Herr Jakob und der Blumenladen

herrjakob_klIn der Straße, in der der Herr Jakob wohnt sind einige Geschäfte, eine Bäckerei mit einem kleinen Cafe, ein Blumenladen, ein Obst- und Gemüsegeschäft, ein Friseur und auch ein Supermarkt, vorne an der Ecke.
Wenn der Herr Jakob am Fenster sitzt, dann sieht er besonders gut zur Bäckerei und zum Blumenladen.
Das Obst-und Gemüsegeschäft wird es vielleicht nicht mehr lange geben, weil viele Leute kaufen gleich alles im Supermarkt ein. Das tut dem Herrn Jakob sehr leid, denn das Ehepaar, das das Gemüsegeschäft schon viele Jahre betreibt, leidet darunter sehr.
Erst vor ein paar Tagen haben die beiden seufzend erwähnt, dass sie vermutlich bald zusperren müssen.
Dabei haben die das Geschäft schon 25 Jahre in dieser Straße.
Das Blumengeschäft dagegen floriert, die haben grad erst eine neue Floristin eingestellt und auch ein Lehrmädchen.
Die neue Floristin ist eine sehr hübsche junge Frau, vielleicht 35 Jahre alt, schlank, mit langen dunklen Haaren, die sie immer zu einem Zopf gebunden hat.
Die geht jeden Tag am Fenster vom Herrn Jakob vorbei, aber sie hat noch nie mit ihm gesprochen, nicht einmal gegrüßt hat sie ihn bis jetzt.


Die Frau Matzner, der das Blumenlädchen gehört, ist mit der neuen Mitarbeiterin aber sehr zufrieden, das hat die Frau Matzner, dem Herrn Jakob erzählt, denn die kommt immer zum „eine Rauchen“ ans Fenster vom Herrn Jakob.
Wenn sie das nächste Mal wieder zum Rauchen kommt, dann muss der Herr Jakob sie fragen, wie die Neue denn heißt. Vielleicht spricht er sie dann einmal an oder grüßt sie zumindest, wenn sie an seinem Fenster vorbei geht.
Die Frau Matzner gefällt dem Herrn Jakob ja sehr, obwohl sie ein wenig übergewichtig ist, aber das stört den Herrn Jakob nicht, er mag füllige Frauen und die roten Haare der Frau Matzner gefallen ihm ganz besonders gut.
Da fällt ihm ein, dass er gar nicht weiß wie die Frau Matzner mit dem Vornamen heißt.
Ob er sie das einfach so fragen kann ? Aber sie sagt ja auch Herr Jakob zu ihm und nicht Herr Fröhlich.
Er schaut ihr gerne zu, wenn sie die frischen Blumen im Schaufenster neu ordnet oder einen Kübel mit neuer Ware vors Geschäft stellt. Wenn es das Wetter erlaubt, dann stehen da einige Gefäße mit verschiedenen Blumen und Pflanzen auf dem Gehsteig und dann floriert das Geschäft gleich nochmal so gut, denn in der Straße wohnen einige Leute die regelmäßig Blumen bei der Frau Matzner kaufen.
Sogar der brummige Herr Kraus aus dem 3. Stock hat vorige Woche ein Sträußchen besorgt. Das hat den Herrn Jakob sehr gewundert, weil der Herr Kraus der wohnt schon solange in dem Haus wie der Herr Jakob, aber er hat noch nie gesehen, dass der Blumen kauft. Da hat der Herr Jakob lange überlegt, was der Herr Kraus denn mit den Blumen machen würde, weil er ist damit in sein Auto eingestiegen und weg gefahren, ob der vielleicht eine Freundin hat ? Der Herr Kraus ist Witwer seit vielen Jahren und man hat ihn seither nie mehr mit einer Frau gesehen.
Grad eben hat die Frau Matzner das Licht im Blumenladen aus gemacht und verabschiedet auf der Straße ihre Mitarbeiterin und das Lehrmädchen, winkt dann fröhlich dem Herrn Jakob zu und verschwindet um die Ecke im Supermarkt.
Die neue Floristin geht wieder grußlos am Fenster vom Herrn Jakob vorbei.

 

Urheberrecht ©Andrea Voss

Tagged , , , . Bookmark the permalink.

Sag bitte was dazu - ich freu mich darüber