Die Frage des Tages – 20.06.

Ich bin heute mit Kopfschmerzen aufgewacht.
Zum Frühstück hab ich dann, nebst Kaffee und Brot, eine Tablette genommen und jetzt warte ich drauf, dass sie wirkt.
Ich möchte mir ungern den ganzen Tag vermiesen lassen, indem ich ohne Tablette drauf warte, dass der Schmerz nachlässt.
Macht mich immer recht unrund, wenn der Tag schon so beginnt.

 


Habt ihr auch manchmal Kopfschmerzen ?
Nehmt ihr im Fall des Falles Tabletten ?
Oder vergeht der Schmerz auch ohne ?
Verwendet ihr Hausmittelchen gegen Kopfschmerzen ?

Bookmark the permalink.

8 Responses to Die Frage des Tages – 20.06.

  1. Susanna says:

    ich hab nur extrem selten Kopfschmerzen am ehesten in Verbindung mit einem grippalen Infekt, da hilft mir schlafen am besten. Selten hab ich auch ohne Grund untertags mal Kopfschmerzen, aber die sind meist nur leicht und gut auszuhalten Falls sie gegen Abend stärker werden reibe ich mir Tigerbalsam auf die Schläfen und geh ich früh ins Bett – nächsten Tag sind sie normalerweise weg. Tablette hab ich wegen Kopfschmerzen noch nie genommen.

  2. Meli says:

    Wenn ich mit Kopfschmerzen aufwache muss ich gleich Schmerztabletten nehmen + was gegen die Ursache (in meinem Fall Antihistaminika und Nase duschen) machen.
    Was immer hilft bei mir, damit sie schneller weg sind ist Koffein. Einige nehmen Zbsp Espresso oder Espresso mit Zitronensaft.
    Und auch helfend ist es zu duschen, Körper und Kopf.

    Wäre aber sicher gut rauszufinden, was dir diese Kopfschmerzen jeweils bereitet, dann kannst du in Zukunft direkt Ursachenbekämpfung machen, vorbeugend od akut.

    Lg
    Meli aus der Schweiz

  3. Traudi says:

    Hallo liebe Peggy,
    ab und zu habe ich auch Kopfschmerzen. Meistens bekomme ich die am frühen Morgen, wenn ich noch schlafe, so gegen 4 Uhr. Tabletten nehme ich so gut wie nie. Da habe ich ein anderes Mittel: Ich nehme einen Heilstein, den Rodochrosit. Der ist nicht groß, es ist ein Handschmeichler. Den lege ich aufs Kopfkissen und darauf positioniere ich meinen Kopf so, dass der Stein am Hinterkopf, zwischen Hals und Schädelknochen liegt. Dann schlafe ich einfach weiter (klappt meistens) und wenn ich aufwache sind die Schmerzen meistens weg oder nur noch schwach.

    Viele Grüße
    Traudi

  4. lifetellsstories says:

    Ich habe schon seit meiner Kindheit oft Kopfschmerzen. Mal verschwinden sie ohne, manchmal aber auch nur mit Tabletten. Meine Mutter, die in den nächsten Tagen 88 Jahre wird, kennt überhaupt keine Kopfschmerzen. Sie hat ihr ganzes Leben lang keine Kopfschmerzen gehabt. Unvorstellbar, aber einfach toll!
    LG
    Astrid

  5. Ich habe zum Glück fast nie Kopfschmerzen. Wenn dann kommt es vom Nacken. Zweimal nahm ich eine Pille, weil mir der Schmerz das Einschlafen vereitelte…
    Herzlich. Priska

  6. Heide says:

    Bin auch mit Kopfschmerzen aufgewacht, hatte dann Internisten Termin… Wenn ich dann noch spür, dass meine Wangen glühen, weiß ich dass mein Blutdruck in hohen Spären ist, die der Mann in Weiß nicht gut heißt. Er meinte, wegen mir müssen sie sich nicht so aufregen……Pfffffffffff
    Muss Medikamente nehmen, aber so einen Ausreißer hatte ich schon lange nicht→→vielleicht doch die Hitze.

  7. Karl says:

    Ich hatte lange Zeit Kopfschmerzen, migräneartig, bis dann jemand draufgekommen ist, dass diese Kopfschmerzen Zeichen eine Hypertonie waren. Seit mein Blutdruck ordentlich geregelt ist, sind auch die Kopfschmerzen weg

  8. gajako says:

    Zum Glück sind mir Kopfschmerzen so gut wie unbekannt.
    Dir wünsche ich eine rasche und gute Besserung!
    Alles Liebe
    Gaby

Sag bitte was dazu - ich freu mich darüber