Der Herr Jakob – Mein Beileid

herrjakob_klDer Herr Jakob sitzt am Fenster und liest die Zeitung, die ihm der Mohamed in der Früh gebracht hat.
Bei manchen Meldungen schüttelt der Herr Jakob verständnislos den Kopf – schon ein Wahnsinn was da so in der Welt vor sich geht.
Aber viel mehr würde ihn interessieren, warum das Gemüsegeschäft heute noch nicht aufgesperrt hat.
Das Ehepaar Dorner, das das Geschäft schon so lange betreibt, ist sonst immer schon sehr zeitig da, die fahren ja vorher auf den Großmarkt und kaufen dort ein, was sie dann unter Tags in ihrem Geschäft anbieten. Am Vormittag kommen dann auch noch zwei Bauern vorbei und bringen Ware aus ihren Höfen.
Heute ist es schon 8.00 Uhr vorbei, aber der Rollladen ist immer noch unten. Das kommt dem Herrn Jakob ganz komisch vor.

Er überlegt grad ob er raus gehen soll und vis a vis in der Bäckerei nachfragen soll, ob da was passiert ist, da kommt die Clara, die Bäckersfrau auch schon ganz aufgeregt gelaufen und erzählt atemlos:“Herr Jakob, stellen sie sich vor, der Herr Dorner ist heute Nacht gestorben, Herzinfarkt !“ Die Frau Dorner hat sie grad angerufen und die Bäckersfrau gebeten einen Zettel an den Rollladen zu kleben, dass wegen eines Todesfalls das Geschäft geschlossen bleibt.


Der Herr Jakob ist ganz geschockt und die Frau Clara auch.
„Meine Güte, so schnell kanns gehen, gestern am Abend hat er mir noch zugewinkt, als er zugesperrt hat und den Rollladen runter gezogen hat“.
„Ob die Frau Dorner das Geschäft allein weiter führen wird ?“ überlegt die Clara.
„Sicher nicht“ meint die Frau Matzner, die Floristin, die grad dazu gekommen ist um beim Herrn Jakob eine zu rauchen. „Die Frau wollt ja sowieso schon seit einiger Zeit, dass sie aufhören, aber der Herr Dorner wollt unbedingt weiter machen, das Geschäft war sein Leben“
„Sehr traurig das alles – und wieder wird es ein Geschäft weniger in unserer Straße geben“

Die beiden Frauen nicken sich auch traurig zu und dann geht jede, sehr nachdenklich, in ihren Laden zurück.
Der Herr Jakob überlegt jetzt, ob er die Telefonnummer oder die Adresse der Frau Dorner hat, er muss ihr doch Beileid wünschen – oder ob er ihr eine Karte schreiben soll ?

Wie macht man das eigentlich richtig ?
Beileid per Telefon ?
Oder schriftlich mit Karte oder Brief ?

Urheberrechte/@Andrea Voss

Bookmark the permalink.

One Response to Der Herr Jakob – Mein Beileid

  1. Fabsi says:

    Ich persönlich würds entweder persönlich (wenn ich mit den Leuten mehr bekannt bin) oder schriftlich als Karte oder Brief machen.

Sag bitte was dazu - ich freu mich darüber