Kulturabend am 17. September

Ich hab mir vorgenommen, einmal die Woche – na sagen wir ein paar Mal im Monat, einen Kulturabend zu machen.
Da wird sich so mancher fragen ja was ist denn das ?
Ist eigentlich ganz leicht erklärt – da möchte ich irgendwas machen, was mit Kultur zu tun hat *haha*
Also mal ins Kino gehen und mir einen echt guten Film anschauen oder ins Theater gehen oder zu einer Lesung.
Und genau das hab ich heute, na hoppla, das war ja schon gestern, gemacht.
Kennt ihr Peter Henisch ?
Nein ? Das finde ich schade. Das ist ein österreichischer  Schriftsteller, also eigentlich ist er viel mehr, aber der Großteil derer die ihn  kennen, kennen ihn als Schriftsteller.
Und er hat eben ein neues Buch heraus gebracht.
7 1/2 Leben – nein ich erzähl jetzt nicht worum es in dem Buch geht, das kommt später, denn ich hab es noch nicht gelesen, aber ich war sehr beeindruckt von dem was der Mann vorgelesen hat.
Ich war davon so beeindruckt, dass ich sofort Lust verspürt habe, wieder an meinen Geschichten zu schreiben und euch hier im Blog damit zu beglücken.
Wer sich davon nicht beglückt fühlt, der liest hier ohnehin nicht :-)
ich freu mich richtig drauf, wieder am Laptop zu sitzen und meiner Phantasie freien Lauf zu lassen und ich hab auch schon einiges an Ideen.
Also bis dann…..

Nochmal zur DSGVO

Ab kommenden Freitag gilt überall in der EU die DSGVO und die betrifft auch private Blogs.

Wir haben versucht, das Blog nach bestem Wissen und Gewissen DSGVO-tauglich zu machen.

Es gibt eine Datenschutzerklärung, samt Kontaktmöglichkeit.
Wir haben sämtliche Links zu Facebook, Google+ und Konsorten entfernt, sowie das *Gefällt mir*-Tool mit den Avataren von Gravatar. Leider liegen diese Avatare von Gravatar auf Servern in USA und jeder der sie zu Gesicht bekommt, nicht erst wenn man sie anklickt, schickt seine Daten dorthin und das ist leider nicht mehr zulässig.
Darum ist mir persönlich echt leid, aber so wie die Lage derzeit ist, ging es nicht anders.
Ich hab auch alle Mailadressen, die sich angemeldet haben, wenn neue Artikeln erscheinen, gelöscht. Dafür suche ich noch einen Ersatz. Natürlich darf man so einen Newsletter weiterhin verwenden, aber man braucht dazu die Einwilligung desjenigen an den die Mails geschickt werden. Die hatte ich bei den vorliegenden Mailadressen nicht dezitiert, daher sind die wurden sie gelöscht.
Wer anklickt, dass er verständigt werden möchte bei neuen Beiträgen, wenn er selbst kommentiert hat, bekommt natürlich weiterhin eine Erinnerung. Die wird ja in dem Fall vom User dezitiert gewünscht.

Ob wir an alles gedacht haben, weiß ich noch nicht, das sind mal die Dinge die offensichtlich und sichtbar sind.

Dass die DSGVO private Blogs nicht betrifft stimmt einfach nicht.
Jeder der personenbezogene Daten speichert und sie somit verarbeitet, unterliegt der DSGVO.
Wie das jeder handhabt ist seine Sache.