Frau Huber fährt auf Urlaub

frauhuber1Viele Jahre war Frau Huber nicht richtig auf Urlaub.
Richtig Urlaub bedeutet für Frau Huber mindestens 2 Wochen irgendwohin zu fahren.
Ja fahren und nicht fliegen, denn davor fürchtet sich Frau Huber, wie vor sonst nichts.
Also kommt nur ein Urlaub in Frage, wo man das Ziel mit der Bahn oder dem Auto erreichen kann.
Nun fährt die Liesel aus dem Kaffeehaus immer in einen netten Ort in der Steiermark.
Ein Gasthof, der Vollpension für Senioren anbietet.
Frühstück mit Büffet, zu Mittag und am Abend wird vor Ort frisch gekocht.
Die Zimmer sind klein, sehr sauber und haben ein Bad und ein WC.
Alles so wie sich die Frau Huber die Sommerfrische vorstellt und weil das Ganze nicht allzu teuer ist, kann sie sogar 3 Wochen bleiben.
Die Linda hat angeboten, das Gepäck der beiden Damen hinzufahren, für 3 Wochen hat jede der Damen 2 Koffer, das wäre ihnen mit der Bahn zu beschwerlich gewesen.
So können die Lintschi und die Liesel gemütlich, nur mit der Handtasche bewaffnet in den Zug einsteigen und am Urlaubsort wartet dann ein Wagen des Gasthofes und bringt sie eben dorthin.
Klingt doch wirklich sehr entspannt und die Frau Huber freut sich schon sehr auf die 3 Wochen.
Jetzt ergibt sich für sie nur noch die Frage ob sie eh genug Wäsche hat, für 3 Wochen.
Aber auch das Problem hat sich geklärt. Im Gasthof gibt es eine Waschmaschine, die die Bewohner gegen ein kleines Entgelt benützen können.
So sind frische Unterhosen und Socken garantiert.

So ganz Sommerfische ist das ja nicht, früher sind die Stadtleute ja für den ganzen Sommer irgendwohin aufs Land, z.b. auf einen Bauernhof, gezogen und da hat sich der Name Sommerfrische eingebürgert.
Inzwischen fliegen die Leute für die kalte Jahreszeit nach Mallorca oder sonst wohin in die Sonne, wenn sie sich das leisten können.
Das würd die Frau Huber aber ganz und gar nicht wollen, nicht nur weil man dorthin fliegen muss.
Sie würde ihre Familie, also ihre Tochter und die Enkelmädchen schwer vermissen.
Und auch den Herrn Hans und die Liesel aus dem Kaffeehaus.
Also reichen ihr 3 Wochen Urlaub als Sommerfrische.
Der Herr Hans hat versprochen, dass er für ein Wochenende nachkommt, damit die Frau Huber auch einmal Besuch bekommt.

Und wir freuen uns, wenn die Frau Huber wieder zurück ist, auf viele neue Geschichten.

Macht ihr Urlaub in fernen Landen oder bleibt ihr lieber zu Hause, auf Balkonien ?

 

Urheberrechte/© Andrea Voss

Bookmark the permalink.

8 Responses to Frau Huber fährt auf Urlaub

  1. Inge says:

    Liebe Peggy,

    natürlich mache ich gern Urlaub auch mal anderswo. Früher fuhren wir schon mal nach Österreich in die Dolomiten, nach Ostbayern, Dänemarkt oder an die Nordsee. Je älter wir wurden, umso schwerer fiel mir die Autofahrerei, Mann hat keinen Führerschein. Mit dem Zug wäre schön, mit dem Flugzeug nicht. Heutzutage ist es kompliziert geworden wegen diverser Krankheiten, Alter und Kater und ich kann auch nicht immer so wie man es sich vorstellt. Ob ich noch einmal richtig Urlaub machen kann, das steht in den Sternen.

    Schönes Wochenende,
    Gruß von Inge

  2. Miriam says:

    Wir können uns leider auch keinen Urlaub leisten. Vor ein paar Jahren waren wir für ein paar Tage im bayrischen Wald (quasi nebenann) und vorher wie nachher konnten wir uns nichts weiter leisten.

  3. Astrid says:

    Ich fahre oder fliege gern in den Urlaub. Gerne auch mehrmals im Jahr, aber ein halbes Jahr in der Ferne verbringen will ich nicht. Zuhause gibt es viele liebe Menschen, auf die ich nicht so lange verzichten möchte.
    LG
    Astrid

  4. Hans-Georg says:

    Aus diversen Gründen war es viele viele Jahre nicht möglich, im Urlaub zu verreisen. Ich, bzw. später mein Mann auch, hatte kein Problem damit. Wir haben eine schöne Wohnung, in der wir uns sehr sehr wohlfühlen. Alles kein Problem, den Urlaub zu Hause zu verbringen.
    Vor 2 Jahren waren wir das erste mal so richtig weg. Mein Mann hatte mir eine Kreuzfahrt geschenkt. Herrlich sag ich nur. Im vorgen Jahr waren wir wieder auf See und in 28 Tagen 5 Stunden und 10 Minuten stechen wir von Hamburg aus in See.
    Im nächsten Jahr werden wir den Urlaub vermutlich wieder zu Hause verbringen, was für uns überhaupt kein Problem bedeutet.

  5. Terragina says:

    Wir gehören zu den Leuten, die meist nur ein paar wenige Tage wegfahren, aber uns schon freuen, wenn wir mal raus kommen. Früher, als die Kinder noch klein waren, waren wir jedes Jahr zwei Wochen irgendwo in einer Ferienwohnung und im Winter eine Woche zum Skifahren. Seitdem die Kinder Vollzahler sind, hat sich das Thema erübrigt.

    Letztes Jahr waren wir 8 Tage in Südfrankreich unterwegs, dieses Jahr stehen 5 Tage Barcelona auf dem Plan. Wir mögen Städtetouren sehr gerne. Eine Woche reicht uns i.d.R. auch. Nur für nächstes Jahr ist was Größeres geplant, dazu verrate ich aber noch nichts. 😉

    Ganz liebe Grüße,
    Kerstin

  6. Susanna says:

    Für mich ist Urlaub und somit ein Tapetenwechsel sehr wichtig als Kontrast zum Alltag. Früher waren es oft lange Fernreisen, jetzt bevorzuge ich eher Europa und kürzere Reisen. Wenn geht in kühlere Länder, ich vertrag die Hitze inzwischen so gar nicht mehr.
    Dieses Jahr war ich schon in Warschau und Krakau und Island steht demnächst an.

  7. Linda says:

    Wir haben leider kein Geld für Urlaub, und Chef muß immer in seiner Firma sein. Also seit rund 17 Jahren gab es keinen Urlaub mehr. Ich würde gerne ans Meer fahren, aber in den Norden, nicht in den Süden, weil ich Hitze hasse.
    Liebe Grüße Linda

  8. Rosemarie says:

    Sowohl als auch. 😉
    Im Juli geht es nach Lettland und Litauen, im August nach Hamburg und der Rest wird zuhause verbracht. Vielleicht ein paar Tage irgendwo in Österreich. Ergibt sich dann spontan.

Sag bitte was dazu - ich freu mich darüber