Frl.Yvi – “Wer bist denn du ?” (3)

Zeichnung: Dominik Voss

Yvi hat sich das alte Smartphone von Annchen geborgt und da ihre Simkarte rein getan.
Und es dann notdürftig für ihre Zwecke eingerichtet.
Annchen hat aber gleich angemerkt, dass sie es ihr nur leihen kann, weil sie bereits eine potentielle Käuferin an der Hand habe.
Dem Nachbarn, der leider nicht zu Hause war, hat sie ein Zettelchen an die Tür geklebt, dass er sich bitte bei ihr melden soll.
Der wird nicht schlecht staunen, wenn er von seiner Nachbarin so eine Nachricht an der Tür picken hat.
Bei dem Gedanken kichert Yvi leise in sich hinein und ist gespannt ob er sich tatsächlich melden wird.
Und sie hofft natürlich sehr, dass er ihr Smartphone wieder zum Leben erwecken kann.
Als es dann an der Tür klingelt, erschrickt Yvi so sehr, dass ihr beinahe das geliehene Smartphone aus der Hand fällt.
Na das wäre was gewesen, wenn das auch noch kaputt gehen würde.
Vor der Tür steht aber nicht der heiß ersehnte Nachbar, sondern der Pizzabote.
Die Pizza duftet verführerisch und Yvi hat richtig Hunger und langt ordentlich zu.
Annchen hat natürlich gleich wieder was zu meckern: “Wolltest du nicht abnehmen ?”
Yvi bleibt der Bissen im Hals stecken, herrje daran hat sie ja gar nicht mehr gedacht, klar will sie abnehmen, aber doch nicht heute.
Immer wieder schaut sie verstohlen auf das Display des Handys, es war nun schon fast eine Stunde her, dass sie Patrick eine lange Nachricht gesendet hat, aber es kommt einfach keine Nachricht.
Ihr zweiter Vorname ist MissUngeduld.
Annchen nervt weiter, denn sie will wissen was denn so wichtig wäre, dass sie unbedingt ein Handy braucht und sie nicht warten kann bis ihres gerichtet ist.
In knappen Worten erzählt Yvi ihrer Cousine von dem zufälligen Chat mit einem Fremden und von der Sache, dass ihr Smartphone einfach den Geist aufgegeben hat.
Anna zeigt ihr den Vogel, denn sie kann gar nicht verstehen, dass man sich auf eine Unterhaltung mit einem komplett Fremden einlassen kann.
Ja, Yvi weiß selbst, dass das eigentlich Unfug war, aber es war so nett und sie fühlte sich irgendwie total gut dabei.
Die beiden Mädels machen noch Orangensaft für den Fernsehabend, räumen die Pizzaschachteln weg und gehen dann zum gemütlichen Teil des Abends über.
Kurz nach 21.00 Uhr klingelt es wieder an der Tür, diesmal ist es tatsächlich der Nachbar, den Anna ins Wohnzimmer bittet.
Yvi hat ihn bisher nur in seiner Motorradkluft, im Stiegenhaus gesehen.
Jetzt ist sie angenehm überrascht einem gepflegten jungen Mann in Jeans und Poloshirt zu sehen.
Sie erzählt ihm ihr Missgeschick mit ihrem Smartphone und dass er doch mal angeboten hat zu helfen, wenn es nötig sein würde.
Er bittet sie, ihm das Teil zu geben und verspricht es sich anzusehen.
Er runzelt ein wenig die Stirn, beim Anblick des Telefons und meint er käme morgen wieder.
In dem Augenblick ertönt der Klingelton des Messengers und eine Nachricht von Patrick kommt.
Anna begleitet den feschen Nachbarn zur Tür und denkt:”Der würde mir gefallen”.
Wieder am Sofa fragt sie Yvi wie ihr der Nachbar, der sich als Mo vorgestellt hat, gefällt.
“Na ja, eh ganz gut” – und tippt weiter eine Nachricht an Patrick.
Annchen schüttelt den Kopf und fragt sich, was Mo heißen kann. Vielleicht Moritz ?
Yvi hat inzwischen versucht aus Patrick mehr herauszubekommen und er umgekehrt von ihr, zu gern hätte sie ein Foto von ihm gehabt, aber das traut sie sich einfach nicht fragen.
Als er ihr aber sagt, dass er fast 40 ist, seufzt sie ein wenig, das ist doch schon recht alt.
Anna meint dazu lakonisch:”Wenn es denn stimmt, der kann dir doch gar viel erzählen”
Und Patrick erzählt ihr auch, dass seine erste Nachricht eigentlich an seine Freundin, jetzt aber Exfreundin gehen hätte sollen.
Eine volle Stunde schreiben die beiden wie wild hin und her, als es erneut an der Tür klingelt und Mo das Smartphone für Yvi zurück bringt.
“War nur ein kleiner Wackler”- alles wieder ok,” damit reicht er Yvi das Smartphone, die gleich fragt, was sie ihm denn schuldig sei.
Ein wenig verlegen meint Mo, “Geh morgen mit mir was trinken”.
Erstaunt schaut Yvi den Nachbarn an, meint dann aber “Klar, sehr gern, wann ?
“Treffen wir uns um 18.00 Uhr am Eingang vom Stadtpark!” – und weg ist er, der Mo.
Yvi ist ein wenig verdattert – hat sie nun morgen tatsächlich ein Date mit Mo ?

Bookmark the permalink.

2 Responses to Frl.Yvi – “Wer bist denn du ?” (3)

  1. Kitty says:

    Uiuiui, muss sich unser Frl. Ivy bald zwischen zwei Verehrern entscheiden …?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.