Die 2. Frage des Tages – Blogprojekte

Ich liebe ja Blogprojekte, wenn sie in mein Blog passen.
Und ich hab auch schon überlegt, selbst eines zu starten.
Das, das ich mal angefangen habe, das “Frühstück bei….” das ist in die Hose gegangen, da hat kaum jemand mitgemacht. Also hab ich es wieder bleiben lassen.
Irgendwie eh klar, es machen hier relativ viele Leute mit, die kein eigenes Blog haben und da macht es wenig Sinn an einem Blogprojekt mit zu machen. Klar kann man ein Foto für so ein Blogprojekt auch auf Facebook oder Google+ stellen, aber der Sinn geht dabei verloren, denn es sollte ja ein “Geben und Nehmen” sein, also dass neue Leute auf sein Blog kommen und man selbst auf diese Art wiederum andere, neue Blogs kennen lernt.
Grundsätzlich finde ich diese Art der Vernetzung schon sehr gut und jeder ist in seinem Blog sein eigener Herr und man es sich ja aussuchen kann, wo man liest und wo man mitmacht.

Trotzdem heute als 2.Frage des Tages:

Fragezeichen1
Wie findet ihr Blogprojekte ?
Macht ihr bei dabei mit ?
Oder langweilen euch Blogprojekte ?

Bookmark the permalink.

12 Responses to Die 2. Frage des Tages – Blogprojekte

  1. Susanna says:

    Manche Projekte würden mich theoretisch reizen, aber mangeln eigenem Blog hab ich keine Möglichkeit mitzumachen. Umgekehrt bin ich nicht interessiert weiteren Blogs regelmäßig zu folgen, weil ich sowieso schon etwas gestresst bin was das Internet betrifft. Denn einerseits bin ich eh schon viel zu viel im Netz, andererseits schaff ich es trotzdem nicht, immer überall auf dem laufenden zu sein…

  2. Es kommt ganz auf das Projekt an, mitgemacht hab ich schon bei einigen, aber das Thema muss mich halt ansprechen, es darf nicht allzu oft, also jede Woche sein, und die Teilnahme sollte freiwillig sein. Ich selber habe ja momentan auch wieder eins (mittlerweile das vierte eigene) aber alles ganz ohne Zwang. Und dabei bin ich augenblicklich bei “Ich seh rot.”
    Liebe Grüße
    Doro

    • Peggy says:

      Ich würde zum beispiel auch bei keinem Projekt mit machen, das mich nicht anspricht.
      Aber das ist ja das Schöne an Blogs, man kann sich seine Themen selbst aussuchen und ist nie gezwungen auf etwas zu reagieren, das einem nicht gefällt.
      Allerdings sit es mir schon einige Mal so ergangen, wie weiter unten Friederike schreibt, dass ich auf Themen gestoßen bin, auf die ich sonst nie gekommen wäre und die mir dann viel Spaß gemacht haben.

  3. Ellen says:

    Also ich mag sie gar nicht. Wenn ich je mal mitgemacht habe, dann deshalb, weil ich demjenigen eine Freude machen wollte. Aber nein, ich mag sie nicht. Ich möchte bloggen wann und was und wie ich will. Ohne Vorgaben oder so.
    Liebe Grüße Ellen

    • Peggy says:

      Guten Morgen, Ellen !
      Nun ja, das eine schließt das andere ja nicht aus.
      Man ist ja nicht gezwungen bei den Projekten mit zu machen.
      Und wenn man sich entschließt dabei zu sein, bedeutet dass trotzdem nicht, dass man jedes Mal mitmachen muss.
      Wem solche Projekte nicht gefallen, der lässt die Beiträge dazu einfach aus.
      Wenn in einem Blog noch andere interessante Sachen sind, kann man ja nur die lesen und kommentieren.
      Wenn ein Blog nur aus Projekten besteht und man diese eben nicht mag, lässt man das Blog einfach aus seiner Liste weg.
      Ich finde es so herrlich einfach im Bloggerland. Man kann sich wirklich das raussuchen was einem gefällt.

  4. Friederike says:

    Also, ich mache bei Blogprojekten oder -events gern mit, zB. bei den samstäglichen Himmelsbildern bei der Raumfee oder bei diversen Kochevents. Man erweitert seinen Leserkreis und kommt mit Gleichgesinnten virtuell zusammen. Beim Fotografieren oder Kochen nach einer bestimmten Vorgabe finde ich die einzelnen Beiträge meist sehr interessant, jede/r legt ein Thema anders an… und man selbst kann sich Gedanken zu einem Thema machen, wenn man will, über das man vielleicht sonst gar nicht geschrieben hätte.
    lg

    • Peggy says:

      Hallo Friederike, willkommen hier im PeggyTalk
      Vielen Dank für deinen Kommentar zum Thema Blogprojekte. Ich sehe ich genau so wie du, dass man dadurch seinen Kreis erweitert und die Interpretationen anderer sehen kann.

  5. Fabsi says:

    Ich gestehe, dass ich mit “Blogprojekt” eigentlich nichts anfangen kann. Was genau soll das sein? Ich hatte auch mal ein paar Jahre ein Blog, aber “Blogprojekt” kam mir da nicht unter … deshalb kann ich relativ schwer sagen, was meine Meinung dazu ist *g*.

    • Peggy says:

      Ja was ist ein Blogprojekt, manche nennen es auch Blog-Party.
      Es startet jemand ein Projekt, wie zum Beispiel den “Makro-Montag”.
      Jeder der mitmachen möchte stellt ebenfalls ein Makro-Foto an einem Montag, in sein Blog und stellt den Link zu seinem Blog auf das Blog, das dieses Projekt angefangen hat.
      Andere die auch mitmachen, klicken dann auf diese Links und kommen so in für sie neue Blogs. Wenn es dort Beiträge gibt, die gefallen, stellt man dieses Blog dann zu seinen Favoriten oder folgt ihm, wenn es dazu die Möglichkeit gibt.
      So findet man neue, interessante Blogs, egal ob nun mit oder ohne den diversen Projekte. Die Vernetzung funktioniert auf diese Art und Weise recht gut.
      Wenn man nun an solchen Projekten kein Interesse hat, lässt man diese Beiträge einfach aus und kommentiert nur die Beiträge die gefallen.
      Hans Georg meinte nun, dass es immer mehr Blogs gibt, die nur noch aus diesen Projekten bestehen und keine oder nur wenige eigene Beiträge haben.
      Das finden manche sehr gut, andere wiederum langweilig.

      Fabsi, hab ich dir damit helfen können ?

      • Fabsi says:

        Ja, hast du :) …… ok, ich hab davon ehrlich gesagt noch nie gehört, dass es das gibt. Mich persönlich interessieren solche Sachen auch weniger. Wenn ich einem Blog folge, dann deshalb, weil mich die Inhalte DIESER Person interessieren. Ich würde jetzt bei einem Makro-Montag, zum Beispiel zwar dein Bild anschaun, aber mir ist völlig schnurz, was Frau Müller oder Herr Meier an dem Tag posten. Ich folge DIR, weil DEINE Inhalte nett sind.

  6. Hans-Georg says:

    Huch, sollte ich da einen kleinen Gedanken ausgelöst haben?
    Ich finde Blogprojekte doof und langweilig. Damit erübrigt sich eine Antwort auf die 2. Frage *lach*
    Wenn jemand sowas in seinem Blog hat, muss ich mir das ja nicht ansehen und warte, bis wieder was interessantes erscheint.

    • Peggy says:

      Ich wollte diese Frage schon öfter Mal stellen, hab dann aber wieder drauf vergessen.
      Du hast mich heute dran erinnert und ich hab genau die Antwort von dir erwartet “smile”
      Allerdings bin ich gespannt wie andere das sehen !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.