Frau Huber und die Energy Flügel

frauhuber1Als ich die Frau Huber zuletzt getroffen hab, im Supermarkt, da stand sie vor dem Regal mit den Energiedrinks und hatte eine Dose Red Bull in der Hand.
Ich hab sie ziemlich verwundert angeschaut und sie gefragt ob sie denn sowas trinke ?
Nein, natürlich nicht, aber ihre Enkeltöchter wollen das immer haben beim Einkaufen, aber deren Mama, also die Tochter der Frau Huber, erlaubt das nicht.
Die Frau Huber lacht und meint, die hat wohl Angst, dass ihr ihre Töchter davon fliegen.
Aber das kommt eh noch früh genug, dass die Kinder flügge werden.
Nur kann sich die Frau Huber nicht vorstellen, dass den Kindern das wirklich schmeckt, ist ja picksüß das Zeug.
Und sie erzählt mir dann, dass im Kaffeehaus, wo sie mit dem Herrn Hans, das ist ihr platonischer Freund, Karten spielt, eine der Kartendamen, die Liesel,  immer so ein Redbull bestellt.
Der Kellner serviert ihr das auch immer stilgerecht mit einem Glas, aber die Liesel trinkt es eh immer aus der Dose.
Einmal hat die Frau Huber sie gefragt ob sie denn kosten dürfte. Und die Liesel hat ihr dann einen Schluck in das Glas gegeben. Daher weiß sie halt auch, dass das Zeug picksüß ist und dass sie danach nicht fliegen hat können 😉
Na ja, nach einem Schluck, vielleicht braucht man da doch eine ganze Dose davon.
Die Frau Huber hat verschmitzt gelächelt und 2 Dosen in ihr Einkaufswagerl gepackt.
Die Mama, also die Tochter der Frau Huber, muss ja nicht alles wissen !!

Wobei wir Beide festgestellt haben, gesund sind diese Energiedrinks sicher nicht, aber die Kids wollen halt mitreden können.

 

Urheberrechte/© Andrea Voss

Die Geschichten der Frau Huber

frauhuber1Heute möchte ich euch hier die Frau Huber vorstellen.
Frau Huber ist eine nette ältere Dame, die ab und zu meine Post übernimmt, die ich mehrmals die Woche beim Einkaufen treffe und die immer etwas zu erzählen hat.
Ich hab sie gefragt ob ich ihre Erzählungen hier erwähnen darf und sie hat freudig JA gesagt.
Nur Foto darf ich keins von ihr veröffentlichen.
Das will sie nicht, weil da hat sie schon gehört, dass es da im Internet Probleme mit Fotos geben kann und außerdem erzählt sie mir ja manchmal Sachen von denen sie nicht will, dass andere wissen, dass sie das ausgetratscht hat.
Nun damit war klar, dass Frau Huber real auch nicht Huber heißt, aber das ist ja auch kein Problem. Im Internet darf sich ja jeder nennen wie er gern will.
Wegen dem Foto werd ich mir was einfallen lassen.
Aber ich bin sicher, dass meinen Leserinnen und Lesern die Geschichten und Erlebnisse der Frau Huber gefallen werden.

Frau Huber ist noch nicht ganz 80 Jahre alt und verwitwet. Ihr Mann starb vor 15 Jahren und seither lebt sie mehr oder minder allein.
Sie hat eine Tochter mit zwei Kindern, der hilft sie wo sie nur kann, denn der Mann, also der Schwiegersohn, hat die Tochter vor einiger Zeit wegen einer anderen Frau verlassen.
Frau Huber wollte aber gern einen Partner haben, aber keinen der bei ihr einzieht, mit Sack und Pack.
Also hat sie sich einen platonischen Freund gesucht, mit dem sie manchmal spazieren geht oder Karten spielt.

Diese familiäre Konstellation allein hat viel Potential für Erzählungen. Aber Frau Huber kann auch sonst viel erzählen.
Ich finde es immer recht interessant wenn wir ein kleines Gespräch führen.
Freut euch auf die Geschichten der Frau Huber.

Urheberrechte/© Andrea Voss