Wir fahren rückwärts

s-bahnDie Geschichte ist schon einige Jahre her, gestern hat mich meine Freundin wieder daran erinnert.
Immer wenn ich sie  erzähle, schaut mich derjenige der sie zu hören bekommt,  mit sehr großen Augen an.

Ich bin mit der S-Bahn zu meiner – jener  Freundin gefahren, sind eh nur 3 Stationen, also voll geschwind von Favoriten nach Atzgersdorf.
Trotzdem hab ich mich gesetzt, es waren ja genug Plätze frei.
Nach 2 Stationen kam die Durchsage:
Nächster Halt – Atzgersdorf.
Na gut, mach ich mich auf zur Tür, um auszusteigen, doch halt…was ist das ??
Der Zug braust durch die Haltestelle, na da schau ich aber….
Im ersten Moment dachte ich, ich bin im falschen Zug, also in einem der in Atzgersdorf nicht hält, deren gibt es mehrere, aber dann fiel mir ein, dass da doch grad die obligate Durchsage war, ja was denn nun ?
Da bleibt der Zug auch schon stehen – so auf halber Strecke zwischen Atzgersdorf und Liesing.
Gespannt warten die Fahrgäste was nun passiert.

Erstmal eine Durchsage:
Zugbegleiter bitte melden

Hat er offenbar getan – denn nun ging es weiter, aber ….

rückwärts…..

Die S-Bahn ist glatt die halbe Station zurück gefahren, ohne dass der Zugbegleiter oder Fahrer auch nur einen Mucks gesagt hätte.
Türen auf in Atzgersdorf, Leute raus und schon  fährt die Bahn weiter in Richtung Liesing – natürlich diesmal ohne mich. Ich war froh, dass ich nicht in Liesing umsteigen hab müssen und zurück fahren.

So was hab ich noch nicht erlebt, fährt sie SBahn glatt rückwärts, weil der offenbar Fahrer vergisst im Bahnhof anzuhalten.

Ist euch auch schon mal sowas Verrücktes passiert ?

Bookmark the permalink.

5 Responses to Wir fahren rückwärts

  1. Ja, schon 2x – eh auf der gleichen Strecke – allerdings nicht in Atzgersdorf sondern eine Station davor in Hetzendorf.

  2. Susanna says:

    ist ja echt witzig, passiert sicher nicht oft und wäre interessant ob er das selber entschieden hat, oder von “oben” die Erlaubnis dazu bekam….
    Mir ist nur einmal passiert, dass der Bus falsch abbog, weil er dachte er sitzt in einer anderen Linie. Er hat dann eine Station ausgelassen und ist via Umweg zur übernächsten weiter….

  3. teafortwo says:

    Rückwärtsfahren nicht, aber Verfolgungsjagd einer Straßenbahn mit einer anderen :)
    Und zwar der 49er, spät abends, der eine fährt mir in Hütteldorf davon, ich bin drauf eingestellt, lang warten zu müssen, kommt sehr rasch der nächste. Ich steig ganz erfreut ein, sagt der Fahrer, dass er aber nur bis zur Remise fährt (ich musste weiter), aber er wird sich bemühen, die vordere Straßenbahn einzuholen, damit ich umsteigen kann :) (Ich war der einzige Fahrgast, glaub ich)

    Leider ist es ihm knapp nicht gelungen – aber ich fand das total nett und auch sehr lustig *g*

  4. gajako says:

    Ja, aber mit dem Bus in Hamburg. Rückwärts gefahren ist er allerdings nicht, sondern der Fahrer musste sich von seinen Fahrgästen den Weg erklären lassen *lach* War seine 1. Tour auf einer neuen Strecke ;-)

  5. Regina says:

    So etwas ist mir noch nicht passiert. Da ich selten mit dem Zug fahre, hätte mich das auch ganz schön aus der Fassung gebracht, schätze ich!
    LG REgina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.