Neue Düfte ziehen durchs Haus

Hier duftet es seit gestern nach Wassermelone und Wildkirsche.
Mein Mann versucht das Rauchen aufzugeben und dampft jetzt.
Das ging allerdings nicht ganz ohne Hindernisse:
Er kam am Freitag mit einer E-Zigarette, also mit so einem Dampfgerät nach Hause.
Bei dem Ding musste erst der Accu aufgeladen werden.
Der leuchtete zuerst rot und nach einer Weile grün und dann gar nicht mehr.
Kein Weiterladen, kein Drücken und kein Ziehen verhalf ihm wieder ins Leben, das hatte das Ding offenbar schon vor dem ersten Gebrauch ausgehaut.
Kein guter Einstieg dachte ich mir, aber da kennt man meinen Herzensmann schlecht.
Gegen seine Gewohnheit stand er am Samstag früher auf als sonst und brachte das tote Ding zurück in den Laden um mit einem dreimal so teurem Gerät wieder zu kommen. Wäre doch gelacht, wenn er sich schon vornimmt, den Glimmstengeln ade zu sagen, dann wird er sich doch von so einer kleinen Panne nicht aufhalten lassen.
Nun dachten wir, dass der Accu des neuen Geräts auch erst laden müsste, aber mit nichten, der war nahezu komplett aufgeladen.
Für meinen Begriff sieht der neue Dampfer auch noch sehr gut aus, schwarz, elegant und gut in der Hand liegend.
Dem Dampfen war nun Tür und Tor geöffnet und mein Schatz hat sich als erstes für den Duft Wassermelone entschieden.
Riecht echt gut, vor allem wenn man bedenkt, dass es hier bislang nach Zigarettenrauch gerochen hat.
Das Geräusch das dieser Dampfer macht ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig, aber das ist echt Meckern auf hohem Niveau.

Mein Wunsch ans Universum – möge die Übung gelingen !!

Bookmark the permalink.

20 Responses to Neue Düfte ziehen durchs Haus

  1. Viel Erfolg! Ich hoffe, dass er auf jeden Fall das schaft! ich hab schon auch aufgehört.

  2. Gucki says:

    Finde ich super, von Stinki-Glimmstengel auf Dufti-Dampfer umzusteigen 🙂
    Es soll ja angeblich sehr viele verschiedene Aromen geben … ist „dampfen“ dann eigentlich appetitanregend, wenn es so gut riecht?

  3. Christine Weimar says:

    Gutes Gelingen. Wassermelonenduft hört sich ja nett an.

  4. Susanna says:

    Suuuuper und ich drück ganz ganz fest beide Daumen, dass es klappt ;-))

  5. Eli says:

    Finde ich super!
    Viel Erfolg!
    Wassermelone riecht eindeutig besser als abgestandener, kalter Rauch!

  6. Heide says:

    Das Dampfen kenne ich von meinem Sohn. Dann wieder geraucht und wieder gedampft.
    Aber dann hat sich Nachwuchs angekündigt →→ das beste „Mittel“ sich dieses Laster abzugewöhnen,;-) lässt sich halt nicht für jeden Raucher anwenden!
    Unlängst habe ich seine Aussage vernommen:“Ich werde nie wieder rauchen, denn ich möchte mir von meinem Sohn nicht sagen lassen, ach hättest du nur……..“

    • Peggy says:

      Das mit dem Nachwuchs wird sich irgendwie nicht mehr machen lassen.
      Aber ich finde es Klasse, wenn Väter auf diesem Weg Verantwortung übernehmen.

  7. gajako says:

    Ich bin von jetzt auf gleich, nach über 30 Jahren und bis zu zwei Schachteln täglich, runter auf null. Ohne jedes Hilfsmittel und ohne Rückfall. Am 20. Oktober werden es 13 Jahre ohne Glimmstängel!
    Alles Gute für deinen Mann … auch wenn er eine Abhängigkeit durch eine andere ersetzt.

  8. ute42 says:

    Ca. ein halbes Jahr habe ich auch mal „gedampft“, aber dann wieder aufgegeben 🙁

  9. Doro says:

    Ich drücke einfach feste die Daumen daß er es schafft. Wir sind damals nach 30 Jahren von 30 auf null, beide. (Mit Pflastern) und bis heute „clean“.

  10. Carbenie says:

    Genauso ging es meinem Freund auch, komisch, dass die Hälfte der Dampfgeräte scheinbar nicht funktionieren.
    Beim zweiten Gerät ging es auch erst nach Startschwierigkeiten. Erst als die Kontakte und alles supergemacht wurde, funktionierte das zweite, teurere Gerät.
    Sehr merkwürdig

Sag bitte was dazu - ich freu mich darüber