Plauderei im Cafe – Die Liaison II

geplauderEs war Montag, kurz nach 12 Uhr, da kommt die Frau des Pärchens herein.
Nennen wir sie Barbara, von ihren Freunden Babs gerufen.
Sie ist sehr erleichtert, dass der Tisch, an dem sie und ihr Freund, den nennen wir Emil, so gerne sitzen, ganz hinten in der Ecke des Lokals, diesmal frei ist.
Da sie ein paar Minuten früher dran ist als sonst, schaut sie sich gar nicht suchend um und nimmt Platz. Die neue Serviererin eilt herbei und nimmt die Bestellung von Kaffee und belegtem Brot entgegen und kommt auch der Bitte nach einem großen Glas Leitungswasser gerne nach.
Babs zieht einen kleinen Handspiegel aus der Tasche und kontrolliert ihr MakeUp, das tadellos aussieht.
Und dann schaut sie doch wartend zur Tür, wo jeden Moment Emil herein kommen muss.
Emil ist immer pünktlich und wenn mal nicht, dann ruft er verlässlich vorher an.
Kaffee, Brot und Wasser werden gebracht und Babs schaut gelangweilt durchs Lokal.
Wo nur Emil bleibt ?

*Neugierig* ? Hier gehts weiter…..

Plauderei im Cafe – Abnehmen und Fitness

geplauder3 junge Männer stürmen das Cafe, verlangen je ein Cola und setzen sich an die Theke.
Jeder der Jungs hat eine große Tasche mit dabei, sie tragen Jogginganzüge und darüber eine Winterjacke.
Dem Gespräch kann man entnehmen, dass sie auf dem Weg ins Fitness Center sind.

Am Fenster sitzen Marie und Petra, die den Jungs staunend zuhören.
Beide meinen, auch ihnen würde es gut tun, wenn sie jetzt in den Wintermonaten mehr Bewegung machen würden.
Sie überlegen ob sie sich im Center zwei Gassen weiter, anmelden sollen.
Dort würde es im Monat nur knapp 20 Euro kosten. Allerdings bekommt man da gleich einen Vertrag für 1 Jahr aufs Auge gedrückt.
Marie weiß von sich, dass sie nicht immer so ganz konsequent ist und es ist ihr auch schon passiert, dass sie monatelang gezahlt hat ohne hinzugehen.
Petra war bisher noch nie in einem Fitness Studio und kann sich das gar nicht so richtig vorstellen, wie das dort ist. Sie würde gern vorher ein oder zwei Mal schnuppern, ehe sie sich auf einen Vertrag einlässt.

*Neugierig* ? Hier gehts weiter…..

Plauderei im Cafe – Die Liaison

geplauderSeit ein paar Tagen, immer um die Mittagszeit, erscheint ein Pärchen im Cafe, es nimmt immer einen Tisch in der hinteren Ecke des Lokals und unterhält sich dann sehr angeregt. Bestellt werden immer zwei Kaffee und eine Kleinigkeit zu Essen. Sie bleiben ca. 1 Stunde und verschwinden dann in entgegengesetzte Richtungen.
Die Unterhaltungen sind sehr leise und man kann kaum hören worüber sie sprechen.
Ab und zu streichelt der Mann der Frau über die Hand oder wirft ihr einen beschwörenden Blick zu.
Die Frau, immer sehr korrekt angezogen, graues Kostüm und weiße oder zartrosa Bluse, sieht irgendwie meist sehr verlegen aus.
An diesem Tag ist allerdings der Tisch in der hinteren Ecke besetzt und die beiden müssen mitten im Lokal Platz nehmen. So geschieht es, dass man einen Teil der leisen Unterhaltung mitlauschen kann.
Unschwer ist zu erkennen, dass dieses Pärchen große Probleme hat.
Beide sind verheiratet und haben Kinder, allerdings nicht miteinander.
Die Frau spricht offen über Scheidung, von der ihr Mann allerdings noch nichts zu wissen scheint, denn sie erklärt dem Mann, dass das nicht so einfach sein wird, denn er, der Ehemann der Frau, ist trotz allem ein guter Vater. Und sie würde ihre Kinder nicht gerne verlieren.

*Neugierig* ? Hier gehts weiter…..

Plauderei im Cafe- Medium Internet

geplauderJeden Tag, so gegen 1/2 10 kommt der Postbote ins kleine Cafe.
Manchmal hat er ein paar Briefe für den Besitzer, sind meistens Rechnungen, dabei.
Aber er kommt auch, wenn er keine Post fürs Cafe hat. Dann trinkt er eine koffeinfreie Melange und wenn vom Tag zuvor ein Kipferl übrig ist, dann nimmt er das auch. Frisches Gebäck darf er nicht essen, er hats ein wenig mit dem Magen. Deswegen auch der koffeinfreie Kaffee.

Der Briefträger heißt Thomas und alle Serviererinnen kennen ihn seit Jahren und sagen Tom zu ihm.
Tom ist an die 50 Jahre und hat sein Berufsleben bei der Post verbracht.
Früher, daran kann er sich noch gut erinnern, hat er nur eine Tasche gebraucht für die Post in der Straße, aber heute muss er mit einem riesigen Wagen herum kurven.
Vor allem die Werbezustellungen werden immer mehr. Briefe gibts natürlich auch noch immer viele, aber meist ist das Geschäftspost, weil privat mailen die Leute ja heutzutage viel mehr, als dass sie sich Briefe schreiben.
Der Tom fragt heute die kleine Serviererin, die grad Dienst hat, ob sie lieber Briefe schreibt oder Mails.
Die lacht und sagt, dass sie natürlich lieber mailt, weil das geht ja viel schneller.

*Neugierig* ? Hier gehts weiter…..

Plauderei im Cafe – Kuppelpelz

geplauderDie Tische im Cafe waren alle besetzt.
Die junge Frau die herein kommt und sich suchend umschaut nach einem freien Tischchen dreht sich enttäuscht um und will schon wieder aus der Tür gehen.
Ein junger Mann mit nahezu schwarzen Haaren, die er offenbar mit viel Gel gebändigt hat, erhebt sich und ruft der Frau zu, dass sie gerne an seinem Tisch Platz nehmen darf, wenn sie das möchte.
Sehr erfreut nimmt sie das Angebot an. Der Mann hilft ihr auch noch vollkommen Gentleman, aus der Jacke und hängt diese auf den nebenstehenden Kleiderständer.
Danach vertieft er sich wieder in sein Ebook.
Die Serviererin, die die Situation beobachtet hat, eilt sogleich herbei und nimmt die Bestellung von einem Kaffee und einem belegten Brot auf.
Nun sitzen sich die beiden fremden Menschen gegenüber und schweigen.
Die junge Frau nestelt in ihrer Handtasche herum und zieht dann erleichtert ihr Handy daraus hervor.
Am Nebentisch sitzt die geschwätzige Frau Winter, sie ist bekannt dafür, dass sie alle Leute im Cafe und auch anderswo anredet und sie in ein Gespräch verwickelt.
Ihre Stimme ist laut und schrill und an sich kann man sich kaum einer Unterhaltung entziehen, wenn man nicht völlig unhöflich sein möchte. Auch wenn ihr ein Gast mal sagt, dass er ungestört sein möchte, redet sie munter weiter.
Als sie nun die beiden Leutchen da am Nebentisch sitzen sieht, jeder vertieft in Ebook und Handy, gefällt ihr das gar nicht.
“Also so wird das nichts mit euch zwei” spricht sie im breiten Wiener Dialekt.

*Neugierig* ? Hier gehts weiter…..