemand drängelt, die Waren auf das Band legt,sich dabei verrenken muss und mich mehrmals dabei berührt, was ich absolut nicht ausstehen kann – jedenfalls von fremden Menschen – dann sage ich, dass er bitte Abstand halten soll.
    Und wenn von weiter hinten jemand meckert, weil das so langsam geht, gebe ich schon mal einen Kommentar dazu ab und versuche damit, die Kassiererin irgendwie zu schützen. “Sind sie auf der Flucht?” ist z.B. eine sehr gute Frage!

  10. Marion says:

    ich kenne ja beide seiten. es ist manchmal wirklich so, dass man allein ist …weil entweder die kollegin in pause ist oder auf dem clo o.ä. dafür hat man unterm tisch ein knöpfchen und das bekommt man nicht unbedingt mit. die meisten sind eher ungeduldig. ich warte meist entspannt ab bis ich dran bin…auch eine art zu entschleunigen :-D

  11. christine says:

    Ich mache eigentlich nichts. Ich warte……..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.